Jahrgang
1941
Berufliche Qualifikation
Physiker
Ausgeübte Tätigkeit
MdEP
Liste
Bundesliste, Platz 1
Parlament
EU

EU

Der Austritt eines Mitgliedstaates aus der EU soll erschwert werden.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Lehne ab
Im Vertrag von Lissabon ist der Weg zum Austritt festgelegt und jeder Nationalstaat sollte die Möglichkeit bekommen, unter bestimmten Bedingungen aus der EU auszutreten. Wie kompliziert das im Einzelnen ohnehin ist, kann man an den aktuellen Brexit-Verhandlungen sehen.
Die EU muss sicherstellen, dass in Seenot geratene Menschen geborgen werden und europäische Häfen anlaufen dürfen.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Stimme zu
Es ist unsere europäische Pflicht die Menschenrechte zu wahren und Menschen zu retten. Das ist unverhandelbar.
Es soll eine Mindesthürde für den Einzug ins Europaparlament geben (Sperrklausel).
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Lehne ab
Der Wegfall der Sperrklausel hat gezeigt, dass sich fast alle Abgeordneten einer Fraktion angeschlossen haben und dort für Vielfalt in der politischen Diskussion sorgen. Der Wählerwille muss auch abgebildet werden, deshalb muss jede Stimme zählen.
Die EU muss die Einhaltung der Pariser Klimaschutzziele in zukünftige Handelsabkommen integrieren.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Stimme zu
Der Klimawandel stellt uns vor die größte Herausforderung in der Zukunft. Deshalb ist es richtig und sinnvoll, überall auf die Einhaltung der Pariser Klimaziele zu beharren.
Sozialleistungen vom deutschen Staat sollten nur Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft erhalten.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Lehne ab
Die Grundversorgung muss für alle, die sich legal hier aufhalten, sichergestellt sein. Das erfordert die Allg. Erklärung der Menschenrechte. Da wir weitestgehend Personenfreizügigkeit haben, sollen weitergehende Sozialleistungen für diejenigen gelten, die sich den Anspruch rechtmäßig erworben haben.
Die EU soll eine Steuer auf alle Finanzaktivitäten einführen (Finanztransaktionssteuer).
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Stimme zu
Der Erlös einer Finanztransaktionssteuer könnte sozialen, demokratischen und ökologischen Projekten zugute kommen. Außerdem würde eine Transaktionssteuer einige Auswüchse des heutigen Börsengeschäfts beenden.
Die EU soll in den nächsten 20 Jahren keine neuen Mitgliedstaaten aufnehmen.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Lehne ab
Jedoch muss genau geprüft werden, ob mögliche neue Mitgliedsstaaten unsere Werte wie Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit teilen. Außerdem muss die Wirtschaft in jedem neuen Mitgliedsland so entwickelt sein, dass sie den Import von Gütern aus der jetzigen EU ohne Schaden verkraftet.
Das Europäische Parlament soll künftig Gesetze einbringen können.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Stimme zu
Das Europäische Parlament sollte die gleichen Rechte wie ein nationales Parlament erhalten. Nur so kann auch bei den Bürger/innen für mehr Europa geworben werden.
Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr für die europäische Außen- und Wirtschaftspolitik.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Lehne ab
So pauschal ist die Aussage sicher falsch. Die USA bestehen nicht nur aus Präsident Trump. Viele Beziehungen mit anderen politischen Akteuren sind über Jahrzehnte gewachsen und werden auch weiterhin stabil sein.
Innerhalb der EU sollen alle Arbeitgeber ohne Einschränkung Arbeitnehmer*innen suchen dürfen.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Stimme zu
Die EU steht für Arbeitnehmerfreizügigkeit. Wichtig ist jedoch, dass Mindestlöhne gezahlt werden und Arbeitsrechte gewährleistet werden.
EU-Subventionen soll es nur für nachhaltige Landwirtschaft geben.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Stimme zu
