Stephan Stracke

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1974
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
59,8 %
Wahlkreis
Ostallgäu

Über Stephan Stracke

Geboren am 1. April 1974 in Marktoberdorf; römisch-katholisch;
verheiratet; zwei Kinder.

1993 Abitur in Kaufbeuren; 1993 bis 1994 Grundwehrdienst; 1994
bis 1999 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität
Augsburg; 1999 Erste Juristische Staatsprüfung; 1999 bis 2001
Referendariat; 2001 Zweite Juristische Staatsprüfung.

2002 bis 2005 Rechtsanwalt; 2005 bis 2006 Landesbaudirektion an
der Autobahndirektion Nordbayern, Hochbau München; 2006 bis 2008
Staatliches Bauamt München 1; 2008 bis 2009 Oberste Baubehörde im
Bayerischen Staatsministerium des Innern; 2009 Oberregierungsrat.

Seit 2002 Stadtrat in Kaufbeuren.

 

Fortschreibung der LPG Förderung über 2018 hinaus

Sehr geehrter Herr Stracke,

vor dem Hintergrund des Dieselskandals und der...

Von: Karl-Heinz Bräckelmann

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) Alternative Antriebe können einen bedeutenden Beitrag zum Erreichen der von der Bundesregierung angestrebten CO2-Reduktion leisten. Aus diesem Grund hatten wir im Koalitionsvertrag vereinbart, die Energiesteuerermäßigung für Erdgas und Autogas über 2018 hinaus zu verlängern. (...)

# Arbeit 15Mär2017

Hallo Herr Stracke,

ich bin seit 5 Jahren freiberuflicher "Brainworker", will sagen Software Architekt im Bereich Embedded Automtive...

Von: Oliver H. Ohly

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) Werkverträge sind seit Jahrzehnten Bestandteil unserer arbeitsteiligen Gesellschaft. Die Vergabe von Aufgaben an Dritte auf der Basis von Werkverträgen gehört zum Kernbereich der unternehmerischen Entscheidungsfreiheit. Werkverträge spielen im Handwerk und in der Industrie gleichermaßen eine zentrale Rolle. (...)

# Soziales 26Nov2016

Sehr geehrter Herr Stracke,

ich bin sehr enttäuscht, dass der "grosse Wurf" der Rentenreform wieder einmal nicht zu einem allseits...

Von: Hans Müller

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) Auch Lebensversicherung, Riester-Rente oder die Absicherung über berufsständische Versorgungsnetzwerke (z.B. bei Ärzten, Apothekern, Rechtsanwälten) sollen den Selbständigen offenstehen. Oberstes Ziel ist hierbei die Vermeidung von Altersarmut und das Abrutschen in die Grundsicherung auf Kosten der Allgemeinheit. (...)

Sehr geehrter Herr Stracke,

aus den Medien entnehme ich das am 02.06.2016 eine Resolution zum Genozid an den Armeniern verabschiedet werden...

Von: Tatev Hanesyan

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) vielen Dank für Ihre Frage bezüglich des Antrags „Erinnerung und Gedenken an den Völkermord an den Armeniern und anderen christlichen Minderheiten in den Jahren 1915 und 1916“. Der Antrag, der gemeinsam von den Fraktionen CDU/CSU, SPD und Bündnis90/Die Grünen erarbeitet wurde, soll am 02. (...)

4Mai2016

Sehr geehrter Herr Stracke,

warum sind Sie gegen ein absolutes Fracking-Verbot? Kennen Sie die Risiken dieser Methode nicht? Sind Sie über...

Von: Jürgen Philipp

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Da mich auf dieser Plattform bereits mehrere ähnliche Anfragen zum Thema Fracking erreicht haben, verweise ich Sie auf meine bisherigen Antworten bei abgeordnetenwatch.de vom 2. Juni 2016 und vom 28. (...)

1Mai2016

Sehr geehrter Herr Stracke,

über Abgeordnetenwatch erfahre ich, dass Sie einer Neuzulassung von Glyphosat zustimmen und sich gegen das...

