Thüringen 2014-2019

Neueste Antworten

Frage an
Kati Engel
DIE LINKE

Wie sieht Ihrer Meinung nach die optimale Unterstützung einer selbstbestimmten Bildungs- und Berufswahlentscheidung für behinderte Menschen mit dem Ziel erster Arbeitsmarkt aus?

Arbeit
29. August 2019

(...) Grundvoraussetzung für eine selbstbestimmten Bildungs- und Berufswahlentscheidung ist die Teilhabe an guter Bildung. Wir setzen uns ein für inklusive Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung in allen Entwicklungsphasen - also ab Kinderkrippe bis Studium oder Berufsausbildung. Deshalb spricht sich DIE LINKE auch für „Eine Schule für Alle!“ aus. (...)

Dirk Adams
Frage an
Dirk Adams
DIE GRÜNEN

Wie sollen in Zukunft Werkstätten für behinderte Menschen schrittweise verändert werden, sodass immer weniger Ausgrenzung für Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben entsteht, um schlussendlich das Ziel des § 13 UN-BRK zu erreichen?

Soziales
29. August 2019

(...) Zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention existiert ein Thüringer Maßnahmenplan-Version 2.0., mit insgesamt 130 Maßnahmen, zu deren Realisierung sich die Landesregierung verpflichtet hat. Dabei sollen Thüringer Werkstattträger bei der Erarbeitung einer Strategie zur Erhöhung der Übergänge aus den Werkstätten in den allgemeinen Arbeitsmarkt begleitet werden. (...)

Frage an
Kati Engel
DIE LINKE

Wie sind sie veröffentlichen von Prüfungsaufgaben, damit Finanziell benachteiligte Schüler ohne den Erwerb teuer Übungshefte trotz dem auf die Prüfungen vorbereitet sind, gegenüber eingestellt?

08. Mai 2019

(...) Sie haben Recht, im Internet finde ich auf die Schnelle nur 10 Jahre alte Thüringer Abituraufgaben. (...) Ich finde, dass das so natürlich nicht in Ordnung ist, denn DIE LINKE vertritt die Auffassung, dass Bildung (und das schließt natürlich auch die Prüfungsvorbereitung ein) barrierefrei und chancengleich sein sollte. (...)