Ursula Groden-Kranich MdB
Frage an
Ursula Groden-Kranich
CDU

(...) Was konkret tun Sie im Umfeld CUM EX Geschäfte? Wie sorgen Sie dafür, dass diese Machenschaften/dieser Steuerbetrug gerichtlich aufgearbeitet und bestraft werden? Wie sorgen Sie konkret dafür, dass es NICHT zu einer Verjährung kommt? (...)

Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben
03. Juni 2020

(...) Da Sie angeben, aus Nierstein zu kommen, würde ich Sie bitten, sich an meinen Kollegen Jan Metzler MdB zu wenden. Dieser ist Ihr direkter Wahlkreisabgeordneter. (...)

Ursula Groden-Kranich MdB
Frage an
Ursula Groden-Kranich
CDU

(...) Ich hatte gehofft, dass angesichts des wachsenden Bewusstseins für die Klimakrise über die Frage des Tempolimits anders entschieden würde. Positive Effekte auf Verkehrsfluss, Vermeidung von Staus und Unfalltoten, ganz abgesehen von ökologischen Effekten sind doch überzeugende und wissenschaftlich belegte Argumente. (...)

Verkehr
19. Oktober 2019

(...) Zur Senkung des CO²-Ausstoßes im Verkehrsbereich setze ich - gemeinsam mit meiner Fraktion - auf Anreize für ein klimaschonendes Mobilitätsverhalten (...)

Ursula Groden-Kranich MdB
Frage an
Ursula Groden-Kranich
CDU

(...) Herr Fritz Vahrenholt hat offenbar in dieser Woche ein Dokument an Bundestagsabgeordnete gesandt, in welchem er nachzuweisen versucht, dass der (katastrophale) Klimawandel ausbleibt - oder etwas in der Art. (...)

Umwelt
13. September 2019

(...) ich persönlich habe kein Dokument von Herrn Vahrenholt bekommen und habe auch in Zukunft nicht vor, mich mit Auslassungen dieser Art zu beschäftigen. Zum Thema Klimaschutz engagiere ich mich auf kommunaler und auf Bundesebene und teile hier die Positionen meiner Fraktion. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.cducsu.de/themen/verkehr-umwelt-bau-ernaehrung-und-landwirtschaft/klimaschutz-machen. (...)

Ursula Groden-Kranich MdB
Frage an
Ursula Groden-Kranich
CDU

(...) Ist Ihnen z.B. bekannt, dass laut Beipackzettel von Priorix Tetra von gsk (Stand März 2013), Menschen die von der Windpockenkomponente des Impfstoffes einen windpockenähnlichen Hautausschlag bekommen, sich von ungeschützten, gefährdeten Personen fernhalten sollen, weil sie ansteckend sein können?(Absatz 4.4, oben erwähnter Beipackzettel). Somit können durch einen Impfstoff, der für das Masernschutzgesetz eingesetzt werden soll, Immungeschwächte und Schwangere gefährdet werden, obwohl die Befürworter des Gesetzes immer stark betonen (das tun auch Sie, in Ihrem Antwortschreiben), dass das Gesetz gerade für diese Gruppen wichtig wäre. (...)

Gesundheit
10. September 2019

(...) vielen Dank für Ihre Nachfrage zum Thema Impfpflicht. Wie ich bereits Frau Konrad mitgeteilt habe, gehören die Masern zu den ansteckendsten Viruserkrankungen überhaupt. Vor noch nicht einmal zwei Wochen suchte das Gesundheitsamt Miesbach in Oberbayern nach Fahrgästen, die zusammen mit einem Mainzer in einem Reisebus von Mainz nach München oder anschließend mit einer Regionalbahn zum Tegernsee gefahren waren. (...)

Ursula Groden-Kranich MdB
Frage an
Ursula Groden-Kranich
CDU

(...) In einer Studie des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestag (2) werden die Praktiken der israelischen Verwaltungsbehörden gegenüber der palästinensischen Bevölkerung in den C-Gebieten der Westbank als "ethnische Verdrängung" charakterisiert, der Begriff "ethnische Säuberung" wird dabei vermieden, weil unmittelbare Gewalt dabei nicht zum Einsatz komme. Andere Definitionen fassen den Begriff "ethnische Säuberung" so, dass es nicht auf die Wahl de Mittel, sondern den Zweck ankommt. (...)

Außenpolitik und internationale Beziehungen
08. September 2019

(...) Die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe hat Ihnen bereits ausführlich auf Ihre Eingabe geantwortet. Diesen Ausführungen der Bundesregierung möchte ich mich anschließen. (...)