Portrait von Juliane Nagel
Juliane Nagel
DIE LINKE
94 %
15 / 16 Fragen beantwortet

Wie stehen Sie zu der einrichtungsbezogenen Impfpflicht?

Sehr geehrte Frau Nagel!
Wie stehen Sie zu der einrichtungsbezogenen Impfpflicht unter der derzeitigen Datenlage. Damit meine ich das die Impfung nur die Person die geimpft ist evtl. vor einem schweren Verlauf schützt aber nicht vulnerable Gruppen. Dann haben die bisher zugelassen Impfstoffe nur eine begrenzte Zulassung.
Finden Sie es richtig das Menschen aus ihrem Beruf gedrängt werden, weil sie sich nicht mit den bisher zugelassen Impfstoffen gegen das Coronavirus impfen lassen wollen?

Mit freundlichen Grüßen
Claudia J.!

Frage von Claudia J. am
Portrait von Juliane Nagel
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat 1 Woche

Sehr geehrte Frau J.,

einer einrichtungsbezogenen Impfpflicht stehe ich eher skeptisch gegenüber, obwohl sie ja weitestgehend zu funktionieren scheint. Ich habe mich unter Abwägung aller Argumente für eine allgemeine Impfpflicht positioniert. Insbesondere in Sachsen zeigt sich, dass Argumente und Aufklärung, für die ich im Grunde stehe, nicht zum Ziel führen.

Insbesondere wenn zu befürchten steht, dass eine Zuspitzung des Infektionsgeschehens und neue Infektionswellenneuerliche Einschränkungen auch für geimpfte Personen notwendig macht, erscheint eine allgemeine Impfpflicht geeignet, erforderlich und angemessen.

Die Impfpflicht für alle muss Ausnahmen für Härtefälle bereithalten, auch eine Übergangsphase soll geprüft werden.

Freundliche Grüße, Juliane Nagel

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Juliane Nagel
Juliane Nagel
DIE LINKE