Portrait von Dagmar Freitag
Dagmar Freitag
SPD

Frage an Dagmar Freitag von Oreaq Qrtjre bezüglich Energie

01. Dezember 2020 - 17:56

Liebe Dagmar Freitag,

ich betreibe seit 1995 eine 150kW Windkraftanlage (WKA) mit 50 Bürgern aus Schwerte und Umgebung in Form einer GbR.
Diese WKA muss nun zum 31.12.20 abgeschaltet und im nächsten Jahr abgerüstet werden, obwohl sie voll funktionsfähig ist und zumindest in den letzten 5 Jahren störungsfrei betrieben wurde.
Dies geschieht aufgrund der im Jahre 2000 beschlossenen EEG-Novelle, die die Vergütung aus dem EEG nur bis zum 31.12.2020 regelt. Mit den nun angebotenen 2ct aus der Direktvermarktung (drei Anbieter) können nicht einmal die Kosten so einer "kleine" WKA gedeckt werden.
Werden so die "Pioniere" der Windkraft nun abgestraft? Kann man mit dem Abbau aller alten Anlagen die Klimaziele der Regierung (Koalitionsvertrag= 65% regenerative Energie) überhaupt erreichen??

Mit freundlichen Grüßen
Bernd Degwer
Geschäftsführer (ehrenamltlich)
Windkraft Schwerte GbR

Frage von Oreaq Qrtjre
Antwort von Dagmar Freitag
02. Dezember 2020 - 14:09
Zeit bis zur Antwort: 20 Stunden 13 Minuten

Sehr geehrter Herr Degwer, lieber Bernd,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Der SPD-Bundestagsfraktion ist die Situation bekannt. Wir stehen dazu nach wie vor in intensiven Verhandlungen mit der Union. Aus unserer Sicht ist der Entwurf des Wirtschaftsministers in dieser wie auch in anderen Aspekten keinesfalls ausreichend. Die Kernforderung der SPD ist, dass keine Anlage vom Netz gehen muss, weil ein Rückbau der Erneuerbaren Energien aus unserer Sicht auf jeden Fall verhindert werden muss. Eine Verabschiedung des EEG ist aktuell für den Dezember vorgesehen.

Für weitergehende Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den für Ihren Wahlkreis zuständigen Abgeordneten der SPD-Bundestagsfraktion, Oliver Kaczmarek MdB.

Mit freundlichen Grüßen

Dagmar Freitag