Dagmar Wöhrl

| Abgeordnete Bundestag 2013-2017
© Bildquelle: Henning Schacht; Lizenz: CC-BY-SA 3.0
Frage stellen
Jahrgang
1954
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwältin, Unternehmerin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 244: Nürnberg-Nord

Wahlkreisergebnis: 39,4 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Bayern, Platz 8
Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Dagmar Wöhrl

Geboren am 5. Mai 1954 in Nürnberg; evangelisch-lutherisch;
verheiratet, zwei Kinder.

1973 Abitur am Sigena-Gymnasium Nürnberg Gibitzenhof; Studium der
Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität in
Erlangen; 1987 zweites juristisches Staatsexamen.

Seit 1987 Rechtsanwältin mit eigener Kanzlei; seit 1994 Mitglied
des Deutschen Bundestags.

Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission; Kuratoriumsmitglied der
Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas;
Kuratoriumsmitglied von Aktion Deutschland Hilft;
Kuratoriumsmitglied der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld;
Kuratoriumsmitglied Bayerische "en">AIDS-Stiftung; Auszeichnungen: Trägerin
Bundesverdienstkreuz am Bande; Trägerin Bayerischer
Verdienstorden.

1990 bis 1994 Stadträtin in Nürnberg: Wohnungspolitische
Sprecherin der CSU-Fraktion; Schwerpunkte: Wirtschaft, Recht,
Stadtplanung und Stadtentwicklung; 1995 bis 2013
Präsidiumsmitglied der CSU, 1995 bis 2003 Landesschatzmeisterin
der CSU.

Seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages; 1998 bis 2002
wirtschaftspolitische Sprecherin und Vorsitzende des
Arbeitskreises Wirtschaft und Technologie, Tourismus,
Landwirtschaft und Verkehr, Bau- und Wohnungswesen der
CSU-Landesgruppe; 2002 bis 2005 wirtschaftspolitische Sprecherin
der CDU/CSU-Bundestagsfraktion; 2005 bis 2009 Parlamentarische
Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und
Technologie, Koordinatorin der Bundesregierung für die maritime
Wirtschaft; seit November 2009 Vorsitzende des Ausschusses für
wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, ordentliches
Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien, stellvertretendes
Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages,
stellvertretendes Mitglied im Kunstbeirat des Deutschen
Bundestages, Vertreterin der Bundesregierung im Hörfunkrat.

Alle Fragen in der Übersicht
# Kultur 11Jul2017

Sehr geehrte Frau Wöhrl,

der renimierte ZDF Redakteur Wolfgang HErles sagt in einem DLF Interview, für mich persönliche etwas, was ich...

Von: Urvxr Ebtnyy

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

(...) mir sind solche Anweisungen der Bundesregierung an die Journalisten nicht bekannt. Und wie Herr Tilo Jung in dem Beitrag schon äußert, es ist Aufgabe der Journalisten, die Themen zu setzen. Herrn Herles kenne ich nicht persönlich, daher kann ich zur Motivation zu dieser Aussage keine Angabe machen. (...)

Sehr geehrter Frau Wöhrl,

wie werden Sie zur anstehenden Autobahnprivatisierung abstimmen? Haben Sie zu diesem Thema eine eigene Meinung...

Von: Puevfgvna Xebyy

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

Sehr geehrte Frau Kroll,

ich habe nicht dagegen gestimmt.

Mit freundlichen Grüßen
Dagmar Wöhrl

# Wirtschaft 16April2017

Im Länderbericht der Europäischen Kommission vom Februar 2017 heißt es: "Von 2008 bis 2014 stach Deutschland durch eine Politik hervor, die stark...

Von: Oreg Ubsare

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

(...) Oftmals werden Kaufkraft-Faktoren in den Armutsberichten nicht ausreichend berücksichtigt. Das alles kann das Bild bei der Zahl der Menschen, die von absoluter Armut betroffen sind, verzerren. Dass alle Teile der Bevölkerung vom Aufschwung profitieren, ist ohne jede Frage sehr wichtig. (...)

4März2017

Wie stehen Sie zur Erhöhung des Miltaerbeitrags auf 23 Milliarden EUR? Meinen Sie nicht das dieses Geld sinnvoller verwendet werden kann?

