Frage an Dirk Panter von Zngguvnf Znybx bezüglich Bildung und Forschung

17. August 2019 - 10:19

Zum Streitgespräch https://www.sachsen-fernsehen.de/das-rededuell-kretschmer-vs-panter-hie… habe ich Ihnen Unterlagen auch mit diesen Inhalten übergeben.

Als Vorsitzender des C&D e.V. haben wir diese Einwohneranfrage eingereicht.
https://ratsinfo.leipzig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1010902#searchword
Nun möchte der Verein dieses Gut mit nachfolgenden Visionen weiterentwickeln.

1. Das Gut Großzschocher derart entwickeln, dass naturwissenschaftliche Erlebnisangebote realisierbar sein können.
(Zitat: Frau Ministerin Ute Schäfer (SPD)
Es kommt darauf an, Kinder ausgehend von ihren Alltagserfahrungen für naturwissenschaftliche Themen zu interessieren und ihre natürliche Neugier auch für die Erkundung der unbelebten Natur zu nutzen. Themenfelder wie „Mein Körper – meine Gesundheit“, „Sonne – Wetter – Jahreszeiten“ oder „Geräte und Stoffe im Alltag“ eignen sich hervorragend zu fächerübergreifender Auseinandersetzung.)
2. Dabei ist eine wirtschaftliche, technische und landwirtschaftliche Nutzung, mit innovativen Visionen, keinesfalls ausgeschlossen. Z.B. Zucht essbarer Insekten oder Verarbeitung von traditionellen und modernen Holzwerkstoffen.
3. Die Kippe Großzschocher zu einer +Insekten-Nützlinge-Bienen-Erlebniswelt+ in Kooperation mit dem UFZ und iDiv Leipzig entwickeln. Die Verknüpfung von Forschung, Naturschutz und Umweltbildung lässt Synergieeffekte erwarten. Dabei werden auch weitere Freizeitangebote in Kooperationen mit gemeinnützigen. Vereinen angestrebt.
4. Unseren derzeitigen Standort auf eigenem und gepachtetem Grund, sowohl als Freizeit und Sportverein als auch als Landwirtschaftsbetrieb, mit einer Solidarischen Landwirtschaft / Permakultur mit Bienenplattform weiter entwickeln und gemeinsam mit der LTV nach Lösungen suchen wie sowohl ökologische Ausgleichsmaßnahmen umgesetzt werden können als auch der C&D e.V. als Freizeit und Sportverein weiter Bestand haben kann.

Welche Möglichkeiten sehen Sie, diese Visionen mit zu unterstützen?

Frage von Zngguvnf Znybx
Antwort von Dirk Panter
21. August 2019 - 09:24
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 23 Stunden

Sehr geehrter Herr Znybx,

vielen Dank für Ihre Anfrage hier bei Abgeordnetenwatch und an anderer Stelle.
Wie zugesagt habe ich mich mit Ihrem Anliegen befasst. Dafür habe ich zunächst Informationen bei der Stadtverwaltung eingeholt. Es handelt sich beim Gut Großzschocher um eine kommunale Fläche, demnach ist auch die Stadt Leipzig zuständig für die Nutzung und ggf. Weiterentwicklung des Grundstücks.

Leider ist der Stand von Seiten der Stadt der selbe wie im Oktober 2018, was ich sehr bedauere. Die Stadt Leipzig plant derzeit nicht, den Standort zu einer gemeinnützigen Einrichtung zu entwickeln, was jedoch für die zukünftige Nutzung, wie Sie sie sich vorstellen, nötig wäre.

Im Flächennutzungsplan ist die Fläche für Landwirtschaft ausgewiesen. Die Gebäude und der Park "Gut Großzschocher" sind denkmalgeschützt und müssen in diesem Sinne erhalten, gepflegt und entwickelt werden. Für die Stadt Leipzig ist es denkbar, die ursprüngliche Nutzung des Guts als landwirtschaftlichen Betrieb zu reaktivieren und damit Landwirtschaft im Stadtgebiet zu fördern.
Ohne Frage ist es in meinen Augen wichtig, dass die gute Arbeit Ihres Vereins weitergeführt werden kann. Mein Eindruck ist, dass auch die Stadt Leipzig dies so sieht. Wie das am Standort im Detail aussehen kann, liegt in der Entscheidungskompetenz der Stadtverwaltung sowie der Stadträtinnen und Stadträte. Bleiben Sie deshalb bitte in Kontakt mit dem Stadtrat und mit der Stadtverwaltung. Falls ich an anderer Stelle konkret helfen kann, tue ich dies sehr gerne. Im Moment habe ich auf den aktuellen Stand und die zukünftige Entwicklung leider keinen Einfluss. Mir ist es grundsätzlich wichtig, nicht um den heißen Brei herum zu reden und ganz offen und ehrlich zu sagen, was ich als Landespolitiker beeinflussen kann und was nicht. Ich hoffe insofern auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Dirk Panter