Jahrgang
1966
Wohnort
Ingersleben
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Fraktionsvorsitzende, Spitzenkandidatin
Wahlkreis

Wahlkreis 193: Erfurt - Weimar - Weimarer Land II

Wahlkreisergebnis: 7,1 %

Liste
Landesliste Thüringen, Platz 1

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Katrin Göring-Eckardt

10 Punkte für Grünes Regieren:

https://www.gruene.de/ueber-uns/2017/10-punkte-fuer-gruenes-regieren.html

 

Unser Grünes Wahlprogramm:

https://www.gruene.de/ueber-uns/2017/gruenes-wahlprogramm-zur-bundestags...

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 14Feb2019

(...) es geht nun schon länger um den Soli. Hierzu habe ich eine Frage. (...)

Von: Wbuna Xehfxbcs

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Schulen 8Feb2019

Sehr geehrte Frau Göring-Eckardt, (...)

Von: Wnpdhrf Gebuyznaa

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 4Feb2019

(...) Zu wichtigsten Zielen müssen möglichst hohe Löhne und Renten für möglichst viele Menschen gehören, (...) nicht unmöglich hoch, aber am oberen Rand dessen, was möglich ist. (...)

Von: Revxn Nzonpure

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Viele Beschäftigte und insbesondere Frauen verdienen mehr. Aber er ist auf niedrigem Niveau gestartet und die alleinige Kopplung an die Tarifentwicklung wird nicht dazu führen, dass der Mindestlohn armutsfest wird. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass der Schutz vor Armut ein zusätzliches Kriterium für die Bestimmung der Höhe des Mindestlohns durch die zuständige Kommission wird. (...)

Guten Tag Frau Göring-Eckardt bzw. Team Büro Göring-Eckardt,

in meiner am 30.12.2018 veröffentlichten Fragestellung wies ich darauf, dass...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Für die Ursachen von Rechtspopulismus gibt es keine einfachen Antworten, auch wenn Sie diese möglicherweise erwarten. Eine mögliche Antwort wie die folgende, bleibt also zwangsläufig unvollständig: Die Ursachen für Rechtspopulismus sind vielfältig und individuell verschieden, oftmals handelt es sich dabei um Reaktionen auf gesellschaftliche und wirtschaftliche Modernisierungs- und Transformationsprozesse, damit verbundene soziale Verwerfungen und soziale Abstiegsängste sowie die Abkopplung von partizipatorischen demokratischen Prozessen aufgrund des Verlusts der Bindungskraft von Parteien und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren. (...)

(...) Nun ist es ja kein Geheimnis dass die Rundfunkräte zu stark politisch besetzt sind wie auch das Bundesverfassunggericht festgestellt hat. Also können die Demokratischen Parteien, also alle ausser der AfD, nicht dahinwirken(?), dass sich diese Bürger besser vertreten und integriert fühlen wenn z.B: die öffentlichen Sender sich darauf einigen von z.B. von 14 Uhr Nachmittags bis Abends 22 Uhr ausschliesslich in Fremdsprachen zu berichten, z.B. Kultursendungen, Nachrichten, Sport, Spielfilme oder Talkshows aus diesen Ländern. (...)

Von: Zvpunry . Urpx

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Wir haben erhebliche Zweifel, ob Ihr Vorschlag sinnvoll oder gar nötig ist. Statistische Auswertungen zeigen, dass die deutschen Sender bei Menschen mit Migrationshintergrund durchaus beliebt sind (vgl. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/201061/umfrage/von-migran...). (...)

# Internationales 26Jan2019

(...) warum haben Sie und Ihre Partei sich eigentlich bei der Abstimmung im Bundestag am 29.11.2018 zum Globalen Pakt für Migration der Stimme enthalten? (...)

Von: Ebfvarn Fravben

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Wir hätten uns von der Bundesregierung ein Bekenntnis zu einer führenden und verlässlichen Rolle Deutschlands bei der Umsetzung des Migrationspaktes gewünscht. Unter anderem aus diesem Grund haben wir einen eigenen Antrag zum Migrationspakt eingebracht und uns bei der Abstimmung über den Antrag der Koalitionsfraktionen enthalten. (...)

