Dagmar Freitag
SPD

Frage an Dagmar Freitag von Gvz Uryy bezüglich Humanitäre Hilfe

31. März 2020 - 22:25

Hallo Frau Freitag,

erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Vielleicht hab ich mich da etwas falsch ausgedrückt, kritisch sehe ich die Hilfe nicht, den wir sind ja ein Europa. Nur was mich bedrückt, ist was passiert wenn wir selber nicht mehr genug Plätze in den Krankenhäusern haben? Haben wir dann so Verhältnis wie in Italien? Ich muss Ihnen Recht geben, wir haben mit Abstand dass beste Krankensystem auf der Welt. Und wie Sie schon sagten, wir wären auch froh wenn uns ein anderes Land helfen würde.

Zusätzlich hätte ich noch zwei andere Fragen wo ich gern Ihre Meinung wüsste. Ich war vor kurzem in den Niederlanden, dort ist mir in den Bahnhöfen aufgefallen, dass man nur zu den Gleisen kommt wenn man am Durchgang Gerät nachweisen kann, dass man eine Fahrkarte hat, wäre dass für Deutschland auch nicht sinnvoll um Schwarzfahren zu reduzieren und eventuell bettelerei zu verhindern bzw. auch den Bahnhof sauber zu halten? 

Die letzte Frage wäre, es ist eigentlich eine Landessache trotzdem würde ich gern Ihre Meinung dazu hören. Was halten davon dass jeder Grundbesitzer sich an die Straßenbaubeiträge beteiligen muss? Eigentlich wird die Straße von jedem Bürger benutzt zusätzlich fahren regelmäßig schwere LKWs bei uns vorbei.

Viele Grüße und vielen Dank für Ihre Antwort.

Frage von Gvz Uryy
Antwort von Dagmar Freitag
01. April 2020 - 14:21
Zeit bis zur Antwort: 15 Stunden 56 Minuten

Sehr geehrter Herr Hell,

ich freue mich, dass wir bezüglich der Behandlung schwerstkranker Menschen auch aus anderen EU-Ländern dann doch einer Meinung sind. Zu Ihrer anschließenden Frage: Niemand kann im Moment voraussagen, wie sich die Zahlen in Deutschland entwickeln werden. Entscheidungen werden sinnvollerweise dann getroffen, wenn sie anstehen, nicht im Vorgriff ohne belastbare Daten.

Nur eine jeweils kurze Anmerkung zu Ihren weiteren Fragen: das System der Zugänge zu Bahnsteigen ist mir nicht nur aus den Niederlanden bekannt. Persönlich halte ich das für eine gute Lösung.

Wie Sie selbst anmerken, richtet sich Ihre letzte Frage an die Landespolitik in NRW. Ich weiß, dass die SPD-Landtagsfraktion eine Initiative zur Abschaffung der Straßenbaubeiträge gestartet hat. Sinnvollerweise richten Sie Ihre Frage aber direkt an den CDU-Landtagsabgeordneten Thorsten Schick, der in NRW der schwarz-gelben Regierungskoalition angehört.

Mit freundlichen Grüßen
Dagmar Freitag MdB