Von: Birgitta Klein

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) Das halte ich für einen vertretbaren Kompromiss. Denn auf Grundlage der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es für ein Verbot von Glyphosat keinen sachlichen Grund. Das BfR hat dies in einer lesenswerten Zusammenstellung noch einmal sehr anschaulich deutlich gemacht und auch zu populären Missverständnissen rund um das Thema Glyphosat Stellung genommen. (...)

29Apr2016

Sehr geehrter Herr Stracke,

soeben habe ich erfahren, daß Sie gegen den Gesetzentwurf zum Fracking-Verbot gestimmt haben. Mich...

Von: Gudrun Worm

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) Auch wenn ich es auf dieser Plattform bereits geschrieben habe, möchte ich noch einmal hervorheben, dass es mir in der Diskussion um die Fracking-Technologie nicht darum geht, Fracking zu ermöglichen. Ganz im Gegenteil: Mir ist an einer deutlichen Verschärfung der rechtlichen Grundlagen gelegen, bei der der Gesundheits-, Umwelt- und Trinkwasserschutz im Vordergrund stehen muss. (...)

# Integration 30Jan2016

Sehr geehrter Herr Stracke,

ich habe 5 Fragen an Sie.
1. Wie unterscheidet die Bundesregierung zwischen Wirtschaftsflüchtlingen und...

Von: Heike Rogall

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) Am besten ist es, wenn Sie die CSU mit ihren Positionen in der Flüchtlingskrise unterstützen. Die CSU hat sich von Anfang an in dieser Frage für eine Obergrenze und die Ausschöpfung aller nationalen Maßnahmen zur Bewältigung des Flüchtlingsstroms ausgesprochen. Erfolge dieser Politik lassen sich beispielsweise an den Asylpaketen festmachen, die ganz klar die Handschrift der CSU tragen. (...)

Sehr geehrter Herr Stracke,

Ich möchte Ihnen nur eine Frage hinsichtlich der aktuellen Zuwanderungspolitik stellen.

Das sich durch...

Von: Bernhard Machhein

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) Die Aufnahmekapazität und Integrationsfähigkeit Deutschlands darf aber nun nicht mehr weiter überstrapaziert werden. Aus diesem Grund müssen wir eine Wende der bisherigen Asylpolitik herbeiführen, die in eine massive Reduzierung und Begrenzung der Flüchtlingszahlen münden muss. Auf unserer CSU-Klausurtagung in Wildbad Kreuth im Januar dieses Jahres haben wir dazu die nötigen Eckpunkte beschlossen. (...)

27Dez2015

Sehr geehrter Herr Stracke,

nachdem ich vergeblich versucht habe von ihrem Kollegen Brunner Auskunft zu bekommen, hoffe ich nun von ihnen...

Von: Alexander Lilla

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) vielen Dank für Ihr Nachricht vom 27. Dezember 2015, in der Sie sich kritisch zum Bundeswehreinsatz in Syrien und dem Irak äußern. Ich möchte Sie auf meine Antwort vom 06. (...)

6Dez2015

Sehr geehrter Herr Stracke,

können Sie mir begründen, warum Sie als Abgeordneter einer christlichen Partei, für den Einsatz deutscher...

Von: Georg Brandner

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) Den IS muss man in vielfältiger Weise bekämpfen – auch militärisch. (...) Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (VN) hat mehrfach einhellig festgestellt, dass der IS eine Gefahr für den Weltfrieden und die internationale Sicherheit darstellt und bekämpft werden muss. (...)

# Arbeit 4Dez2015

Sehr geehrter Herr Stracke,

§ 622 Abs. 2 S. 2 BGB regelt, dass die Zeiten der Beschäftigungsdauer in einem Arbeitsverhältnis, die vor der...

Von: Florian Lünsmann

Antwort von Stephan Stracke (CSU)

(...) Lebensjahr bei der Berechnung von Kündigungsfristen, wie sie § 622 Abs. 2 Satz 2 BGB vorsieht, insbesondere das Diskriminierungsverbot wegen des Alters entgegen steht. Diese Vorschrift im BGB ist aufgrund des Anwendungsvorrangs des Unionsrechts nicht mehr anwendbar. (...)

%
55 von insgesamt
55 Fragen beantwortet
24 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.