Von: Jbystnat Fpurvq

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

(...) Die USA haben grundsätzlich Recht, wenn sie von ihren europäischen Partnern eine gerechtere Lastenteilung im Sicherheitsbereich erwarten. Auf der anderen Seite werden wir in Zukunft den Sicherheitsbegriff grundsätzlich breiter diskutieren müssen, denn auch Gelder für Entwicklungszusammenarbeit und zivile Maßnahmen der Krisenprävention dienen dem Ziel der Verbesserung der weltweiten Sicherheit. Deutschland gibt in diesem Bereich sehr viel Geld aus und leistet international hervorragende Arbeit. (...)

# Internationales 14Feb2017

Sehr geehrte Frau Wöhrl,

zu den ersten Amtshandlungen des neuen US-Präsidenten Trump gehörte die Wiederaufnahme der "Mexico City Policy",...

Von: Puevfgbcu Fbua

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

(...) der Zugang von Mädchen und Frauen zu sicherer reproduktiver und sexueller Gesundheit ist aus entwicklungspolitischer Sicht ein sehr wichtiges Thema und ein Anliegen, für das ich mich auch persönlich seit vielen Jahren eingesetzt habe. Von der "Global Gag Rule" sind nicht nur negative Auswirkungen auf die Gesundheit von Frauen und Mädchen zu erwarten, sondern auch auf ihre Möglichkeiten bei Bildungschancen und beruflicher Entwicklung. Die "Global Gag Rule" steht damit im Widerspruch zu den Sustainable Development Goals. (...)

Guten Tag Frau Wöhr,

wie stehen sie zur massenhaften Verhaltensauswertung von Mitarbeitern und die massenhafte Auswertung von Kundendaten...

Von: Eboreg Fpujnora

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

(...) Wichtig ist aber bei der Auswertung von Kundendaten, besonders auch bei Fragen der Auswertung von Daten durch dritte Stellen, dass der Kunde der Verwendung seiner Daten ausdrücklich zugestimmt hat und dass die Frage nach seiner Einwilligung von der Form her klar und transparent gestaltet ist. Mit Ihrer Frage nach der Bezahlung für Treffen mit dem Bundesjustizminister beziehen Sie sich wahrscheinlich auf die Berichte über die sogenannten "Vorwärts-Gespräche", die nach Medienberichten von der Firma Network Media GmbH vermittelt wurden. Diese Art von Vermittlung von politischen Entscheidungsträgern gegen Gebühren halte ich für problematisch. (...)

Sehr geehrte Frau Wöhrle,

bezüglich einer Besuchsreise der Wirtschaftsdelegation unter Leitung von Bundesminister a.D. Dr. Peter Ramsauer...

Von: Whretra Inafrybj

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

(...) Sie erwähnen den Punkt internationale Verantwortung und nachhaltige Entwicklung, der mir besonders wichtig ist. Eines der Themen bei meinen Gesprächen war die Versorgung der syrischen Flüchtlinge in den Nachbarstaaten Syriens. Saudi-Arabien ist der wichtigste Unterstützer der Golfstaaten für die syrischen Flüchtlinge und steht auch beim Umfang der Entwicklungshilfegelder als Geber an erster Stelle im arabischen Raum. (...)

Guten Tag Frau Wöhrl,

heute wende ich mich an Sie weil ich die Information aus erster Hand erfahren möchte.

Nach dem passiven...

Von: Eboreg Fpujnora

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

(...) Lebensjahr vollendet hat. Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist nach Artikel 116 (1), wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiet des Deutschen Reiches nach dem Stand vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat. (...)

22Mai2016

Guten Tag Frau Wöhrl,

natürlich ist mir klar, dass ich Sie auch nicht-öffentlich "befragen" kann.
Bei einer öffentlichen Befragung...

Von: Eboreg Fpujnora

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

(...) Da Wahlen in Deutschland anonym sind, wie soll ich jetzt genau wissen, was "meine Wähler" bei diesem oder jenem Thema genau möchten? Ich treffe meine Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen. Wenn meine Wähler insgesamt mit meinen Entscheidungen und meinen Positionen nicht einverstanden sind, dann können sie mich ja bei der nächsten Wahl nicht mehr wählen. (...)

Guten Tag Frau Wöhrl,

in der Vergangenheit hatten sie ja einige "Verbindungen" zu Wirtschaftsunternehmen durch die verschiedensten Posten...

Von: Eboreg Fpujnora

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

(...) bringe eigene Entwürfe ein. Die Unabhängigkeit als Abgeordnete ist mir sehr wichtig. (...)

# Soziales 12Mai2016

Sehr geehrte Frau Wöhrl,

mit Interesse habe ich Ihre heutige Rede im Bundestag gehört (12.5.16)
Ihre Forderungen nach mehr...