Nachhaltige Landwirtschaft muss aber definiert werden: Keine Massentierhaltung, keine Pestizide, keine Antibiotika in der Tierhaltung, keine Monokulturen, etc.
Es soll keine einheitlichen europäischen Sozialstandards geben.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Lehne ab
Mittelfristig muss es einheitliche europäische Sozialstandards geben, denn die EU wird wohl immer weiter zusammenwachsen und da müssen die Lebensverhältnisse angeglichen werden.
In der Sicherheitspolitik sollen Entscheidungen nicht mehr an Einstimmigkeit gebunden sein.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Lehne ab
Wenn die Verteidigungsminister der Mitgliedsstaaten Militäreinsätze nicht mehr einstimmig beschließen müssen, ist die Gefahr zu groß, dass wir in Kriege hineingezogen werden, die wir nicht wollen. So wären wir z.B. am Irakkrieg beteiligt gewesen.
Die Listen für die EU-Wahlen sollen zu gleichen Teilen aus Männern und Frauen bestehen.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Lehne ab
Gleichberechtigung heißt für mich gleiche Chancen für alle. Man hat nicht immer für jede Position eine geeignete Frau und gleichzeitig einen geeigneten Mann zur Verfügung. Man sollte immer die Beste oder den Besten aussuchen, unabhängig vom Geschlecht und anderen Merkmalen.
Ein EU-weites Verbot von Einwegplastik ist nicht zielführend.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Lehne ab
Plastik schadet unserem Planeten. Deshalb muss es mittelfristig verboten werden.
Auf EU-Ebene soll es eine Digitalsteuer für Konzerne wie Google oder Amazon geben.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Stimme zu
Die großen Digitalkonzerne sind auch große Steuervermeider. Deshalb ist es richtig, eine Digitalsteuer einzuführen, deren Ertrag der Allgemeinheit zugute kommt.
Zur Vermeidung von innereuropäischem Flugverkehr soll die EU in ein schnelles, europaweites Eisenbahnnetzwerk investieren.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Stimme zu
Der Flugverkehr nimmt weiter zu, obwohl klar ist, dass die Flugemissionen unser Klima schädigen. Ein Eu-weites schnelles und zuverlässiges Eisenbahnnetz würde viele Menschen den Umstieg auf die Schiene erleichtern.
Die automatisierte Prüfung von Inhalten beim Hochladen ist ein verhältnismäßiges Werkzeug, um Urheberrechtsverletzungen im Internet zu verhindern.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Lehne ab
Eine Prüfung wird von einem Algorithmus vorgenommen, der z. B. keine Zwischentöne oder Humor erkennen kann. Es ist sogar eine Zensur zu befürchten, weil die Filter ihre Zurückweisung nicht erklären können. Ich habe bei der Abstimmung im Parlament gegen Artikel 13 gestimmt.
Alle EU-Abgeordneten müssen ihre Lobby-Aktivitäten öffentlich dokumentieren.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Stimme zu
Es ist wichtig, dass die Bürger/innen Vertrauen in die Abgeordneten haben. Transparenz eine wichtige vertrauensfördernde Maßnahme. Ich veröffentliche alle Einkünfte und auch Lobby-Kontakte auf meiner Website.
Es ist richtig, dass westeuropäische Staaten Gas über eine Ostsee-Pipeline direkt von Russland beziehen (Nord Stream 2).
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Neutral
Letztlich muss das Ziel sein, durch die Ausweitung von Bürgerenergie-Netzwerken, Deutschland selbst zu versorgen, um unabhängig von Importen zu sein.
Europäische Unternehmen sollen bei öffentlichen Ausschreibungen Vorrang haben.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Neutral
Vorrang sollten die Unternehmen haben, die Menschenrechte achten, Mindestlöhne zahlen und sich an die Forderungen der ILO halten.
Zum 18. Geburtstag sollen alle EU-Bürger*innen ein kostenloses Interrailticket erhalten.
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Position von Prof. Dr. Klaus Buchner: Stimme zu
Reisen baut Brücken und schafft Verständnis für kulturelle Unterschiede. Ich bin zuversichtlich, dass eine neue Generation heranwächst, die Gräben überwindet und sich mit Respekt und Anteilnahme begegnet.

