Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen

5 Juli 2011
Mit 548 zu 84 Stimmen hat das Parlament dem Antrag zur stärkeren Reglementierung des Anbaus gentechnisch veränderter Pflanzen zugestimmt. Die deutschen Abgeordneten von der Linkspartei, den Grünen und der SPD votierten geschlossen für den Antrag.

Weiterlesen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen
NameFraktionWahlkreisStimmverhalten

Alle Abstimmungen des Parlamentes

Kommentare

Gentechnisch veränderte Lebensmittel haben bei uns nichts verloren! Gut, dass zumindest die Möglichkeit besteht in einem Land schärfere Regeln anzuwenden. Wir müssen aufpassen, dass Megakonzerne wie Monsanto mit Ihren menschenverachtenden Geschäftspraktiken nicht auch noch europäische Bauern über den Tisch zieht und um des Profits Willen unsere Umwelt und Gesundheit zerstören. Hier wurde in Entwicklungs und Schwellenländern schon zu viel Schaden angerichtet. Mal sehen wie das Thema in einem Möglichen Freihandelsabkommen mit den USA bewertet wird.

Es geht hier nicht um die Erlaubnis genetisch veränderte Pflanzen anzubauen. Es geht darum, wenn diese angebaut werden, diese stärker reglementieren zu können. Aber in Deutschland gibt es auch keinen kommerziellen Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen. Die Unternehmen haben alles ins Ausland verlagert.

Weiß der Deß wo er herkommt?
Der mann ist nicht mehr tragbar.

Das ist doch ganz einfach.Wer dafür stimmt kann doch eigentlich nur ",geschmiert", sein in irgendeiner Weise .

der genmanipulierte-dreck hat nichts auf unseren äckern zusuchen !!!! .

ein kosequentes verbot von genmanipulierten pflanzen und tieren, zum schutz von mensch und natur, ist längst überfällig !!!!!!!!!.
JETZT !!!!!!!!!

Neuen Kommentar schreiben

To prevent automated spam submissions leave this field empty.
Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.