# Soziales 25Jan2019

(...) nachdem Bündnis 90/DIE GRÜNEN den Änderungsantrag vom 11.06.2013 zur Beseitigung der illegalen BSG-Krankengeld-Falle einbrachten und es ablehnten, diese mit dem GKV-VSG ab 23.07.2015 leicht entschärft in den Stand der unverhältnismäßigen gesetzlichen Krankengeld-Falle zu erheben, besteht seit dem Referentenentwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium vom 23.07.2018 fraktionsübergreifend und auf allen politischen Ebenen Einigkeit darüber, dass auch die gesetzliche Regelung „unangemessen“ ist und für die Versicherten eine „besondere Härte“ darstellt. (...)

Von: Nagba Ohgm

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Wir hoffen, dass damit auch in Kombination mit der Entscheidung des Bundessozialgerichtes vom 11. Mai 2017 die durch eine verspätete Folgebescheinigung der Arbeitsunfähigkeit entstehenden unverhältnismäßigen Härten abgemildert bzw. sogar ganz vermieden werden können. (...)

# Umwelt 19Jan2019

(...) Können Sie und die Grünen sich dem anschließen? (...)

Von: Urvxr Ebtnyy

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Sie legen mit ihrem Vorschlag den Finger in die Wunde: Durch die Dienstwagenförderung profitieren seit vielen Jahren vor allem große und damit umweltschädlichere Wagen. In der Folge schaffen Unternehmen Spritschlucker an, die das Klima stärker belasten. (...)

(...) Warum streben Sie E-Mobilität an? Nachweislich findet der Abbau von Lithium und Kobald (um nur wenige zu nennen) nicht nur unter menschenunwürdigen Verhältnissen (z.B. Kinderarbeit in illegalen Mienen) statt sondern zerstört auch Lebensräume, zum Beispiel durch das Abpumpen von 17Mio Liter Wasser TÄGLICH in Chile. Dadurch entstehen Wüsten, Flüsse und Seen trocknen aus, Menschen verlieren ihren Lebensraum. (...)

Von: Zvxr Onhznaa

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Erlauben Sie mir zunächst eine kleine, aber zentrale Korrektur: Wir fordern emissionsfreie Mobilität, und zwar technologieoffen. (...) Dafür ist auch weiterhin eine starke Forschungsförderung nötig, damit die bereits heute verfügbaren Recyclingverfahren noch weiter verbessert und für größere Recyclingmengen ausgebaut werden können. (...)

# Gesundheit 14Jan2019

„Gegen den Tod auf der Organwarteliste“ e.V.
Dr. med. Oreaq Zrlre

Sehr geehrte Frau Göring Eckart,...

Von: Oreaq Zrlre

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Auch die von Ihnen genannte Position wurde in der Debatte vertreten. Frau Göring-Eckardt unterstützt den Vorschlag, dass sich Bürgerinnen und Bürger bei der Beantragung von Ausweispapieren zur Organspendebereitschaft äußern müssen. (...)

Wie stehen die Grünen zu Glyphosat? Wer von den Grünen steht in lobbyistischer Verbindung mit BAYER? (...)

Von: Ebzna Znvre

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Unsere Position zu Glyphosat ist klar und eindeutig: Wir stehen für einen schnellstmöglichen Ausstieg aus Glyphosat und eine Landwirtschaft, die den Einsatz von Ackergiften minimiert. (https://www.gruene-bundestag.de/glyphosat.html) (...)

# Umwelt 9Jan2019

(...) Matthias Berninger, ein ehemaliger Leistungsträger der Grünen und Staatssekretär für u.a. Verbraucherschutz(!), wurde vor kurzem Leiter des Bereichs Public and Governmental Affairs bei BAYER mit Dienstsitz in Washington (USA). (...)

Von: cuvyvc znepry fpuzvqg

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Unsere Position in der Agrarpolitik ist klar: Wir wollen gesunde Lebensmittel, die Artenvielfalt und gute Böden erhalten. Unsere kritische Haltung zur Unternehmenspolitik von Bayer/Monsanto ist also klar. (...)

%
111 von insgesamt
110 Fragen beantwortet
23 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) Hannover Mitglied der Synode Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Deutscher Evangelischer Kirchentag Fulda Mitglied des Präsidiums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Hermann Kunst-Stiftung zur Förderung der neutestamentlichen Textforschung Münster Mitglied des Kuratoriums Themen: Wissenschaft, Forschung und Technologie seit 24.10.2017
Internationale Martin Luther Stiftung Eisenach Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur seit 24.10.2017
Schulstiftung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) Eisenach Mitglied des Stiftungsrates Themen: Bildung und Erziehung seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung