Frage an
Katrin Kunert
DIE LINKE

Hallo Fr. Kunert,

kurze Frage: Warum waren sie bei der Abstimmung nicht anwesend?

War ihnen ihr Urlaub wichtiger als die Abstimmung?

Viele Grüße Fux

24. August 2015

(...) Bei einer Urlaubsdauer von 7 Tagen im Ausland und einem Reiseaufwand zur und von der Sondersitzung des Bundestages von 3 Tagen wegen schlechter Flugmöglichkeiten und langen Zubringungen erschien mir das Verhältnis als nicht gerechtfertigt. Auch Bundestagsabgeordnete haben ein Recht, UrRechtzu machen. Zudem sind dem Bundestag keine zusätzlichen Kosten entstanden und ich nehme einen Abzug von der Aufwandspauschale in Kauf. (...)

Frage an
Katrin Kunert
DIE LINKE

wir brauchen keine investoreschutzgesetze. wann bekommen wir endlich ein befölkerungsschutzgesetz, daß uns vor sogenannten investoren ( heuschrecken ) schützt ???

bitte arbeiten sie daran.es eilt !!!

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
22. Oktober 2014

Sehr geehrter Herr Bethge,

vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Arbeit.
Um sie qualifiziert beantworten zu können, bitte ich um eine Konkretisierung Ihrer Fragestellung.

Mit freundlichen Grüßen

Katrin Kunert

Frage an
Katrin Kunert
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Kunert,

leider finde ich in ihrer Auflistung keinen Unterpunkt "Sport". Ich weiß, dass Sie sehr sportinteressiert sind (Leichtathletik). Wie Sie an meiner E-Mail-Adresse sehen können, lebe ich in Ihrem Heimatwahlkreis.

Tourismus
16. Juni 2014

(...) Da es sich um Ausschussreisen handelt, werden die Kosten vom Bundestag bezahlt. Und nein, dafür wird kein Urlaub in Anspruch genommen, weil es Urlaub an sich nicht gibt. (...)

Frage an
Katrin Kunert
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Kunert,

Wirtschaft
22. Januar 2014

(...) Bei Festnetz-Telefonanschlüssen funktioniert das bereits so, jedem Bürger und jeder Bürgerin musste ein Telefonanschluss zur Verfügung gestellt werden. Deshalb fordert DIE LINKE eine Universaldienst-Verpflichtung auch für Breitband-Internetanschlüsse, die regelmäßig den aktuellen Entwicklungen angepasst wird. DIE LINKE hat hierzu in der Vergangenheit eine Reihe von Initiativen in den Bundestag eingebracht. (...)

Frage an
Katrin Kunert
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Kunert,

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
30. September 2012

(...) Nach § 45 Absatz 1 der Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages (GO-BT) ist der Bundestag beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Allerdings werden Beschlüsse des Bundestages nicht automatisch unwirksam, wenn weniger Abgeordnete anwesend sind. Dies hängt damit zusammen, dass eine etwaige Beschlussunfähigkeit durch den Bundestag selbst festgestellt werden muss. (...)