Jahrgang
1963
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 18: Hamburg-Mitte

Wahlkreisergebnis: 30,9 %

Liste
Landesliste Hamburg, Platz 2
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Die Autoindustrie muss in die Verantwortung genommen werden, dass Luftverschmutzung schnell und effektiv bekämpft wird. Die Kosten hierfür müssen klar bei der Autoindustrie, nicht beim Autofahrer und Steuerzahler liegen. Wichtig ist, dass es keinen Werverlust für die Eigentümer gibt.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Das Recht auf Asyl muss unangetastet bleiben. Eine Obergrenze ist Unfug. Stattdessen muss auf EU-Ebene geregelt werden, dass alle EU-Staaten Flüchtlinge aufnehmen. Länder, die sich weigern, müssen mit finanziellen Nachteilen rechnen. Gleichzeitig brauchen wir ein Einwanderungsgesetz.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Johannes Kahrs: Neutral
Langfristig wollen wir zur flächengebundenen Tierhaltung zurückkehren. Das heißt, ein einzelner Betrieb soll nur so viele Tieren halten, wie er von seinen betriebseigenen Flächen ernähren kann.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Johannes Kahrs: Stimme zu
Wir wollen das Rentenniveau bei mind. 48% stabilisieren. Außerdem setzen wir uns für eine Solidarrente ein, die garantiert, dass diejenigen, die lange gearbeitet und in die Rentenkasse gezahlt haben, nicht zum Sozialamt müssen. Sie liegt 10% über dem durchschnittlichen Grundsicherungsanspruch.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Wir werden die Mietpreisbremse weiter verbessern, beispielsweise durch eine Auskunftspflicht der Vermieter und mehr Transparenz bei der Vormiete. So kann sichergestellt werden, dass Mieter nicht zu viel bezahlen und ggf. die gesamte zu viel gezahlte Miete zurückverlangen.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Johannes Kahrs: Stimme zu
Es ist sinnvoll offenzulegen, welchen Beitrag Interessenvertreter bei der Ausarbeitung von Gesetzentwürfen geleistet haben. Hierfür verfolgen wir ein Lobbyregister beim Deutschen Bundestag.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Johannes Kahrs: Stimme zu
Wir setzen uns für gentechnikfreie Landwirtschaft ein. Bei sog. neuen Gentechnikverfahren dürfen Erzeugnisse nicht unreguliert in den Markt gelangen. Es muss transparent gekennzeichnet sein, wo Gentechnik enthalten ist, damit jeder sich frei entscheiden kann, ob er solche Produkte konsumiert.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Ein flächendeckendes Tempolimit ist Unfug. Hilfreicher sind dort Geschwindigkeitsbegrenzungen, wo es durch erhöhtes Verkehrsaufkommen und schlechte Witterungsbedingungen zu größeren Unfallrisiken kommt.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Wir wollen mehr direkte Demokratie auf Bundesebene. Dazu soll auch das Petitionsrecht weiterentwickelt werden: durch barrierefreien Zugang für Menschen mit Behinderung und mehr öffentlichen Ausschusssitzungen.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Wir haben gute Gesetze, um uns gegen Terrorismus zu verteidigen. Statt Verschärfungen brauchen wir eine effektivere Umsetzung: durch Kriminalitätsvorbeugung, stärkeren gesellschaftlichen Zusammenhang, Deradikalisierung und einer noch besseren Zusammenarbeit von Polizei, Justiz und Nachrichtendienste
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Ausstieg aus der Kohleenergie ist beschlossene Sache. Ab 2019 wird es keine staatlichen Subventionen mehr geben. Die Arbeitnehmer im Kohlebergbau werden wir aber nicht alleine lassen. Sie müssen eine glaubhafte Alternative bekommen, bevor der Ausstieg realisiert wird.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Johannes Kahrs: Stimme zu
Ja, wir werden die Gebühren für Kindertagesbetreuung schrittweise abschaffen, wie wir es in Hamburg bereits vorgemacht haben.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Johannes Kahrs: Stimme zu
Eine Eindämmung der Rüstungsexporte ist dringend notwendig. Wir werden als SPD uns für ein Verbot von Kleinwaffenexporten in Drittstaaten außerhalb der EU, Nato und vergleichbaren Ländern einsetzen.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Wir werden keine Menschen in Perspektivlosigkeit und Lebensgefahr abschieben. Da die aktuelle Sicherheitslage in Afghanistan kein normales Leben dort zulässt, werden wir bis auf weiteres keine Abschiebungen dorthin durchführen.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Johannes Kahrs: Stimme zu
Europa wir nur dann eine Zukunft haben, wenn es sozial gerecht zugeht. Auch muss die Zusammenarbeit in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik besser abgestimmt werden. Das Parlament muss eine europäische Regierung wählen können; dazu braucht es eine Verschiebung von Kompetenzen hin zur EU.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Jeder soll entsprechend seiner Leistungsfähigkeit an der Finanzierung unseres Gemeinwesens beitragen. Daher setzen wir als SPD uns für eine moderate Anhebung des Spitzensteuersatzes auf 45% und eine Reichensteuer von zusätzlich 3% ab einem zu versteuernden Einkommen von 250.000€ ein.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Unser Ziel ist die unbefristete Arbeit: sozial abgesichert und nach Tarif bezahlt. Wir werden daher die sachgrundlose Befristung von Arbeitsplätzen abschaffen. Die Sachgründe für befristete Arbeit werden wir einschränken und die Möglichkeit von Kettenbefristungen begrenzen.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Das gesundheitliche Gefährdungspotenzial vor allem durch regelmäßigen und intensiven Cannabis-Konsum darf nicht unterschätzt werden. Dennoch ist es richtig, dass strafrechtliche Folgen von geringfügigem Konsum nicht den Lebensweg junger Menschen zerstören darf.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Eine Anhebung des Renteneintrittsalters, wie von der CDU gefordert, wird es mit der SPD nicht geben. Wir wollen stattdessen flexible Renteneintrittsmöglichkeiten fördern, beispielsweise durch die "Rente mit 63", wenn der Arbeitnehmer 45 Jahre Beiträge in die Rentenkasse gezahlt hat.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Johannes Kahrs: Lehne ab
Für Parteispenden wollen wir künftig eine Höchstgrenze von 100.000€ pro Spender. Auch sollen Parteispenden im Parteiengesetz geregelt und im Rechenschaftsbericht veröffentlicht werden.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Johannes Kahrs: Stimme zu
Verhandlungen um Freihandelsabkommen müssen so transparent wie möglich ablaufen.
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Kahrs,

