Jahrgang
1965
Wohnort
Freiburg
Berufliche Qualifikation
Studium der Politikwissenschaft und Empirische Kulturwissenschaft
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 281: Freiburg

Wahlkreisergebnis: 7,3 %

Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 4

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Tobias Pflüger

Die sozialen Unterschiede sind größer geworden. Die Menschen in Europa spüren das. Mieten und Lebenshaltungskosten sind für viele Menschen kaum mehr bezahlbar. Milliarden Euro für Banken und Superreiche – Leiharbeit, Niedriglöhne, Erwerbslosigkeit und befristete Jobs für uns BürgerInnen.

Das alles hat Gründe: Ob SPD, Grüne, CDU, FDP, sie haben mit Agenda 2010, Hartz IV und ‚Bankenrettung‘ die soziale Spaltung verschärft. Gleichzeitig wurde die Außenpolitik stetig militarisiert. Deutschland schickt immer mehr Waffen und Soldaten in alle Welt.

Ich stehe für eine andere Sozial- und Friedenspolitik, die auch gegen die Interessen von Großkonzernen, wie Rüstung- und Atomindustrie und deren Lobbyisten gerichtet ist.

Über Tobias Pflüger

Persönlich

Geboren am 1.Februar.1965 in Stuttgart als Sohn eines Pfarrers und einer Katechetin. Aufgewachsen in Ludwigsburg-Möglingen, Calw-Stammheim und Nagold.

Ausbildung

  • Abitur 1985 am Otto-Hahn-Gymnasium in Nagold
  • Studium Politikwissenschaft und Empirische Kulturwissenschaft in Tübingen
  • 2000 bis 2002 Promotionsstipendiat der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Beruflich und Politisch

  • Seit den 80er Jahren aktiv in der Friedens- und Anti-Atom-Bewegung
  • 1989 bis 1993 persönlicher Mitarbeiter einer grünen Abgeordneten im Landtag Ba-Wü für die Bereiche Anti-Atom, Energie und Friedenspolitik
  • 1996 Gründung und Initiierung der Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V., von 1996 bis 2004 geschäftsführendes Vorstandsmitglied, seither im erweiterten Vorstand
  • Bis Juni 2004 Mitglied in der Redaktion der Zeitschrift „Wissenschaft und Frieden“
  • Seit Ende 2002 aktives Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac
  • Teilnahme und jeweils Referate bei den Europäischen Sozialforen in Florenz (2002) und Paris (2003), London (2004) und Athen (2006), Malmö (2008) und Istanbul (2010) sowie den Weltsozialforen in Mumbai (2004), Porto Alegre (2005), Caracas (2006) und Nairobi (2007)
  • 2004 bis 2009 Mitglied des Europäischen Parlament in der Linksfraktion GUE/NGL, dort u.a. Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und des Unterausschusses Sicherheit und Verteidigung sowie der Golfstaaten-Delegation
  • Von 2006 bis 2010 Mitglied im Rat von WRI (War Resisters‘ International).
  • Seit 16. Mai 2010 Mitglied im Parteivorstand der Partei DIE LINKE.

Mitgliedschaften

  • DFG-VK (Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner/innen)
  • VVN-BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschist/inn/en)
  • Gewerkschaft ver.di (FB 8 in Ba-Wü)
  • dai (Deutsch-amerikanisches Institut Tübingen)
  • Rosa-Luxemburg-Forum Baden-Württemberg
  • Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung (AFK)
Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 7Okt2019

(...) wie stehen Sie zur Einführung der CO²-Steuer ? (...)

Von: Zvpunry Xnhmare

Antwort von Tobias Pflüger
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Internationales 30Jan2019

Wer hat Richard Grenell eingeladen und was hast du dagegen unternommen? (...)

Von: Tüagre Engu

Antwort von Tobias Pflüger
DIE LINKE

(...) Der US-Botschafter wurde vom Fraktionsvorstand zum Neujahrsempfang eingeladen. Das wurde in der Fraktion im Nachgang kritisiert, woran ich mich beteiligt habe. (...)

