Jahrgang
1964
Berufliche Qualifikation
Verlagskaufffrau, Journalistin
Ausgeübte Tätigkeit
Redakteurin, Bauer Verlagsgruppe
Wahlkreis

Wahlkreis 5: Rotherbaum - Harvestehude - Eimsbüttel-Ost

Parlament
Hamburg 2008-2011
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Artus,
sie hatten sich schon zur Frage des Rauchens geäußert. Doch das erschien mir unbefriedigend, da sie nur auf...

Von: Naqernf Teüajnyq

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) Jede/r darf weiterqualmen, Sie bekommen Zigaretten an jeder Ecke. Ich sehe daher keine Kriminalisierung von Rauchern/-innen - dies ist ein blasser Vorwurf. (...)

Soll es Ausnahmeregelungen beim Nichtraucherschutz z.B. für kleine Eckkneipen geben?

Von: Zvpunry Fpuüyre

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) Vielen Dank für Ihre Frage. Die Linke wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach ihrem Einzug in die Bürgerschaft für den Beibehalt des Nichtraucherschutzgesetzes auch in kleinen Eckkneipen aussprechen. Es gibt zwar keinen Parteibeschluss zu diesem konkreten Thema, aber Gesundheitsschutz genießt bei uns die höchste Priorität - und steht über wirtschaftlichen Interessen, sowohl denen der Zigarettenindustrie wie auch denen den Gastronomen und auch denen des Staates, der ja Unmengen von Steuern durch das Rauchen kassiert. (...)

# Bildung 18Feb2008

Sehr geehrte Frau Artus,

ich stehe kurz vor meinem Abschluss und habe immer noch keinen Ausbildungsplatz nach etlichen Bewerbungen und...

Von: Inarffn Ratryyraare

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) fordert die gesetzliche Ausbildungsumlage für Hamburg, das Berufsbildungsgesetz gibt in den §§ 7 und 43 den Bundesländern dazu ausdrücklich die Möglichkeit. Ich bitte Sie, liebe Vanessa Engellenner, am kommenden Sonntag um Ihre Stimme (Listenplatz 10), damit wir den Druck für mehr Ausbildungsplätze auch in der Bürgerschaft aufrecht erhalten können und wünsche Ihnen persönlich Erfolg bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz in einem Beruf, der Ihnen Spaß bringt. (...)

Da die Linke in Hamburg nicht mitregieren will, bzw. auch keine andere Partei mit ihr koalieren will: Wie wollen Sie Ihre Positionen dann...

Von: Xnefgra Tebgu

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) Nicht eine einzige Partei hat es gewagt, mit den sonst üblichen Wahlkampfthemen Sicherheit/Kriminalität/Ausländer gegen sozial Schwache zu hetzen. Hamburgerinnen und Hamburger brauchen die Linke in der Bürgerschaft, damit die SPD, aber auch die GAL und die CDU in den sozialen Fragen unter Druck bleiben. (...)

# Arbeit 10Feb2008

Hallo Frau Artus,
die Ärzte/in stellen um auf Billiglohn!!!
Bei den Bewerbungen um einen neuen Arbeitsplatz im Bereich Gesundheit,...

Von: Xneva Qbohfpurjfxv

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) Sie haben mich, liebe Frau Dobuschewski, auch gefragt, wie wir generell die schlechten Bedingungen für Erwerbslose verbessern wollen: Wir fordern, dass Menschen, Kinder eigenständig, eine Grundsicherung benötigen, dass in Hamburg ein Landesprogramm Arbeit aufgelegt wird, um sozialversicherungspflichtige Jobs zu schaffen, dass die Ein-Euro-Jobber Geld für ihre Arbeit bekommen und keine Almosen. Bundesweit treten wir für die Rücknahme der Rente mit 67 ein. (...)

# Gleichstellung 8Feb2008

Sehr geehrte Frau Artus,

warum ist es aus ihrer Sicht wichtig, dass es in Hamburg einen Feiertag am 8. März geben soll?