wie wäre es denn mal mit rechtlich verbindlichen Townhall-Meetings (monatlich, quartalsweise oder jährlich) für...

Von: Znexhf Jnjplavnx

Antwort von Johannes Kahrs
SPD

(...) Da aber gewählte Abgeordnete in Ihren Entscheidungen frei sind, kann man niemanden zu solch einer formalisierten Veranstaltung zwingen. Ich für meinen Teil biete einmal im Monat einen politischen Frühschoppen an, zu dem jeder Bürger kommen kann. Die Termine bewerbe ich und Sie finden sie auf meiner Homepage. (...)

Werden gegenwärtig von der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen im Stadtteil St. Georg Sozialwohnungen von der Belegungsbindung freigestellt...

Von: Ovetvg haq Ervauneq Trefgzrvre-Unytznaa

Antwort von Johannes Kahrs
SPD

Sehr geehrte Frau Trefgzrvre-Unytznaa, sehr geehrter Herr Trefgzrvre-Unytznaa,...

(...) Das mit der Digitalisierung habe ich mir anders vorgestellt und alle Bürger unter generalverdacht zu stellen halte ich weiterhin nicht für eine sinnvolle Terror- (oder Kinderporno) Bekämpfung. (...)

Von: Ebaal Fgvre

Antwort von Johannes Kahrs
SPD

(...) Ehrlich gesagt kann ich nicht erkennen, dass wir kurz vor einem Staatsstreich stehen und eine neue Naziregierung die Macht übernimmt. Viele der Maßnahmen, die Sie angesprochen haben, sind vielmehr Ausdruck einer wehrhaften Demokratie, die sich vor Extremisten aller Couleur schützt – und dabei meines Erachtens verhältnismäßig vorgeht. (...)

# Gesundheit 12Sep2017

Guten Tag Herr Kahrs,

Zitat Johannes Kahrs:

„Die SPD setzt sich für Software-Updates der betroffenen Dieselfahrzeuge auf Kosten der...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Johannes Kahrs
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Guten Tag Herr Kahrs,

zum Thema "Gentechnik in der Landwirtschaft" stellen Sie die Wichtigkeit der Kennzeichnung von Lebensmitteln, die...

Von: Nyrknaqre iba Oretare

Antwort von Johannes Kahrs
SPD

Sehr geehrter Herr iba Oretare,

vielen Dank für Ihre Frage. Es handelt sich hier nur auf den ersten Blick...

Ich wohne in der Nähe einer der dreckigsten Strassen Deutschlands (die Habichtstrasse in Barmbek). Auch wenn das Thema eher lokalpolitische...

Von: Xynhf Fronyqg

Antwort von Johannes Kahrs
SPD

(...) Prämien für alte Fahrzeuge beim Neukauf von emissionsärmeren Fahrzeugen können einen weiteren Beitrag leisten. Im Bereich der öffentlichen Fahrzeugflotte (Busse, Taxis etc.) wollen wir schnell aktiv werden und ebenfalls auf emissionsärmere Fahrzeuge umrüsten. Hier gibt es viel Potenzial für Verbesserungen und die SPD ist entschlossen es nutzen. (...)

# Arbeit 22Aug2017

Guten Tag, als Arbeitnehmer im Einzelhandel habe ich folgende Frage:

a.: Welche Fehlentwicklungen sehen Sie in der Branche Einzelhandel im...