Die politischen Ziele von Prof. Dr. Klaus Buchner

Agrarwende jetzt: Artgerechte Tierhaltung und gesunde Lebensmittel müssen Standard sein. Nicht eine industrielle Tierproduktion, welche massenweise Antibiotika einsetzt und so multiresistente Keime geradezu züchtet. Ich kämpfe für Nahrungsmittel, die ohne den Einsatz von schädlichen Herbiziden wie Glyphosat hergestellt werden. Eine auf Export ausgerichtete Agrarindustrie, die das Artensterben und den Ökokollaps maßgeblich mitverursacht, darf nicht noch von EU-Fördermitteln profitieren. Die nachhaltige, bäuerliche Landwirtschaft, welche rücksichtsvoll mit unseren Ressourcen umgeht, verdient Subventionen.

Mobile Daten – gesundheitsverträglich: Für die neue 5. Generation des Mobilfunks sollen in kurzen Abständen sehr starke Sender installiert werden. Ich engagiere mich für eine andere Technik (VLC), mit der sich sogar ein höherer Datenfluss erreichen lässt, ohne dass Gesundheitsschäden zu befürchten sind.

Erneuerbare Energien: Will man elektrischen Strom überwiegend aus Sonnen- und Windenergie erzeugen, braucht man leistungsfähige Stromspeicher. Ich setze mich für Technologien auf der Basis von Wasserstoff/Methan ein, welche die Energiewende erheblich beschleunigen werden.

Über Prof. Dr. Klaus Buchner

Aufgestellt aus dem Landesverband Bayern.

Berufliche Laufbahn
Nach dem Abitur, das ich 1960 absolvierte, studierte ich Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität sowie der Technischen Hochschule in München. Anschließend setzte ich meine Studien der Theoretischen Physik in Edinburgh fort und erwarb dort meinen Abschluss in „Elementary Particles“. Ab 1965 arbeitete ich unter anderem am Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik in München, wo ich in Physik promovierte, sowie am europäischen Forschungszentrum CERN in Genf. Ich verbrachte mehrere Jahre im Ausland und forschte unter anderem an der Universität Kyoto (Japan) sowie an der Universität Chandigarh (Indien). Von 1973 bis zu meiner Pensionierung 2006 war ich Dozent und Professor an der mathematischen Fakultät der TU München. Seit 1979 bin ich Mitglied der wissenschaftlichen Akademie Accademia Peloritana dei Pericolanti in Messina und erhielt 1992 die Goldene Verdienstmedaille der Universität Breslau.

 

Politische Laufbahn
1983 trat ich der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) bei.  Als ihr Bundesvorsitzender von 2003 bis 2010 war eines meiner Hauptanliegen die Vernetzung der ÖDP mit lokalen Bürgerinitiativen. Die politische Schwerpunkte meiner Arbeit lagen bereits damals unter anderem im Bereich Umwelt beim Kampf gegen die Atomkraft und im Bereich Wirtschaft bei der Aufklärung über die Probleme undemokratischer Freihandelsabkommen wie TTIP, CETA und TISA. Bei der Europawahl am 25. Mai 2014 trat ich als Spitzenkandidat der ÖDP an und wurde zum Mitglied des Europäischen Parlaments gewählt. Das machte mich zum ersten Europa-Abgeordnete in der Geschichte der ÖDP. Für die Europawahl im Mai 2019 führe ich erneut die Liste der ÖDP an.

 

Privat
Heute lebe ich in Brüssel sowie München und habe mit meiner Frau vier Kinder sowie sieben Enkel.

 

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Sie schreiben unter anderem, dass Sie auf Antibiotika-Therapien in der Landwirtschaft verzichten möchten. Mit einem generellen Antibiotika-Verbot riskiert man jedoch, dass Nutztiere bei Erkrankungen zukünftig nicht mehr oder nicht adäquat behandelt werden würden - in meinen Augen nicht zielführend für das Tierwohl. Wie möchten Sie diesem Problem entgegen wirken? (...)

Von: Yvfn Ebtbyy

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Die Politik muss begreifen, dass es um das Prinzip „Eine Gesundheit“ geht. Multiresistente Keime werden von Tieren auf den Menschen und umgekehrt übertragen und deshalb muss das Problem der Antibiotikaresistenzen durch eine Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes bei Menschen und Tieren gelöst werden. Allerdings bekommen mehr gesunde Tiere vorbeugend Antibiotika und sogar Reserveantibiotika als kranke Menschen. (...)

Wie stehen Sie zum zunehmenden Antisemitismus in Deutschland und auch in Europa. (...)

Von: Wbunaarf Fgenßznve

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Der zunehmende Antisemitismus in Deutschland und in Europa macht mir große Sorgen. Ich würde mir ein konsequenteres Vorgehen der Sicherheitsbehörden gegen antisemitische Übergriffe wünschen. (...)

(...) Ödipus? Wofür steht Ihre Partei?

