Jahrgang
1976
Wohnort
Bonn
Berufliche Qualifikation
Politikwissenschaften, Öffentliches Recht, Literaturwissenschaften
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 96: Bonn

Wahlkreisergebnis: 8,4 % (eingezogen über Liste)

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 3
Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Katja Dörner

Liebe Bonnerinnen und Bonner,

wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt – der Spruch ist alt und doch aktueller denn je. Denn die Klimakrise schreitet voran. Wir sind die erste Generation, die ihre Folgen spürt – selbst im schönen Bonn – und wir sind die letzte, die etwas dagegen tun kann. Wir brauchen jetzt konkrete Maßnahmen: Ausbau der erneuerbaren Energien und der E-Mobilität, Ausstieg aus der Kohle und der Massentierhaltung.

Mein Herz schlägt für die Kinder- und Familienpolitik.

Dass immer noch fast ein Viertel aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland in Armut aufwächst, muss ein Ende haben. Ich kämpfe in Berlin für eine Kindergrundsicherung, damit dem Staat alle Kinder gleich viel wert sind, und für die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz, denn Kinder und ihre Rechte müssen endlich überall Gehör finden.

Ich setze mich in Berlin und vor Ort dafür ein, dass Bonn sich weiterhin gut entwickelt: als internationale Stadt und UN-Standort mit vielfältigen Verknüpfungen zu den Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und NGOs, als Wissenschaftsstadt, kulturelles Zentrum der Region und als Standort von Unternehmen unterschiedlichster Größe und Ausrichtung. Das Berlin-Bonn-Gesetz muss erhalten und auf zusätzlicher vertraglicher Grundlage fortgeschrieben werden.

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 15Nov2018

(...) Deshalb haben wir eine Idee für ein neues Gesetz: Bitte verbieten Sie, dass Mikroplastik in Pflegeprodukten verwendet wird! (...)

Von: Jöysrxynffr Zvybf-Fbinx Fpuhyr, Uüegu

Antwort von Katja Dörner
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 25Sep2018

(...) was sagen Sie dazu, dass in Hambach Wald abgeholzt wird für Braunkohle, die keiner braucht ? Warum hilft (Landes-)Politik einem Konzern dabei, seinen Profit zu maximieren ? (...)

Von: Naqernf Sebzzubyq

Antwort von Katja Dörner
DIE GRÜNEN

(...)

# Umwelt 14Sep2018

(...) ich schreiben Ihnen aus Sorge über die Pläne der Bundesregierung, den Verteidigungshaushalt in den kommenden Jahren nach den NATO-Zielvorgaben massiv, auf 2% des Bruttoauf 2% des Bruttoinlandproduktesocken. Ich bin sehr besorgt über die weltweit und in Deutschland stetig steigenden Rüstungsausgaben und ein schnelleres Drehen der Rüstungsspirale mit steigendem Risiko kriegerischer Konflikte. (...)

Von: Oneonen Crgrefra

Antwort von Katja Dörner
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grünen sind in unserer Politik und unseren Forderungen ja quasi seit der Parteigründung von dem Wunsch nach Abrüstung geleitet. Eine Erhöhung der Militärausgaben ist nicht sinnvoll und wir lehnen auch entsprechende Forderungen aus der NATO, die Militärausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts zu steigern, ab. Uns geht es darum, durch engere gemeinsame Planung, Kooperation und Koordination Fähigkeiten auf europäischer Ebene zu bündeln, statt die Verschwendung öffentlicher Gelder fortzusetzen. (...)

# Umwelt 13Sep2018

(...) Sehr geehrte Frau Dörner, heute war ich bei einer Demo in Buir beim Hambacher Forst. Es muss schnell gehandelt werden, das Fällen der Bäume muss gestoppt werden! (...)

Von: Nfgevq Zvggryfgnrqg

Antwort von Katja Dörner
DIE GRÜNEN

(...)

# Internationales 26Juni2018

Seit einiger Zeit haeufen sich in der Ukraine Uebergriffe rechtsextremer Milizen auf ukrainische Roma. Diese Uebergriffe, die inzwischen von...

Von: Orarqvxg Uvryfpure

Antwort von Katja Dörner
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage zu den Übergriffen auf Roma in der Ukraine. Auch bei uns haben die Meldungen aus der Ukraine Bestürzung ausgelöst. (...)

