Daniela Ludwig
CSU
Profil öffnen

Frage von Zvpunry Crvß an Daniela Ludwig bezüglich Inneres und Justiz

# Inneres und Justiz 18. März. 2015 - 12:53

Guten Tag,

da am Freitag den 20.3.15 um 12:30 eine Lesung zum Thema "Cannabiskontrollgesetz" im Bundestag stattfindet, würde ich gerne wissen was ihre Meinung zu diesen Gesetzesvorschlag der Grünen ist?

Mit freundlichen Grüßen

Von: Zvpunry Crvß

Antwort von Daniela Ludwig (CSU) 21. Apr. 2015 - 14:25
Dauer bis zur Antwort: 1 Monat 4 Tage

Sehr geehrter Herr Peiß,

vielen Dank für Ihre Frage zum Entwurf eines Cannabiskontrollgesetzes von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Ich lehne diesen Gesetzentwurf ab, denn ich bin gegen die Verharmlosung, Liberalisierung und Legalisierung von Drogen, wie sie in dem Gesetzentwurf vorgesehen ist. Cannabis ist keine reine Spaßdroge. Stattdessen birgt sie große Risiken besonders für junge Menschen und führt neben der psychischen und körperlichen Abhängigkeit auch zu belasteten Atemwegen, Entwicklungsverzögerungen und psychischen Schäden wie Angststörungen, Realitätsverlusten und ähnlichem. Auch eine dauerhafte Schädigung des Gehirns können wir nicht ausschließen. Darüber hinaus gilt Cannabis auch weiterhin als Einstiegsdroge für viele Kinder und Jugendliche, die später auf weitere, härtere Drogen umsteigen.

Ich glaube, dass der Gesetzentwurf der Grünen und die Legalisierung von Cannabis der falsche Weg ist. Der erleichterte Zugang zu der Droge und die damit verbundene Verharmlosung von Cannabis sendet genau das falsche Signal an die Jugendlichen. Ich sehe nicht, wie durch den Gesetzentwurf der Jugendschutz gestärkt werden soll - schließlich bleibt Cannabis für die unter 18-jährigen auch weiterhin verboten.

Insofern bin ich der Ansicht, dass wir mit der geltenden Rechtslage ein klares Zeichen gegen den Drogenkonsum setzen. Nichtdestotrotz müssen wir natürlich auch weiterhin das Suchthilfesystem und gezielte Informationsangebote zur Prävention aufrecht erhalten. Weiterhin möchte ich darauf hinweisen, dass der Gesetzentwurf sich nicht mit Cannabis als Medizin beschäftigt. Hier ist es das Ziel der Bundesregierung, die Versorgung mit cannabishaltigen Fertigarzneimitteln zu verbessern und Patientinnen und Patienten Zugang zu diesen zu ermöglichen

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Ludwig