Von: Avyf Ervauneqg

Antwort von Johannes Kahrs
SPD

(...) Wir haben Leiharbeit auf ihre Kernfunktion beschränkt, Auftragsspitzen zu bewältigen. Wenn Leiharbeitnehmerinnen und -arbeitnehmer länger als 18 Monate in einem Entleihbetrieb arbeiten, müssen sie dort eingestellt werden. Bereits nach neun Monaten erhalten sie Anspruch auf den gleichen Lohn wie die Stammbelegschaft. (...)

# Soziales 3Aug2017

(...) Manch einer verzichtet da auf jede Sparsamkeit. Wäre es nicht auch ökologisch über eine Pauschalisierung der Wasserkostenübernahme nachzudenken. Es wäre ein kleiner Anreiz für den Mieter mit Grundsicherung. (...)

Von: Wna Fgrcuna

Antwort von Johannes Kahrs
SPD

(...) 2. Die Ungerechtigkeit könnte bei einer Umstellung des Systems auch andersherum bestehen. Der Bürger in Grundsicherung ist sparsam, damit er mit dem Pauschalbetrag auskommt. (...)

In Artikel 20 GG heißt es, dass alle Staatsgewalt von der Bevölkerung ausgeht und von ihr „in Wahlen und Abstimmungen“ ausgeübt wird. Der...

Von: Fgrsna Wöqvpxr

Antwort von Johannes Kahrs
SPD

(...) Volksentscheide sind auf Kommunal- und Landesebene (je nach Landesverfassung) erlaubt. Ich persönlich halte Volksentscheide auf Bundesebene für keine sinnvolle Ergänzung unserer Demokratie. Lassen Sie mich dies kurz an einem Beispiel erklären: Die Brexit-Entscheidung der Briten zeigt auf, welche Unwägbarkeiten mit einer Volksabstimmung verbunden sind. (...)

hallo,

finden Sie die fortschreitende Gentrifizierung von St Georg gut ?

wenn ja: wie möchten Sie diese weiter vorantreiben ?
...

Von: Gubznf Uraarznaa

Antwort von Johannes Kahrs
SPD

(...) Wir werden die Mietpreisbremse weiter verbessern: Durch eine größere Transparenz der Vormiete und eine Auskunftspflicht der Vermieter stärken wir die Stellung der Mieterinnen und Mieter. Stellt sich heraus, dass bei Vermietung der Wohnung mehr verlangt wurde, als zulässig, können die Mieterinnen und Mieter künftig die gesamte zu viel gezahlte Miete zurückverlangen. (...)

%
9 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
17 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Rebuild and Relief International RRI gemeinnützige GmbH Berlin Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Entwicklungspolitik seit 24.10.2017
ROCKWOOL Beteiligungs GmbH Gladbeck Mitglied des politischen Beirates Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen Stufe 4 jährlich 15.000–30.000 € 30.000–60.000 €
Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz Bonn Mitglied des Präsidiums Themen: Kultur, Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen seit 24.10.2017
Kulturakademie Tarabya Istanbul Mitglied des Beirates Themen: Kultur seit 24.10.2017
Jüdisches Museum Berlin Berlin Stellv. Mitglied des Stiftungsrates Themen: Kultur seit 24.10.2017
Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung Hamburg Mitglied des Kuratoriums Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017
Deutsch-Aserbaidschanisches Forum e.V. Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen seit 24.10.2017
Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V. Hamburg Stellv. Vorsitzender Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen seit 24.10.2017
Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V. Bonn Mitglied des Präsidiums und Schatzmeister Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen seit 24.10.2017
Deutsche Parlamentarische Gesellschaft e.V. Berlin Schatzmeister Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017
Förderverein Sicherheitspolitik an Hochschulen e.V. Mainz Mitglied des Beirates Themen: Innere Sicherheit, Verteidigung seit 24.10.2017
Fröbel e.V. Berlin Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Kulturregion Elbe e.V. Pirna Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur seit 24.10.2017
Kurt-Schumacher-Gesellschaft e.V. Bonn Vorsitzender Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017
Otto-von-Bismarck-Stiftung Friedrichsruh Stellv. Mitglied des Kuratoriums Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017
Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. Hamburg Vorsitzender Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017
Stiftung Schifffahrtsstandort Deutschland Hamburg Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur, Verkehr seit 24.10.2017
Wirtschaftsforum der SPD e.V. Berlin Mitglied des politischen Beirates Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) Bonn Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen seit 24.10.2017
Haus Rissen Hamburg – Institut für Internationale Politik und Wirtschaft Hamburg Mitglied des Kuratoriums Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017
Stiftung Hamburg Maritim Hamburg Mitglied des Kuratoriums Themen: Verkehr, Wirtschaft seit 24.10.2017
Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V. München Mitglied des beratenden Kuratoriums Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen seit 24.10.2017
Bundesstiftung Bauakademie Berlin Mitglied des Stiftungsrates Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen seit 24.10.2017
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen 24.10.2017–11.04.2019
Bundeskoordination Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage Berlin Mitglied des Beirates Themen: Bildung und Erziehung seit 01.10.2019

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung