Stefan Engel
MLPD

Frage an Stefan Engel von Avan Qhfcre bezüglich Arbeit und Beschäftigung

21. September 2017 - 21:47

Lieber Herr Engel,

Was sagt die MLPD zur Fusion von Tata und ThyssenKrupp und was gedenkt sie zu tun?

Herzlichen Dank und Gruß
Avan Qhfcre

Frage von Avan Qhfcre
Antwort von Stefan Engel
22. September 2017 - 08:09
Zeit bis zur Antwort: 10 Stunden 21 Minuten

Die Fusion von Tata und Thyssenkrupp ist ein Versuch, gemeinsam auf dem Weltstahlmarkt zu bestehen bzw. einige Schritte nach vorne zu kommen. Fusionen sind immer geeignet, Arbeitsplätze abzubauen, die Löhne zu senken und zugleich die Konkurrenzfähigkeit zu stärken. Das alles geschieht auf dem Rücken der Arbeiter und Angestellten und auch der Jugend. Konkret werden bei dieser Fusion allein in Europa 4.000 Arbeitsplätze bei Thyssen verloren gehen. An jedem Stahlarbeitsplatz hängen noch mal ca. 4-5 Arbeitsplätze der übrigen Wirtschaft. Das bedeutet, es geht hier um Arbeitsplätze zwischen 10- und 20.000, die auf der Abschussliste stehen. Man muss diese Fusionspläne, die allein von Profitinteressen der beiden internationalen Monopole geleitet werden, entschieden entgegen treten. Die MLPD unterstützt die Losung: Die Fusionspläne müssen vom Tisch! Kampf um jeden Arbeitsplatz! Das ist nur in einem einem unbefristeten Streik aller Stahlarbeiter, bis diese Pläne vom Tisch sind, durchzusetzen. Der Solidarität der internationalen Arbeiterbewegung können sich die Stahlarbeiter sicher sein, wenn sie nicht auf die sozialchauvinistischen Vorschläge hören, sich nur um die Interessen der deutschen Stahlarbeiter zu kümmern.