Dr. Roland Hartwig

| Abgeordneter Bundestag
Frage stellen
Jahrgang
1954
Wohnort
Bergisch Gladbach
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Rechtanwalt
Wahlkreis

Wahlkreis 100: Rheinisch-Bergischer Kreis

Wahlkreisergebnis: 7,2 % (eingezogen über Liste)

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 14
Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Dr. Roland Hartwig

Seit Jahrzehnten verschiebt sich das politische Koordinatenkreuz in Deutschland stetig nach links. Als konservativ-liberal denkender Mensch bin ich dadurch politisch heimatlos geworden, ohne dass sich meine Standpunkte geändert hätten. Hinzu treten fundamentale Fehlentwicklungen in den letzten Jahren, wie die Euroschuldenpolitik, die fast panikartig durchgeführte Energiewende und die unkontrollierte Masseneinwanderung. Durch emotionale Etikettierungen geht darüber hinaus zunehmend die Fähigkeit verloren, Probleme sachlich zu diskutieren, geschweige denn zu lösen. Mit der Alternative für Deutschland besteht die große Chance, diesen Fehlentwicklungen demokratisch entgegen zu treten und den vielen Menschen, die so denken wie ich, wieder eine verlässliche politische Heimat zu geben.

Persönlich sehe ich für meine Arbeit im Bundestag zwei Schwerpunkte: zunächst die Wiederherstellung der Rechtstaatlichkeit in allen Bereichen. Die unkontrollierte Zuwanderung, die Übernahme ausländischer Schulden durch Deutschland, die Enteignung deutscher Sparer durch Nullzinspolitik und gezielt herbeigeführte Inflation, vor allem aber der zunehmende Verlust der inneren Sicherheit müssen unter konsequenter Anwendung des geltenden Rechts umgehend beendet werden.

Zum zweiten muss außenpolitisch die volle Souveränität Deutschlands wiederhergestellt werden. Dazu gehört neben der Streichung der auch gegen Deutschland gerichteten Feindstaatenklausel in der UN--Charta 72 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs (!) vor allem eine Innen- und Außenpolitik, in der primär auch wieder deutsche Interessen verfolgt werden.

Über Dr. Roland Hartwig

Geboren wurde ich am 22. September 1954 in Berlin, wo ich ab Herbst 2017 als Bundestagsabgeordneter auch sehr gerne wieder arbeiten würde. Meine Eltern sind kurz vor dem Mauerbau aus Ostberlin in den Westen geflohen und haben damit große Risiken wie Gefängnis und Berufsverbot auf sich genommen, um uns Kindern ein Leben in Demokratie und Freiheit zu ermöglichen. Ich habe in Freiburg Jura studiert und dort auch beide Staatsexamen abgelegt. Anschließend habe ich noch bis Anfang 1984 am Freiburger Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht gearbeitet und dort auch über ein Korruptionsthema promoviert. 1984 bin ich zu einem internationalen Großkonzern nach NRW gewechselt und habe dort zunächst mehrere Jahre in der Rechtsabteilung gearbeitet. Später wurde ich Leiter der zentralen Patentabteilung und kurz darauf Chefsyndikus mit weltweiter Verantwortung und über 1000 Mitarbeitern für alle Rechtsangelegenheiten, Patentsachen, Versicherungen, Compliance und zuletzt auch den Datenschutz im Konzern. Ich habe umfangreiche Erfahrungen sammeln können auf allen für ein Wirtschaftsunternehmen wichtigen Rechtsgebieten und dies in den unterschiedlichsten Staatsformen und mit Menschen aus fast allen Kulturen. Nach knapp 33 Jahren habe ich Ende 2016 altersbedingt und auf eigenen Wunsch meine Tätigkeit für diesen Konzern beendet und bin seitdem als selbstständiger Rechtsanwalt tätig. Ich bin Vater von 5 Kindern. In meiner Freizeit stehen Sport, Opernbesuche und Reisen im Vordergrund.

Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 28Sep2018

(...) ich würde mich freuen, wenn Sie kurz erläutern könnten, welche Stellung Sie zur derzeitigen Räumung des Hambacher Forstes, den geplanten Abbau und anschließende Verstromung der Kohle und die Kohleverstromung im allgemeinen beziehen und inwieweit Sie sich für diese Haltung politisch einsetzen. (...)

Von: Puevfgvna Züyyre

Antwort von Dr. Roland Hartwig
AfD

(...) Die Kohleverstromung ist daher bis auf weiteres ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil der Energieversorgung in Deutschland und wird von der AfD und mir unterstützt. Deshalb ist gegen die Räumung des Hambacher Forstes nichts einzuwenden. (...)

(...) Oder sollte die Scorewert-Berechnung der SCHUFA transparenter werden? (...)

Von: Puevfgvna Uhgu

Antwort von Dr. Roland Hartwig
AfD

(...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Sehr geehrter Herr Dr. Hartwig,

ich lese:
"Die Umsetzung des EU-Flüchtlingsabkommens mit der Türkei stockt laut einem Bericht der „...

Von: Urvxr Ebtnyy

Antwort von Dr. Roland Hartwig
AfD

(...) Wir werden dazu die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses im Bundestag gegen Frau Merkel beantragen und bereiten derzeit weitere rechtliche Schritte vor, um diesen Zustand zu beenden. Leider kommen viele Medien ihrer Kontrollaufgabe gegenüber der Regierung nicht mehr nach und verzichten auf jede kritische Berichterstattung zu diesen aus unserer Sicht klar gegebenen Rechtsbrüchen. Dies ist auch der Grund, warum über unsere ablehnende Haltung relativ wenig berichtet wird. (...)

# Internationales 30Sep2017

(...) Rußland ist immer ein wichtiger Partner Deutschlands gewesen. Derzeit sind die Beziehungen belastet durch Sanktionen, die im Nebeneffekt schwer auf der deutschen Wirtschaft lasten. Welche Möglichkeiten sehen Sie, diese Beziehungen zu verbessern, vor dem Hintergrund daß die transatlantischen Beziehungen auch schwierig geworden sind? (...)

Von: Wbanf Qe. Züyyre-Uüoraguny

Antwort von Dr. Roland Hartwig
AfD

(...) Deutschland sollte sich daher nicht weiter an den ohnehin sehr fragwürdigen Sanktionen gegen Russland beteiligen und statt dessen die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern weiter ausbauen. Besondere Perspektiven könnten dabei auch in der Kombination russischer Bodenschätze und deutscher Technologien liegen. Leider folgt die derzeitige deutsche Regierung völlig unreflektiert amerikanischen Vorgaben, die natürlich keinerlei Interesse an einer weiteren deutsch-russischen Annäherung haben. (...)

%
3 von insgesamt
4 Fragen beantwortet
8 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

UN-Migrationspakt (Antrag der AfD-Fraktion)

30.11.2018
Dafür gestimmt

Globaler Pakt für Migration

29.11.2018
Dagegen gestimmt

Änderung des Tierschutzgesetzes

29.11.2018
Dafür gestimmt

Mietrechtsanpassungsgesetz

29.11.2018
Dagegen gestimmt

Pages

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Rechtsanwalt, freiberuflich Königswinter Rechtsanwalt Themen: Recht seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung