Fragen und Antworten

Frage an
Brigitte Freihold
DIE LINKE

Die Pläne "WLAN in alle Klassenzimmer" alarmiert Ärzte und Wissenschaftler, weil schädliche biologische Einflüsse durch die Funkstrahlung nachgewiesen wurden, ähnlich wie bei Mobilfunk. (...)

Bildung und Forschung
09. September 2019

(...) In diesem Zusammenhang bewerten wir auch den vom Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) immer wieder geäußerten Verweis betreffend einer Unbedenklichkeit der Mobilfunkstrahlung äußerst skeptisch, da sich die diesbezügliche Argumentation allein darauf zu berufen scheint, dass es den Ergebnissen kritischer Studien an Evidenz fehle. Diese Argumentation ist jedoch nicht nachvollziehbar, da sie lediglich auf einen formalen Standpunkt stellt, dass Mobilfunkstrahlung solange unschädlich ist, bis das Gegenteil exakt und zweifelsfrei für alle Anwendungsfälle nachgewiesen wird. (...)

Frage an
Brigitte Freihold
DIE LINKE

(...) https://openjur.de/u/889287.html Besteht eine zwingende Notwendigkeit, dass System "Organspende" gänzlich neu aufzusetzen und ein Moratorium bei der Organentnahme bis zu dessen Neustart zu erlassen?

Inneres und Justiz
11. August 2019

(...) Ihre Kritik kann ich nachvollziehen. Transparenz, Vertrauen und eine sensible Begleitung bei der Organentnahme sind wichtige Aspekte, die einen sehr großen Einfluss auf die Spendenbereitschaft haben. Ob eine Stiftung mit einem zentralen Einfluss der Bundesärztekammer als privatrechtlicher Verein - in dem Fall also die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) - die dazu notwendigen Voraussetzungen herzustellen vermag, dahinter darf man mit Blick auf die vergangenen Jahre tatsächlich ein Fragezeichen setzen. (...)

Frage an
Brigitte Freihold
DIE LINKE

(...) im vergangenen Monat haben wir, Ihnen als Abgeordnete aus Rheinland- Pfalz, gemeinsam mit dem Medinetz Koblenz e.V. und Armut und Gesundheit in Deutschland e.V. per Post einen Apell zum im Februar 2019 erschienen Referentenentwurf zum Geordneten-Rückkehr-Gesetz aus dem Bundesinnenministerium (BMI) gesendet. (...)

Inneres und Justiz
11. Mai 2019

(...) Wir teilen Ihre Kritik. Der Gesetzesentwurf sieht verschiedene Maßnahmen vor, die aus rechtstaatlicher Sicht höchst problematisch sind, insbesondere die maßlose Ausweitung von Haftgründen (dabei wurde Abschiebungshaft bereits in den letzten Jahren massiv ausgeweitet, die Zahl der Haftfälle hat sich zwischen 2015 und 2017 verdoppelt, die Abschiebegefängnisse sind dabei zu 90 Prozent ausgelastet). Darüber hinaus ist auch die geplante Inhaftierung von Abschiebehäftlingen in normalen Haftanstalten besorgniserregend. (...)

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Kunde Aktivität Absteigend sortieren Datum/ Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
„DER RHEINBERGER“ Verwaltungs-GmbH
Pirmasens
Deutschland
Mitglied des Aufsichtsrates
Wirtschaft
24.10.2017
Städtisches Krankenhaus Pirmasens gemeinnützige GmbH
Pirmasens
Deutschland
Mitglied des Aufsichtsrates
Gesundheit
Seit 01.12.2019
Bezirksverband Pfalz
Kaiserslautern
Deutschland
Mitglied des Bezirkstages
Staat und Verwaltung
24.10.2017
Stadt Pirmasens
Pirmasens
Deutschland
Mitglied des Stadtrates
Staat und Verwaltung
24.10.2017

Über Brigitte Freihold

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Lehrerin
Geburtsjahr
1955

Brigitte Freihold schreibt über sich selbst:

Geboren am 9. April 1955 in Kaiserslautern, geschieden, zwei Töchter im Alter von 19 und 25 Jahren. Lehrerin für Grund- und Hauptschule mit den Fächern Deutsch und Kunst. Eintritt in die WASG 2005, seit 2007 Vorsitzende Stadtverband DIE LINKE Pirmasens, seit 2013 stellvertretende Landesvorsitzende in Rheinland-Pfalz, seit 2014 Mitglied im Bezirkstag der Pfalz, seit 2014 Stadtratsfraktion DIE LINKE Pirmasens. Sozialistische Linke, Mitglied in der Landesfachgruppe Grundschulen der GEW, Mitglied im Kinderschutzbund, Deutscher Frauenring, Stopp Ramstein und Friedensinitiative Pirmasens, AK Mut gegen Rechts.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag
2017 - heute

Fraktion: DIE LINKE
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Rheinland-Pfalz
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Pirmasens
Wahlkreisergebnis:
6,10 %
Wahlliste:
Landesliste Rheinland-Pfalz
Listenposition:
3

Kandidatin Bundestag
2017

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Pirmasens
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Pirmasens
Wahlkreisergebnis:
6,10 %
Wahlliste:
Landesliste Rheinland-Pfalz
Listenposition:
3

Kandidatin Rheinland-Pfalz
2016

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Pirmasens-Land
Wahlkreis:
Pirmasens-Land
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
3