DIE GRÜNEN

Frage an Sven Giegold von Qraavf Xyvatraoret bezüglich Verwaltung und Föderalismus

15. November 2009 - 12:36

Hallo,
2011 sind in Bremen Bürgerschafts- und Beirätewahlen.
Wieso sollte ich bei den GRÜNEN mitmachen und nicht bei den LINKEN?
Wieso machst du bei den GRÜNEN und nicht bei den LINKEN mit?
Danke für die Antworten.
MfG

Frage von Qraavf Xyvatraoret
Antwort von Sven Giegold
22. Juli 2010 - 08:02
Zeit bis zur Antwort: 8 Monate 1 Woche

Lieber Dennis Klingenberg,

zu Deiner Frage nach Bremen kann und will ich nicht konkret antworten - bitte schau Dir die Wahlprogramme und die Kandidierenden der in Bremen antretenden Parteien an und entscheide dann, welche Dir davon am meisten zusagen. Natürlich werbe ich dafür, dass Du Dich bei den Grünen engagierst und ihnen Deine Stimme gibst, die in Bremen im rot-grünen Senat eine gute Arbeit machen. Aber die Entscheidung liegt natürlich bei Dir.

Ich habe mich sehr bewusst für ein politisches Engagement bei den Grünen und nicht bei der Partei Die LINKE entschieden, vor allem, weil ich davon überzeugt bin, dass wir soziale und ökologische Gerechtigkeit nicht trennen können. Die Klimakrise ist nicht nur aus ökologischer Sicht, sondern auch aus Gründen von globaler sozialer Gerechtigkeit die drängendste Frage des 21. Jahrhunderts. Bei den Grünen sehe ich in dieser Frage bessere und weitsichtigere Konzepte als bei der Linken. Gemeinsam mit grünen KollegInnen habe ich dazu das Konzept "Green New Deal" - http://www.sven-giegold.de/wp-content/uploads/2009/12/GND_Bildschirmver… - entwickelt, das eine Antwort sowohl auf die Klima-, als auch auf die Wirtschafts- und nicht zu vergessen die globale Gerechtigkeitskrise gibt. Dieser globale Bezug fehlt mir häufig in den Position der Linkspartei - für sie steht meiner Meinung nach viel zu oft die soziale Frage isoliert im nationalstaatlichen Raum.

Auch in der Gleichstellungspolitik sind die Grünen meiner Meinung nach weiter als die Linkspartei, das war für mich ebenfalls ein ausschlaggebender Grund.

Mit herzlichen Grüßen

Sven Giegold