Von: Wüetra Inafrybj

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

Sehr geehrter Herr Vanselow,

vielen Dank für Ihre erneute Anfrage, die thematisch mir Ihrer Frage vom 15. März 2016 identisch ist, weshalb...

# Wirtschaft 5Mai2016

Guten Tag, in der Presse ist ja immer wieder von reichen Spitzenpolitikern zu lesen. Und so stellte auch die "Süddeutsche Zeitung" die Frage, was...

Von: Oreg Ubsare

Antwort von Dagmar Wöhrl
CSU

(...) um meine politischen, unternehmerischen und ehrenamtlichen Aufgaben zu koordinieren, gehören vor allem gutes Zeitmanagement und Disziplin. Ich bin seit 1994 bereits sechs Mal in den Deutschen Bundestag gewählt worden, d.h. (...)

%
34 von insgesamt
35 Fragen beantwortet
58 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
MiDa Parkverwaltungs- und Werbegesellschaft mbH Nürnberg Geschäftsführerin Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 49.000–171.500 €
Bank I.Safra Sarasin Ltd. Basel Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2013 Stufe 6 einmalig 50.000–75.000 € 50.000–75.000 €
Bank I.Safra Sarasin Ltd. Basel Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2014 Stufe 7 einmalig 75.000–100.000 € 75.000–100.000 €
Bank I.Safra Sarasin Ltd. Basel Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2015 Stufe 7 einmalig 75.000–100.000 € 75.000–100.000 €
Bank I.Safra Sarasin Ltd. Basel Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2016 Stufe 7 einmalig 75.000–100.000 € 75.000–100.000 €
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Bonn Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen 2013
DORMERO Hotel AG Berlin Vorsitzende des Aufsichtsrates Themen: Sport, Freizeit und Tourismus, Tourismus 2013
Nürnberger Beteiligungs-AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2014 Stufe 8 einmalig 100.000–150.000 € 100.000–150.000 €
Nürnberger Beteiligungs-AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2016 Stufe 7 einmalig 75.000–100.000 € 75.000–100.000 €
Nürnberger Krankenversicherung AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Gesundheit, Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen 2013 Stufe 3 einmalig 7.000–15.000 € 7.000–15.000 €
Nürnberger Krankenversicherung AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Gesundheit, Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen 2014 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
Nürnberger Krankenversicherung AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Gesundheit, Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen 2015 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
Nürnberger Lebensversicherung AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2013 Stufe 5 einmalig 30.000–50.000 € 30.000–50.000 €
Nürnberger Lebensversicherung AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2014 Stufe 6 einmalig 50.000–75.000 € 50.000–75.000 €
Nürnberger Lebensversicherung AG Nürnberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 2016 Stufe 6 einmalig 50.000–75.000 € 50.000–75.000 €
Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg Nürnberg Mitglied des Hochschulrates Themen: Bildung und Erziehung, Kultur 2013
Deutschlandradio Berlin Mitglied des Hörfunkrates Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien 2013
FFA - Filmförderungsanstalt Berlin Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Kultur 2013
Hochschule für Musik Nürnberg Nürnberg Mitglied des Hochschulrates Themen: Bildung und Erziehung 2013
Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken Nürnberg Mitglied der Vollversammlung Themen: Wirtschaft 2013
Kulturakademie Tarabya Istanbul Mitglied des Beirates Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen, Kultur 2013
Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur 2013
Aktion Deutschland Hilft e.V. (ADH) Bonn Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen 2013
Bayerische AIDS-Stiftung e.V. München Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesundheit, Soziale Sicherung 2013
Bundesstiftung Magnus Hirschfeld Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. (BVMW) München Mitglied des Beirates Themen: Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 49.000–171.500 €
cnetz - Verein für Netzpolitik e.V. Berlin Mitglied des Vorstandes Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik 2013
Deutsche Parlamentarische Gesellschaft e.V. Berlin Stellv. Präsidentin Themen: Parlamentsangelegenheiten, Politisches Leben, Parteien 2013
Emanuel Wöhrl Stiftung Nürnberg Vorsitzende des Stiftungsrates Themen: Soziale Sicherung 2013
Tierschutzverein Nürnberg-Fürth und Umgebung e.V. Nürnberg Präsidentin Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen 2013
Wirtschaftsbeirat der Union e.V. München Mitglied des Präsidiums Themen: Staat und Verwaltung 2013
MiDa Parkverwaltungs- und Werbegesellschaft mbH Nürnberg Themen: Wirtschaft 2013

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung