Frage an Uwe Schummer von Xynhf Fpuügm bezüglich Land- und Forstwirtschaft

12. Februar 2013 - 12:38

In der Presse (konkret: http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/wie-deutschlands-schweinezuech… ) ist zu lesen, dass die landwirtschaftliche Tierhaltung in Deutschland nicht den gesetztlichen Anforderungen genügt. Ist dies so? Wenn ja, ist dies nicht gut für den Tierschutz (Achtung vor der Schöpfung) sondern auch für den Verbraucher (Produktqualität) und den Rechtsstaat (tolerierte? Missachtung der Gesetze). Wenn ja: wie reagiert die Politik in Bezug auf die Situation?
Bitte um ehrliche Antwort.

Frage von Xynhf Fpuügm
Antwort von Uwe Schummer
17. Februar 2013 - 11:48
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 23 Stunden

Sehr geehrter Herr Schütz,

wenn sich Menschen oder auch Betriebe nicht an Gesetze zum Tierschutz halten, dann ist dies nicht in Ordnung. Im Kreis Viersen werden solche Verstöße gegen den Tierschutz vom Veterinäramt im Kreishaus überprüft und auch geahndet. In Deutschland ist der Tierschutz im europäischen Vergleich stark entwickelt. Das gilt auch für landwirtschaftliche Betriebe. Gerade hier geht es auch um den Verbraucherschutz. Sofern teile ich Ihre generelle Position zur Kombination beider Themen. Den Artikel im Spiegel kann und will ich nicht bewerten, da mir die Quellen der Informationen, die der Spiegel hatte, nicht zur Verfügung stehen.

Viele Grüße
Uwe Schummer MdB