# Umwelt 18Juni2018

(...) am 28.06. wird im Bundestag über die Beschlussvorlage zur Einführung der #Weidetierprämie abgestimmt. (Top 10/b) Der Ausschuss hat empfohlen, den Antrag abzulehnen. (...)

Von: Urvxr Ebfraoret

Antwort von Katja Dörner
DIE GRÜNEN

(...) bei der Drucksache 1691 handelt es sich um einen Antrag meiner Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, in der wir uns für eine Weidetierprämie aussprechen, da Weidetierhaltung eine besonders naturverträgliche und tiergerechte Art der Nutztierhaltung ist. (...)

# Familie 7Feb2018

(...) Desweiteren interessiert mich, ob Ihnen die vom BMJV gepriesene "rechtstatsächliche Studie" vorliegt, der zufolge die mit der FamFG-Reform angestrebten Ziele erreicht worden sein sollen (2). (...)

Von: Oreaq Evrqre

Antwort von Katja Dörner
DIE GRÜNEN

(...) Alle Hintergründe zur Vergabe der Studie, Ausschreibung, etc. zur "Evaluierung der FFG-Reform“ müssten Sie bitte direkt im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz erfragen. (...)

Sehr geehrte Frau Dörner,

das Außenministerium sind große Fans der Ukraine und gratulierten der Ukraine zur Unabhängigkeit mit "Slawa...

Von: Cuvyvcc Cbavgxn

Antwort von Katja Dörner
DIE GRÜNEN

(...) gemeinsam mit meinen Fraktionskolleginnen und -kollegen setze ich mich dafür ein, die Ukraine bei ihrer Annäherung an die Europäische Union zu unterstützen. Gerade Deutschland, das im Zweiten Weltkrieg schwerste Verbrechen auch auf dem Gebiet der heutigen Ukraine begangen hat, trägt eine historische Verantwortung, für die Geltung der europäischen Friedensordnung und die Souveränität der Staaten einzutreten. (...)

# Integration 5Nov2017

(...) Bekannt ist z.B. eine Studie, über die im Spiegel berichtet wurde ( http://www.spiegel.de/karriere/bewerbungen-muslimische-frauen-mit-kopftu... ). Frauen mit Kopftuch wurden seltener eingeladen als ohne. Frauen mit türkischklingendem Namen seltener als mit deutschem Namen. (...)

Von: Naqernf Ervpuuneqg

Antwort von Katja Dörner
DIE GRÜNEN

(...) Herkunft, Hautfarbe, Behinderung, Alter, Religion, sexuelle Identität und Geschlecht dürfen bei Bewerbungsverfahren keine Rolle spielen. Die Realität sieht leider anders aus, denn gerade hier gibt es noch immer nachweislich Diskriminierung, so wie auch Sie sie beschreiben. (...)

# Gesundheit 3Okt2017

(...) könnten Sie sich bitte, falls es zu Verhandlungen für eine Jamaika-Koalition kommt, für eine Legalisierung von Cannabis einsetzen? Mit Ihnen und der FDP wären zwei Drittel der regierenden Parteien für eine Legalisierung. (...)

Von: Znegva Orvpu

Antwort von Katja Dörner
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne sehen die bisherige Cannabis-Politik für gescheitert. Wir brauchen endlich eine vernünftige Politik der Entkriminalisierung, die dem Schwarzmarkt den Boden entzieht und damit den Kinder- und Jugendschutz stärkt. Mit unserem Cannabiskontrollgesetz haben wir einen konkreten Vorschlag unterbreitet, der auch in der Fachanhörung des Bundestages sehr positiv bewertet wurde. (...)

%
9 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
110 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus Bad Honnef-Rhöndorf Stellv. Mitglied des Kuratoriums Themen: Politisches Leben, Parteien 2017
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland Bonn Stellv. Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur, Politisches Leben, Parteien 2017
Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. Berlin Mitglied des Hauptausschusses Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Soziale Sicherung 2017
Deutsches Kinderhilfswerk e.V. Berlin Mitglied des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Jugend, Soziale Sicherung 2017
PLAN International Deutschland e.V. Hamburg Mitglied des Kuratoriums Themen: Entwicklungspolitik, Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Jugend, Soziale Sicherung 2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung