Rudolf Henke

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Andreas Herrmann, Lizenz: CC-BY-SA 3.0
Jahrgang
1954
Wohnort
Aachen
Berufliche Qualifikation
Arzt
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 32
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
40,8 %
Wahlkreis
Aachen I

Über Rudolf Henke

Geboren am 05.06.1954 in Birkesdorf, heute Düren; verheiratet;
vier Kinder.

1972 Abitur am Stiftischen Gymnasium Düren; 1972 bis 1979
Medizinstudium RWTH Aachen.

1979 Approbation als Arzt; seit 1988 Facharzt für Innere Medizin;
ab September 1988 Oberarzt der Klinik für Hämatologie/Onkologie
am St.-Antonius-Hospital Eschweiler; seit 1988 Vorstandsmitglied
und seit 2011 Präsident der Ärztekammer Nordrhein; 1989 bis 2007
2. Vorsitzender und ab 2007 1. Vorsitzender Marburger Bund –
Bundesverband; 1991 bis 2013 1. Vorsitzender Marburger Bund -
Landesverband Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz; 1994 bis 2004
Mitglied im Sozial- und Gesundheitsausschuss des Rates der Stadt
Aachen; seit 1995 Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer.

Seit 1992 Mitglied der CDU; 1995 bis 2009 Mitglied des Landtags
Nordrhein-Westfalen (CDU), Mitglied der Ausschüsse für Arbeit,
Gesundheit und Soziales und für Innovation, Wissenschaft,
Forschung und Technologie sowie stellvertretendes Mitglied des
Hauptausschusses sowie der Ausschüsse für Schule und
Weiterbildung und für Generationen, Familie und Integration; 1997
bis 2013 Mitglied des CDU Kreisvorstandes Stadt Aachen; seit 1999
Mitglied des CDU-Landesvorstandes Nordrhein-Westfalen; 1999 bis
2003 Mitglied des CDU-Bundesfachausschusses Forschung und
Innovation; 1999 bis 2013 Stellvertretender Vorsitzender der CDU
Aachen; 2005 bis 2009 Stellvertretender Vorsitzender der
CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen; 2010 - 2014 Mitglied im
Bundesfachausschuss "Arbeit und Soziales, Gesundheitspolitik" der
CDU; seit 2014 Mitglied im Bundesfachausschuss "Gesundheit und
Pflege" der CDU.

Vorsitzender der Deutsch-Japanischen Kulturgesellschaft Aachen
e.V.; Vorsitzender "Ärzte helfen Obdachlosen e.V."; Mitglied der
Öcher Boerjerwehr; Mitglied in der Bürgergemeinschaft Henger
Herjotts Fott e.V.; Mitglied im Caritasverband für die Regionen
der Stadt Aachen und Aachen Land e.V.; Mitglied der DIG
(Deutsch-Israelische Gesellschaft Aachen e.V.); Mitglied im
Förderverein Marienhospital Aachen e.V.; Mitglied im Förderverein
Regionaler Onkologischer Schwerpunkt Eschweiler e.V.; Mitglied in
der Gesellschaft der Freunde und Förderer der
Nordrhein-Westfälischen Akademie; Mitglied der Medizinischen
Gesellschaft Aachen e.V.; Mitglied im Musikverein Hahn e.V.;
Mitglied im Bauverein der Katholischen Kirchengemeinde St.
Adalbert; Kuratoriumsmitglied der AIDS-Hilfe Nordrhein-Westfalen;
Deutscher Delegierter des Weltärztebundes.

# Gesundheit 10Jul2017

In Bezug auf Ihre Antwort auf meine Anfrage vom 26.03.2017.

Herr Henke! Es ging überhaupt nicht um Ihre 3 Fragen! Es ging um die Frage ob...

Von: Kevin Pan

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 21Jun2017

Sehr geehrter Herr Henke,

in der heutigen Sendung "STERNtv" auf RTL wurde ein Bericht gezeigt und im Studio mit Experten und einer...

Von: Anton Huber

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 10Mai2017

Sehr geehrter Herr Kollege Henke,

MdB Wiese (SPD) hat hier geäußert, Mitglieder Ihrer Fraktion sträubten sich gegen eine -gemäß SPD-...

Von: Wilfried Meißner

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 26Mär2017

Sehr geehrter Herr Henke,

Bundestag: Debatte zum Cannabiskontrollgesetz am 20.03.2015

...

Von: Kevin Pan

Antwort von Rudolf Henke (CDU)

(...) Das Interesse an der Verbreitung des Cannabis-Konsums im Fall seiner Legalisierung würde massiv zunehmen und aller Wahrscheinlichkeit nach würde dessen Verbreitung nach einer Legalisierung auf ähnlichen Vertriebswegen erfolgen wie bei Alkohol und Tabak. Eine Parallele zur Hawaiianischen Holzrose kann ich nicht erkennen. (...)

# Gesundheit 21Nov2016

Sehr geehrter Herr Henke,

die Zustände im Gesundheitswesen werden auch für den weniger kranken Bürger immer mehr zum Problem. Ich bin...

Von: Harry Botzenhardt

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 2Okt2016

Sehr geehrter Dr.Henke,

immer wieder gibt es öffentlichen Diskurs über Flüchtlinge und den Kosten.
In die gesetzlichen Krankenkassen...

Von: Heike Rogall

Antwort von Rudolf Henke (CDU)

(...) Nach diesen 15 Monaten werden Asylbewerber Mitglied der gesetzlichen Krankenkasse. Ohne Einschränkung können sie erst Mitglied werden, wenn sie anerkannt sind – und dann folgt die Praxis genau dem gleichen System wie bei jeder anderen Person in Deutschland: Geht ein anerkannter Asylbewerber einer Beschäftigung nach, zahlt er den regulären Beitragssatz an die gesetzliche Krankenkasse. (...)

# Umwelt 22Aug2016

Sehr geehrter Herr Henke,

mit erstaunen habe ich vernommen, dass die Bundesregierung die Brennelemente-Steuer zum Ende des Jahres auslaufen...

Von: Gereon Hermens

Antwort von Rudolf Henke (CDU)

(...) Die Union hält sich damit an das Versprechen, dass es keine zusätzlichen steuerlichen Belastungen in dieser Legislaturperiode geben wird. Dies bedeutet auch, dass eine planmäßig auslaufende Steuer nicht fortgeführt werden kann. (...)

# Gesundheit 7Mär2016

Wie jedem jetzt bekannt ist, sind die Dieselabgase um das 17-fache höher als angegeben. Verschiedene Rettungssanitäter haben mir bestätigt, dass...

Von: Gerhard ritter

Antwort von Rudolf Henke (CDU)

(...) Gerne nehme ich auf Ihre Frage Bezug, ob man nur noch PKWs mit Otto-Motoren zulassen sollte. Dies ist aus meiner Sicht nicht zielführend, da ein Dieselfahrzeug für viele Personen Vorteile wie beispielsweise ein geringerer Verbrauch, höheres Drehmoment sowie geringere Kraftstoffkosten mit sich bringt. (...)

# Sicherheit 23Dez2015

Sehr geehrter Herr Henke

Ich möchte Sie auf eine weltweit angelgte Studie über die Werte und Ansichten die Muslime weltweit vertreten...

Von: Christian Bahlmann

Antwort von Rudolf Henke (CDU)

(...) Die Sorge, dass „erzkonservative Muslime“ die Sharia hier ausleben könnten, halte ich für unbegründet. In Deutschland gibt es Grenzen der Religionsausübung, sofern diese gegen Grund- und Menschenrechte verstoßen. Ein Beispiel ist die von Ihnen aufgeführte körperliche Bestrafung. (...)

# Sicherheit 18Nov2015

Sehr geehrter Herr Henke,

seit dem letzten Freitag (Anschläge in Paris) beschäftigt mich die Frage nach der Inneren Sicherheit. Stellen Sie...

Von: Friedrich Vorspel-Rüter

Antwort von Rudolf Henke (CDU)

(...) Auf keinen Fall dürfen wir uns der Angst vor dem Terrorismus beugen. Der Besuch eines Fußballspiels, eines Weihnachtsmarktes oder einer anderen Großveranstaltung mag in diesen Tagen Anlass für manche Abwägung sein und doch wäre es gänzlich falsch, grundsätzlich darauf zu verzichten. (...)

# Integration 17Okt2015

Sehr geehrter Herr Dr. Henke,

fast alle sind sich einig, dass die Integration der vielen Fremden ganz entscheidend ist. Die...

Von: Alexander Kottek

Antwort von Rudolf Henke (CDU)

(...) Prinzipiell liegt eine Verpflichtung zur Teilnahme an einem Integrationskurs vor, wenn eine Leistungsberechtigung nach SGB II besteht. (...) Im Rahmen einer Integrationsvereinbarung mit jedem Schutzsuchenden, wie die CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag sie fordert, könnte man die Teilnahme an Onlinekursen als Pflichtveranstaltung aufnehmen. (...)

Sehr geehrter Herr Henke,

der Bundestag ist gerade zur Offenlegung der Liste der geheimen Parlamentsausweise verurteilt worden.
In...

Von: Wolfgang Surges

Antwort von Rudolf Henke (CDU)

(...) Ich gehe davon aus, dass im Fall einer Beauftragung von Rechtsanwälten durch die Verwaltung des Deutschen Bundestages zunächst geprüft wird, ob ein solcher Auftrag zweckmäßig, der Personalsituation angemessen und in der Sache geboten ist. Das ist auch in dem von Ihnen angesprochenen Sachverhalt der Fall. (...)

%
22 von insgesamt
26 Fragen beantwortet
36 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dafür gestimmt
Dafür gestimmt
Dagegen gestimmt
Dafür gestimmt
Dafür gestimmt
Dagegen gestimmt