# Sicherheit 28Nov2018

(...) Welche investigativen Möglichkeiten hätte dieser Untersuchungsausschuss, um die Vorgänge im Zusammenhang mit der Frage einer rechten Schattenarmee in der Bundeswehr aufzuklären? (...)

Von: Tvfryn Jnyx

Antwort von Tobias Pflüger
DIE LINKE

(...) ebenfalls sehr aufmerksam und setze mich intensiv für die Aufklärung der zahlreichen Unstimmigkeiten bezüglich dieses Themas ein. Vor allem die tieferliegenden Probleme innerhalb von Bundeswehr und Polizei, die es militanten Neonazis erst ermöglichen, sich zu radikalisieren und zu vernetzen ohne aufzufallen, müssen benannt und behoben werden. Davon ist die Bundesregierung momentan leider noch weit entfernt. (...)

# Familie 27Juni2018

(...) Daß es das Wort “Gefälligkeitsgutachten” gibt, ist dabei sicherlich kein Zufall. Man könnte zu der Auffassung kommen, daß es sich in vielen Fällen gar um ein symbiotisches Verhältnis zwischen Richtern und Gutachtern handelt. Daß viele Richter immer wieder dieselben Gutachter beauftragen, könnte man hierfür als Indiz betrachten. (...)

Von: Fnzv Njnq

Antwort von Tobias Pflüger
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 11Mai2018

(...) sehen sich einem der vielen Zusammenschlüsse der Partei DIE LINKE zugehörig? Wenn ja, welchem und wieso? (...)

Von: Znepry Zruareg

Antwort von Tobias Pflüger
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

An den Abgeordnerter des Deutschen Bundestages, Herrn Tobias Pflüger,

Sehr geehrter Herr Pflüger,
bestimmt haben Sie als Sprecher...

Von: Ebys Xnmznvre

Antwort von Tobias Pflüger
DIE LINKE

(...) Zwar wurde der entsprechende Entwurf der Verteidigungsministerin dem Ausschuss vorgelegt, allerdings haben wir dort als einzelne Mitglieder (erst recht von Oppositionsparteien) wenig bis keinen Einfluss auf den Text. Wie ich auch in mehreren Interviews und Mitteilungen gesagt habe: der neue Traditionserlass ist vollkommen ungenügend, um das Problem des Rechtsextremismus in der Bundeswehr zu lösen. Hier finden Sie die entsprechende Pressemitteilung: http://linke-bw.de/tobiaspflueger/2018/03/28/traditionserlass-ist-zu-kur... (...)

(...) In dieser Frage ist DIE LINKE ja sehr gespalten. Einer ganzen Reihe von Unterstützern der israelischen Besatzungspolitik stehen wenige Verfechter der Rechte der palästinensischen Bevölkerung gegenüber. Wie ist Deine Position? (...)

Von: Qvrgre Xnygrauähfre

Antwort von Tobias Pflüger
DIE LINKE

(...) Auf der Grundlage internationalen Rechts lehnen wir die Besatzung von Westjordanland und Gazastreifen sowie die Annexion der Golanhöhen und Ost-Jerusalems ab. Wir treten für die Gründung eines unabhängigen Staats Palästina in Westjordanland und Gazastreifen ein (sog. Zwei-Staatenlösung). (...)

(...) Ist diese Tatsache nicht der eigentliche Grund für die galoppierenden Immobilienpreise und steigenden Mieten? (...)

Von: Gvzb Jbgfpuxr

Antwort von Tobias Pflüger
DIE LINKE

(...) vielen Dank für Ihre Frage! Sie sprechen es ja schon richtig an: Wohnungen sind für Großinvestoren aus der ganzen Welt beliebtes Spekulationsobjekt. Das gilt übrigens auch für heimische Unternehmen wie etwa die "Vonovia" oder die "Deutsche Wohnen". (...)

%
5 von insgesamt
8 Fragen beantwortet
192 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.