Fragen an Lars Klingbeil

SPD | Abgeordneter Bundestag 2009-2013
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 19 Fragen.

Sie sehen 19 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

Seht geehrter Herr Klingbeil,

Herr Edgar Snowden, hat viel für unser Land getan. Durch ihn wissen wir, wie unsere Bündnisspartner mit uns...

Von: Hyevpu Obpx

An:

(...) Wir dürfen aber den zivilen Ungehorsam von Edward Snowden nicht nur in Sonntagsreden bejubeln. Es ist aus meiner Sicht nicht akzeptabel, die Augen zu verschließen, wenn er nun für diesen zivilen Ungehorsam der Strafverfolgung ausgesetzt ist. (...)

# Internationales 6Juli2013

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Klingbeil.

Mich würde Ihre persönlich Meinung als mein Bundestagsabgeordneter zum Datenerfassungsskandal...

Von: Znaserq Jvyyv Ervpureg

An:

(...) Das Bekanntwerden und insbesondere das Ausmaß des Überwachungsskandals durch amerikanische und britische Nachrichtendienste haben mich sehr erschüttert. Natürlich hat man es immer vermutet hat, eine solche flächendeckende Totalüberwachung allerdings hat wohl kaum jemand für möglich gehalten. Angesichts dieser offensichtlich millionenfachen Grundrechtsbrüche muss die Politik jetzt dringend handeln, zum einen, um das verlorenen gegangenen Vertrauen in die Sicherheitsbehörden zurückzugewinnen, zum anderen aber auch, um das Vertrauen in die digitale Infrastruktur der vernetzten Gesellschaft nicht noch stärker zu beschädigen. (...)

Sehr geehrter Herr Klingbeil...

als aktiver Sportschütze und angehender Jagdscheininhaber interessiert mich ihre Haltung zum aktuellen...

Von: Wbret Thaqrynpu

An:

(...) Ich halte die aktuellen Regelungen im Bereich des Waffenrechts für ausreichend, dies ist auch die Position der SPD. In den letzten Jahren wurden verschiedene Maßnahmen gemeinsam mit den Schützen entwickelt um die Kontrolle des Waffenbesitzes zu erreichen. (...)

Sehr geehrter Abgeordneter,

in der neuen Broschüre des Unternehmens Facebook „Facebook erfolgreich nutzen – Leitfaden für Politiker und...

Von: Xngunevan Abpha

An:

(...) Aus meiner Sicht sind soziale Netzwerke wie Facebook ein wichtiger Kanal, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und politische Themen zu diskutieren. Zum Thema Datenschutz habe ich mich öffentlich umfangreich positioniert. Ich verweise hier auf den Abschlussbericht der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“. (...)

# Gesundheit 6Feb2013

Guten Tag Herr Klingbeil,

seit Anfang des Jahres gibt es den sogenannten "Pflege-Bahr". Sicherlich eine sinnvolle Verbesserung der...

Von: Ebys Qvrgre Tbrqrxra

An:

(...) Die staatliche Pflegeversicherung ist aktuell unterfinanziert und mit Blick auf einen in Zukunft erhöhten allgemeinen Pflegebedarf werden die Herausforderungen in der Finanzierung von menschenwürdiger Pflege, auch im Sinne von Angehörigen und Pflegekräften, wachsen. Ich bin überzeugt, dass wir an dem System der bestehenden Pflegeversicherung arbeiten müssen. Die Bundesregierung hat eine grundlegende Pflegereform angekündigt und heraus kam eine kleine Reform, die nicht zur langfristigen Stabilität beiträgt. (...)

# Arbeit 11Aug2012

Sehr geehrter Herr Klingbeil,

wie kann es, Ihrer Meinung nach, sein, dass ich 2010 von der Bundesagentur für Arbeit einem behinderten...

Von: Gnawn Ibyyfgrqg

An:

Sehr geehrte Frau Vollstedt,

vielen Dank für Ihr Schreiben über abgeordnetenwatch.de. Da es sich bei Ihrem Anliegen um ein sehr...

Sehr geehrter Herr Klingbeil,

ich habe eine Frage bezüglich dem in Deutschland vorherrschenden "Abmahnwahn" sowie zur Störerhaftung....

Von: Naqernf Xrtry

An:

(...) Grundsätzlich sind Abmahnungen gegen potentielle Rechtsverletzer ein legitimes Instrument. Es kommt jedoch im Bereich der Rechtsdurchsetzung des Urheberrechts zu immer mehr Missbrauch, so dass sich Verbraucherinnen und Verbraucher mit einer neuartigen „Abmahnindustrie“ konfrontiert sehen. (...)

Sehr geehrter Herr Klingbeil,

ich richte diese Frage im besonderen auch an Sie in Ihrer Funktion eines aktiven Mitgliedes der Enquete-...

Von: Puevfgvna Pyrzraf Jregu

An:

(...) Von daher unterstütze ich auch Ihren Vorschlag, den Sie ja auch auf der Beteiligungsmöglichkeit enquetebeteiligunenquetebeteiligung.den, und dabei vor allem die Forderung, dass wir uns Gedanken über die Qualitätssicherung bei der Moderation von staatlichen Diskussions- und Beteiligungsmöglichkeiten machen müssen. Dies betrifft im Übrigen die Angebote der Exekutive wie auch der Legislative und auch die Angebote der Fraktionen, die inzwischen ja auch - wie beispielsweise der Zukunftsdialog der SPD-Bundestagsfraktion unter der Adresse https://zukunftsdialog.spdfraktion.de/ - eigene Beteiligungsmöglichkeiten anbieten. (...)

# Arbeit 5Apr2011

Sehr geehrter Herr Klingbeil,

in meiner Eigenschaft als Betriebsratmitglied bei der Firma Power Logistics in Bad Fallingbostel, werde ich...

Von: Unafwöet Jvggfpuvrore

An:

(...) vielen Dank für ihre Frage vom 05.04.2011. Um direkt darauf zu antworten: Ja, ich bin für einen Mindestlohn von mindestens 8,50 € in der Zeitarbeitsbranche. Ich bin allerdings davon überzeugt, dass es weiterer Regulierung der Zeitarbeit bedarf um diese wieder auf ihre eigentliche Funktion, nämlich die Abdeckung von Produktionsspitzen zurückzuführen. (...)

# Kultur 10Feb2011

Sehr geehrter Herr Klingbeil,

eben bin ich auf einen Beitrag des NDR zum 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag gestoßen, infolge dessen...

Von: Wbanguna Bccra

An:

(...)

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/021/1702166.pdf

Werter Herr...

Von: Unegzhg Gurry

An:

(...) der Gesetzentwurf auf den sich Ihre Frage bezieht, ist vom Bundesrat an den Bundestag geleitet worden. Jedoch wurde er Bundestag noch nicht beraten. (...)

# Sicherheit 9Okt2010

Sehr geehrter Herr Klingbeil,

Sie sind Mitglied im Verteidigungsausschuss. Wann haben Sie das letzte Mal die Marine besucht?

Mit...

Von: Crgre Tebff

An:

(...) Insgesamt habe ich in den letzten Monaten 25 Besuche beim Heer, der Streitkräftebasis und der Luftwaffe absolviert. Ich selber habe die Marine noch nicht besucht, da es im Verteidigungsausschuss eine Arbeitsteilung nach Truppengattungen gibt. Ich selber bin Berichterstatter für den Bereich Heer, weswegen hier meine Schwerpunktsetzung in den ersten Monaten erfolgte. (...)

Pages