Fragen an Dirk Wiese

SPD | Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 20 Fragen.

Sie sehen 20 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Wiese ,

will die SPD mit der CDU-CSU die Autobahnen "verkaufen" ?
dieses würde mich von der SPD für alle Zeiten...

Von: Vatevq Znggrea

An:

(...) Uns Sozialdemokraten war aber nicht nur der Ausschluss von Privatisierungsoptionen wichtig, sondern auch die Zukunft der Beschäftigten, die gegenwärtig in den Straßenbauverwaltungen der Länder beschäftigt sind und künftig zum Bund wechseln sollen. Wir haben Kernforderungen der Gewerkschaften durchgesetzt, um die berechtigten Interessen der Beschäftigten zu schützen und eine leistungsfähige neue Organisation zu schaffen, die ein attraktiver Arbeitgeber wird. (...)

Sehr geehrter Herr Wiese,

die Parkplatz Situation auf den Deutschen Autobahnen ist schon seid Jahren katastrophal.

LKW stehen in den...

Von: Puevfgvna Ehzcs

An:

(...) Ziel der Bundesregierung ist es das Lkw-Parkstanddefizit noch in dieser Legislaturperiode schnellstmöglich zu beseitigen. Es sollten zunächst 6.000 zusätzliche Lkw-Parkstände entstehen. (...)

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Wiese,

wie ich lese, berät das Parlament demnächst über die mögliche Privatisierung der Autobahnen. Ich bin...

Von: Gubznf Eöuevt

An:

(...) Hier möchte ich unterstreichen, dass die SPD in den Verhandlungen von Anfang an eine Privatisierung der deutschen Autobahnen und Bundesstraßen ausgeschlossen hat. Schon innerhalb der Bundesregierung ist es der SPD gelungen, eine doppelte Privatisierungsschranke durchzusetzen. (...)

Sehr geehrter Herr Wiese,
ich bedanke mich für Ihre Antworten von gestern (1).

Leider haben Sie einen Bogen um die folgenden 2...

Von: Jvysevrq Zrßare

An:

(...) Ihre Anfrage zum Stand des Gesetzgebungsverfahrens habe ich umfassend beantwortet. Da ich kein Mitglied mehr im Ausschuss für Recht- und Verbraucherschutz bin, bitte ich Sie, sich mit weiteren Detailfragen an meine Kolleginnen und Kollegen der Arbeitsgruppe Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion zu wenden. Sie finden die Kontaktdaten auf folgender Seite: (...)

Sehr geehrter Herr Wiese,

der ARD-Rechtsexperte Dr. Bräutigam hatte in der (u.a. kritsch über die
Vertrauenswürdigkeit von...

Von: Jvysevrq Zrvßare

An:

(...) Danach sollte § 58a StPO dahingehend geändert werden, dass Beschuldigten- und Zeugenvernehmungen audiovisuell aufgezeichnet werden müssen, wenn es bei schweren Tatvorwürfen oder einer schwierigen Sach- oder Rechtslage geboten erscheint oder die schutzwürdigen Interessen des Zeugen insbesondere bei Kindern und Jugendlichen so besser gewahrt werden können. Diese Regelung bildete das Kernstück der neuen Regelung zur Dokumentation des Ermittlungsverfahrens, die zukünftig bei Vorliegen bestimmter, an die Tat oder an die Person des zu Vernehmenden anknüpfender Umstände eine audiovisuelle Aufzeichnung verpflichtend macht. (...)

12Mai2016

Rente - Österreicher machen es vor - Pflichtversicherung für alle

Sehr geehrter Herr Wiese,

"In Österreich, mit einer sehr ähnlichen...

Von: Avpbyr Tebgurl

An:

(...) Das Grundsatzprogramm der SPD fordert, die gesetzliche Rentenversicherung langfristig auf alle Erwerbstätigen auszudehnen, also auch Beamte einzubeziehen. Kurzfristig kann dieses Ziel jedoch nicht verwirklicht werden, weil wesentliche Elemente der Beamtenversorgung durch Artikel 33 des Grundgesetzes geschützt sind. (...)

