Fragen und Antworten

Frage an
Franziska Brantner
DIE GRÜNEN

(...) Meine Frage : Wer außer den NGOs schützt die Bürger und die Demokratie nachhaltig durch transparente Informationen, da die Medien immer schweigsamer werden ? (...)

Demokratie und Bürgerrechte
26. Januar 2020

(...) Denn Transparenz schafft Vertrauen. Ein wichtiger Schritt zu mehr Transparenz wäre, ein verbindliches Lobbyregister einzuführen, wie es bereits auf EU-Ebene existiert. Hierzu hat die Grünenfraktion 2018 diesen Antrag im Bundestag eingebracht: http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/008/1900836.pdf (...)

Frage an
Franziska Brantner
DIE GRÜNEN

(...) in Ihrem heutigen Artikel bei Zeit Online ("Die neue SPD-Spitze kämpft nicht für Europa") geben Sie der SPD eine klare Mitschuld an der europapolitischen Blockadehaltung der Regierung: (...)

Inneres und Justiz
10. Dezember 2019

(...) Wenn wir in der Regierung wären, würden wir viel stärker für eine wirklich pro-europäische Politik kämpfen. Wir wollen, wie das Europäische Parlament, dass der EU-Haushalt 1,3% der europäischen Wirtschaftsleistung umfasst, um die wachsenden Aufgaben wie Klimaschutz, Digitalisierung und Soziales anzugehen. (...)

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Kunde Aktivität Absteigend sortieren Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Humanity in Action e.V.
Berlin
Deutschland
Mitglied des Beirates
Außenpolitik und internationale Beziehungen, Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
Jacques Delors Institut – Berlin gemeinnützige GmbH
Berlin
Deutschland
Mitglied des Beirates
Politisches Leben, Parteien
Friends of Europe
Brüssel
Deutschland
Mitglied des Kuratoriums
Europapolitik und Europäische Union
Bundesstiftung „Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens“
Berlin
Deutschland
Mitglied des Kuratoriums
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Über Franziska Brantner

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Promotion Politik
Geburtsjahr
1979

Franziska Brantner schreibt über sich selbst:

Ich wurde 1979 im südbadischen Lörrach geboren. Mein Abitur absolvierte ich am deutsch-französischen Gymnasium in Freiburg. Meine Erfahrungen im Dreiländer-Eck machten mich frühzeitig zu einer überzeugten Europäerin. Seit Oktober 2013 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestags für den Wahlkreis Heidelberg. Für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen war  ich ab Dezember 2013 bis September 2017 Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik. Im März 2014 wurde ich zur Vorsitzenden des Unterausschusses für Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln gewählt und bin seit 2017 stellvertretendes Mitglied des Ausschusses Daneben bin ich seit 2017 stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss sowie Obfrau im Ausschuss für Angelegenheiten der europäischen Union. Mein Doppeldiplomstudium habe ich an der School of International and Public Affairs der Columbia University in New York und Sciences Po in Paris absolviert, an der ich als Erste meines Jahrgangs abschloss. 2010 promovierte ich an der Universität Mannheim mit einer Arbeit über die Reformfähigkeit der Vereinten Nationen. Zuvor war ich vier Jahre lang Mitglied des Europäischen Parlaments. Dort war ich außenpolitische Sprecherin der Fraktion Grüne/EFA und ständige Berichterstatterin für das EU-Stabilitätsinstrument für Konfliktlösung und Krisenreaktion. Außerdem habe ich für die Grünen/EFA die Verhandlungen über den Aufbau und die Reform des Europäischen Auswärtigen Dienstes geführt. Ich war ständiges Mitglied und grüne Koordinatorin im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten und stellvertretendes Mitglied des Unterausschusses für Sicherheit und Verteidigung, des Frauenrechts- und Gleichstellungsausschusses sowie des Haushaltsausschusses. Vor meiner Wahl ins Europaparlament arbeitete ich für die Bertelsmann-Stiftung Brüssel im Bereich der Europäischen Außen- und Sicherheitspolitik. Zuvor war ich für die UN-Frauenrechtsorganisation (UNIFEM) als Beraterin tätig und habe einen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Resolution 1325 über die Auswirkungen von Konflikten auf Frauen und den Beitrag von Frauen zur Friedensschaffung erarbeitet. Mit Richard Gowan habe ich 2008 für den European Council on Foreign Relations (ECFR) eine Studie über EU-Menschenrechtspolitik bei den Vereinten Nationen verfasst und war Mitglied der friedens- und sicherheitspolitischen Kommission der Grünen. Nach Arbeits- und Studienaufenthalten in Freiburg, Tel Aviv, Washington DC, Paris und New York lebe ich heute in Heidelberg und Berlin.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag
2017 - heute

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Baden-Württemberg
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Heidelberg
Wahlkreisergebnis:
16,70 %
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition:
9

Kandidatin Bundestag
2017

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Heidelberg
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Heidelberg
Wahlkreisergebnis:
16,70 %
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition:
9

Abgeordnete Bundestag
2013 - 2017

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Baden-Württemberg
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Heidelberg
Wahlkreisergebnis:
12,30 %
Wahlliste:
Landesliste Baden-Württemberg
Listenposition:
9

Kandidatin Bundestag
2013

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Heidelberg
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Heidelberg
Wahlkreisergebnis:
12,30 %
Listenposition:
9

Abgeordnete EU-Parlament
2009 - 2013

Wahlkreis: Baden-Württemberg
Wahlkreis:
Baden-Württemberg
Listenposition:
11
Enddatum:

Kandidatin EU-Parlament
2009

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Baden-Württemberg
Wahlkreis:
Baden-Württemberg
Listenposition:
11