Daniel Föst

| Abgeordneter Bundestag
Frage stellen
Jahrgang
1976
Wohnort
München
Berufliche Qualifikation
Unternehmer
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, selbstständiger Unternehmer
Wahlkreis

Wahlkreis 217: München-Nord

Wahlkreisergebnis: 9,6 % (eingezogen über Liste)

Liste
Landesliste Bayern, Platz 1
Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Daniel Föst

Lasst uns neu denken und Deutschland wieder bewegen.
Meine politischen Ziele

Das Bundestagswahlprogramm der FDP:  https://www.fdp.de/denkenwirneu
Meine Mission: http://www.daniel-foest.de/mission/

In short:

Freiräume schaffen: Reglungswut eindämmen, den Menschen zum Architeten seinses Lebens machen, Dienstleistungen des Staates, die sich am Bürger orientieren (z.B. frühkindliche Bildung, Kitas), uns Bürger entlasten, damit wieder mehr netto bleibt.

Neue Flexibilität für Familien: Günstiger, familiengeeigneter Wohnraum, Recht auf Ganztagsschulplatz ab Grundschule, staatliche Dienstleistungen, die sich an Familien orientiert, zusammengefasste Leistungen in Kindergeld 2.0 samt einkommensabhängiger Komponente.

Zukunft gestalten: Restanteile an Telekom und Post verkaufen und aus den Verkaufserlösen einen "Digitalisierungs-Fonds" für Deutschland auflegen, Bildung als Gesamtstaatliche Aufgabe verstehen und deutliche mehr Geld in Bildung investieren, steuerliche Forschungsförderung, um die Innovationskraft zu stärken und nach Möglichkeit einen neuen Gründerboom auslösen.

Über Daniel Föst

Daniel Föst, FDP, Generalsekretär Bayern, Bundestagskandidat im Münchner Norden, Familienmensch, Gründer, selbständig, Whiskysammler, habe mal geboxt, in Hamburg gelernt und in Passau BWL studiert. Ich bin Kochbuchleser, Saxophonspieler und passionierter Spielplatz-Schaukel-Anschubser.
Ich glaube an die Freiheit und den Menschen. Dislike staatliche Bevormundung. Ich möchte Deutschland wieder bewegen.

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 23Aug2018

(...) Was sagen sie zur Widerspruchslösung ?

Von: Gubznf Züyyre

Antwort von Daniel Föst
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Hier alle psychisch Kranken unter Generalverdacht zu stellen ist kontraproduktiv. (...)

Von: Irebavxn Srvpug

Antwort von Daniel Föst
FDP

(...) Die Staatsregierung stellt damit aus meiner Sicht die Grundrechte psychisch kranker Bürger zur Disposition. Das geplante Gesetz dient nicht der Hilfe, sondern der Stigmatisierung von psychisch Kranken. Vor allem die zentrale Unterbringungsdatei ist für uns Freie Demokraten inakzeptabel. (...)

# Gesundheit 10Jan2018

(...) Dieses Konzept, nutzt die Instrumente der Marktwirtschaft, nimmt die Nachfrage im System der Prostitution in die Verantwortung und ermöglicht durch das System der Prostitution Geschädigten umfangreiche Ausstiegshilfen, damit sie wieder als Architekten ihres Lebens Entscheidungsspielräume erkennen und nutzen können. (...)

Von: Naqernf Ynaqtens

Antwort von Daniel Föst
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
1 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
15 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei-Prozent-Rüstungsziel der NATO

08.11.2018
Dagegen gestimmt
Dagegen gestimmt
Dafür gestimmt

Pages