Portrait von Cem Berk
Cem Berk
SPD
100 %
11 / 11 Fragen beantwortet

Frage an Cem Berk von Oliver J. bezüglich Recht

Wann wird die Ehrung eines Rassisten, Befürworter des Klu Klux Klans, und Verantwortlichen für die Wiedereinführung der Rassentrennung, in Behörden, Armee etc. in den USA durch Benennung einer Straße "Wilsonstraße" nach Woodrow Wilson, endlich beendet?
Kann es sein das Sie, der Senat und die Bürgerschaft sich dazu nicht trauen, da es sich um einen ehemaligen Präsidenten der USA handelt. Die Amerikaner selbst haben dazu im Moment keine Bedenken und entfernen den Namen aus dem öffentlichen Raum.

Frage von Oliver J. am
Thema
Portrait von Cem Berk
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 19 Stunden

Sehr geehrter Herr Jonas,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Benennung der Straße „Wilsonstraße“ ist in der Tat nicht unstrittig. Der Bezug des ehemaligen US-Präsidenten Woodrow Wilson zu Rassenpolitik und Segregation darf, wie Sie richtig sagen, nicht außer Acht gelassen werden. Wir dürfen die Brutalität des Kolonialismus nicht vergessen. Aus diesem Grund ist eine umfangreiche Aufklärung und eine Diskussion über den Umgang mit kolonialen Straßennamen dringend nötig.

In der Bezirksversammlung Wandsbek haben wir daher bereits im Sommer letzten Jahres einen Beschluss verfasst, mit welchem wir ein Zeichen gegen Rassismus und Kolonialismus setzen. Ziel des Beschlusses ist es, die Umbenennung, Widmung und Kommentierung von Straßennamen im Wandsbeker Bereich zu diskutieren und zu ermöglichen. Neben der Wilsonstraße gehören derzeit acht weitere Straßen zu denjenigen, die bereits auf ihren Bezug zu Rassismus und Kolonialismus untersucht wurden. Gegebenenfalls wird die Liste sogar noch um weitere Straßennamen erweitert, die jedoch noch nicht vollumfänglich betrachtet wurden.

Für eine umfassende Entscheidung ist es uns wichtig, die Vertreter*innen verschiedener Forschungsstellen, Initiativen und Geschichtsstätten anzuhören. Insgesamt werden zehn Expert*innen zu dem Thema eingeladen. Zudem sollen auch die Anwohner*innen und dortigen Unternehmen die Möglichkeit erhalten, an der Anhörung teilzunehmen. Den exakten Beschluss zum Thema können Sie hier nachlesen: https://sitzungsdienst-wandsbek.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1012675 .

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die geplante Anhörung leider noch nicht wie geplant stattfinden. Wir hoffen natürlich, dass wir dies schnellstmöglich tun können, um an diesem wichtigen Thema weiter zu arbeiten.

Wenn Sie weitere Anregungen oder Fragen haben, melden Sie sich gern. Sie können mich jederzeit direkt unter cem.berk@spd-wandsbek.de kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen
Cem Berk

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Cem Berk
Cem Berk
SPD