Von: Natryvxn Trevpxr

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) Der 8. März sollte ein gesetzlicher Gedenk- und Feiertag werden, weil die Gesellschaft sich dringend und nachhaltig daran erinnern muss, dass die Forderungen der Frauenbewegung Anfang des 20. Jahrhunderts noch lange nicht erfüllt sind. (...)

# Wirtschaft 6Feb2008

Sehr geehrte Frau Artus ! Ich danke für Ihre Antwort, musste aber feststellen, dass die gestellten Fragen nicht vollständig beantwortet wurden....

Von: Senax Wnuapxr

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) Antwort: Entscheidend finde ich, dass Machtausübung transparent erfolgt, also jede/r nachvollziehen kann, warum Entscheidungen getroffen wurden. Entscheidungen sollten zudem beeinfluss- und verhinderbar sein. (...)

# Wirtschaft 5Feb2008

Sehr geehrte Frau Artus !

Wie ich Ihrer Homepage entnehmen kann, prangern Sie den "neoliberalen" Kurs einiger Parteien an. Das man hierbei...

Von: Senax Wnuapxr

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Oskar Lafontaine brachte es auf den Punkt, als er sagte: Neoliberalismus sei Marktfetischismus. Was ich mit einem antineoliberalem Kurs meine: Für mich bedeutet es, dass eine Partei sich klar zu den Grundsätzen des Sozialstaates bekennen muss und ihre politischen Zielsetzungen danach ausrichtet - u.a. (...)

Glauben Sie, dass Herr Modrow als Ehrenvorsitzender der Linken der richtige Mann ist, obwohl er in der DDR Wahlen gefälscht hat?

Von: Treg Grfxn

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) Hans Modrow ist es zu verdanken, dass "die Wende" friedlich vollzogen wurde. Wenn Sie bedenken, dass er damals keine Vereinigung sondern eine Konföderation beider deutschen Staaten anstrebte, entsprach dieser großer Weitsicht: Heute gehören über 80 Prozent des DDR-Eigentums westdeutschen Unternehmern und nicht etwa DDR-Bürgerinnen und -Bürgern. (...)

# Soziales 31Jan2008

Hallo Kersten Artus,

die LINKE plakatiert in diesen Tagen der Hamburg-Wahl "HARTZ IV muss weg". Ich habe nirgends in Erfahrung bringen...

Von: Thagre Nzznaa

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) es gibt wohl keine dringlichere Frage als Ihre, um deutlich zu machen, dass der CDU-Senat endlich abgelöst werden muss und die Linke ins Rathaus hinein muss. Es sind eine Reihe von Maßnahmen, die unmittelbar, mittel- und langfristig vollzogen werden müssen, um die Agenda 2010 und ihre Folgen aus der Welt zu schaffen. Wir können konkret in Hamburg einiges tun und wir sind die Einzigen, die dies so formulieren: Durch die Abschaffung der Ein-Euro-Jobs, die Heraufsetzung der Regelleistungen auf monatlich 500 Euro, die Einführung einer Kindergrundsicherung und eines Sozialtickets können erste Schritte gemacht werden, um Armut und soziale Spaltung in dieser Stadt zu bekämpfen. (...)

Wie ist die Haltung "der Linken" gegenüber dem Fehlverhalten der SED in der (west)deutschen Wahrnehmung besser darzulegen?

Mit freundlichen...

Von: Cvgg Ynh

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

Lieber Pitt Lau,

vielen Dank für Ihre Frage. Sie ist leider sehr allgemein formuliert. Ich habe keine Vorstellung davon, was bislang aus...

# Soziales 16Jan2008

Sehr geehrte Frau Artus,

In Hamburg herrschen zwischen den verschiedenen Stadtteilen und auch innerhalb der Stadteile soziale Disparitäten...

Von: Znyvan Xerhx

Antwort von Kersten Artus
DIE LINKE

(...) Wir sind zum Beispiel auch dafür, dass Kultur unabhängig vom Einkommen genutzt und genossen werden kann. Das heißt günstige Eintrittspreise und mehr Kultur vor Ort - anstatt millionenteurer Prestigeobjekte wie eine Elbphilharmonie, die sich viele Hamburgerinnen und Hamburger nur von außen werden anschauen können. (...)

%
17 von insgesamt
17 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.