29Apr2016

Hallo Herr Wiese,

sind sie generell für Fracking oder speziell gegen den Gesetzesentwurf eines Fracking-Verbots wie ihn die Grünen jetzt...

Von: Zngguvnf Ibtg

An:

(...) An meiner Haltung hat sich nichts geändert. Nun ist es aber so, daß die Opposition am vergangenen Donnerstag die Gesetzentwürfe „Verbot von Fracking in Deutschland“ bzw. „Änderung des Bundesberggesetzes zur Untersagung der Fracking-Technik“ zur Abstimmung gestellt hatte ohne vorher eine Debatte zu führen zu lassen. (...)

# Arbeit 5Feb2016

Seit 14 Jahren arbeite ich als freiberuflicher IT-Berater, leiste Abgaben, zahle Steuern, sorge für meine Altersversorgung. Mein Lebensmodell ist...

Von: Znevb Oretznaa

An:

(...) Der Referentenentwurf sieht zur Missbrauchsbekämpfung die Einfügung eines neuen § 611a im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zum Dienstvertrag vor. Eine gesetzliche Fixierung der Abgrenzung zwischen ordnungsgemäßen und missbräuchlichen Fremdpersonaleinsatz, ist im BGB erforderlich, um das Arbeitsverhältnis zu definieren und damit den Arbeitsvertrag vom Werkvertrag abgrenzen zu können. Die sinnvolle Arbeitsteilung dieser beiden Instrumente wird dadurch nicht eingeschränkt, da die Gesamtabwägung aller Umstände maßgeblich bleibt. (...)

Guten Tag Herr Wiese.
Lieber Dirk.

KÖLN !!
Wie ist es Deiner Meinung noch möglich, dass am Montagmorgen im Polizeibericht von...

Von: Rqhneq Ineauntra

An:

(...)

Sehr geehrter Herr Dr. Wiese,
vielen Dank für Ihre Antwort von heute (1).
Darin erwähnen Sie eine Kommission, der "Vertreter aus allen...

Von: Jvysevrq Zrvßare

An:

(...) Da es sich bei der Expertenkommission aber um eine Initiative des BMJV handelt, die ohne Beteiligung des Deutschen Bundestages durchgeführt wurde, bitte ich Sie, sich mit Ihren Fragen direkt an das Ministerium zu wenden. (...)

Sehr geehrter Herr Wiese,

Frau Däubler-Gmelin, Justizministerin a.D., ist 2014 öffentlich -bei Anne Will- dafür eingetreten, zur...

Von: Jvysevrq Zrvßare

An:

(...) Die Empfehlungen der Expertenkommission werden derzeit im BMJV geprüft und ausgewertet, um zeitnah einen Gesetzentwurf zur Reform der Strafprozessordnung in das Gesetzgebungsverfahren einzubringen. Inhaltlich schließe ich mich meinem Parteikollegen, Bundesminister Heiko Maas, an, der bei Vorstellung des Berichts, die durch die StPO-Kommission angestrebte Verbesserung der Kommunikation, Dokumentation und Transparenz im Strafverfahren gelobt hat. (...)

# Gesundheit 13Nov2015

Guten Tag Herr Wiese,

können Sie einen verlässlichen Termin zur Beschlussfassung und Verabschiedung der Änderung des SGB § 299 a und b, und...

Von: Zvpunry Crgref

An:

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Der Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen ist vergangenen Freitag in erster Lesung im Deutschen Bundestag an die zuständigen Ausschüsse überweisen worden. Es folgen nun eine öffentliche Anhörung unter Beteiligung von Sachverständigen, die wir dann für die anschließenden Ausschussberatungen auswerten werden, um zu sehen ob noch Nachbesserungsbedarf besteht. (...)

Pages