Von: Znevn Ehvm

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Das „Ö“ in ÖDP steht weder für Österreich noch für Ödipus oder gar für Ökumene oder Ökonomie. Das „Ö“ steht für Ökologie. Meine Partei setzt sich für einen schonenden Umgang mit Ressourcen ein und für einen würdevollen Umgang mit Menschen und Tieren. (...)

(...) Sind Sie auch für die Abschaffung der EU-Richtlinie zur Fluggastdatenspeicherung und für das Ende der Speicherung von Fluggastdaten ? (...)

Von: Wnl Fpuness

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Die Speicherung von Fluggastdaten in großem Umfang und auf lange Dauer lehne ich entschieden ab. Dies greift unverhältnismäßig in die Privatsphäre der Menschen ein und hebelt die Unschuldsvermutung aus. (...)

(...) Wenn es künftig um das Überspringen der 5 %-Hürde im Bund oder den Ländern geht ... würden Sie ein Bündnis aus "kleinen" Parteien befürworten, wenn: 1. (...)

Von: Tüagure Mvrgubss

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) in den meisten Bundesländern sind Listenvereinigungen bei Landtagswahlen nicht zulässig. Nur in Sachsen-Anhalt ist dies erlaubt. (...)

# Wirtschaft 18Mai2019

(...) Frage 2: Werden Sie sich im Falle Ihrer Wahl für eine Verschärfung der europäischen Kriterien für den Rüstungsexport und - angesichts der besonders hohen Opferzahlen durch Kleinwaffen - für ein Exportverbot von Kleinwaffen und zugehöriger Munition einsetzen? (...)

Von: tnoevryr ubym

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Meine Antworten dazu: Frage 1: Ich trete dafür ein, Rüstungsexporte auf EU- und Nato-Staaten sowie gleichgestellte Staaten zu begrenzen. (...)

# Sicherheit 17Mai2019

Werden Sie sich im Falle Ihrer Wahl im Europäischen Parlament und gegenüber der deutschen Bundesregierung für ein grundsätzliches Rüstungsexportverbot einsetzen?

Von: Thauvyq Tebßznaa

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Ich bin gegen Rüstungsexporte in Krisengebiete. Rüstungsexporte sollten auf EU- und Nato-Staaten sowie gleichgestellte Staaten begrenzt werden. (...)

(...) es ist ein gigant unter den kleinparteien. in ihrer zeit als partei-aktivist haben sie sicherlich viele versuche erlebt, die kleinparteien zusammen zu bekommen. welche erfahrungen haben sie gemacht und unter welche umständen halten sie ein projekt für sie interessant und erfolgversprechend? (...)

Von: Orawnzva evpugre

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Von den derzeitigen Bestrebungen einer Neugründung habe ich nur ganz am Rande etwas mitbekommen. Ich finde Partei-Fusionierungen grundsätzlich sehr schwierig, da Parteimitglieder - gerade von kleineren Parteien - aus unterschiedlichen Milieus mit oft eigener Geschichte kommen. Dann benötigt man auch noch programmatische Übereinstimmungen. (...)

Wen würden Sie (im Falle einer Wiederwahl im EU Parlament) als Kommissionspräsidenten unterstützen?

Von: Xngunevan Znyre

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Ich werde auf keinen Fall Manfred Weber meine Stimme geben. Ich werde für denjenigen oder diejenige votieren, der oder die meine Themen ähnlich sieht. (...)

(...) Meine Frage: Wie haben Sie als Abgeordneter der ÖDP innerhalb der europäischen Grünen-Fraktion gestimmt? Haben Sie sich für eine Priorität der sogenannten "sexuellen und reproduktiven Gesundheit" der werdenden Mütter, das heißt, für eine weitere Liberalisierung der Möglichkeiten zur Abtreibung des heranwachsenden Kindes ausgesprochen? Oder setzen Sie sich für einen besseren Schutz des ungeborenen Lebens ein? (...)

Von: Senax Fpmrfal

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Ich halte mich an die Beschlusslage der ÖDP, die das Urteil des Bundesverfassungsgerichts wiedergibt: Abtreibung ist grundsätzlich verboten, aber bis zur 12. Woche straffrei. (...)

# Gesundheit 13Mai2019

(...) Wir sind ein Teil dieser Erde, wie lange verschließen wir noch die Augen ? (...)

Von: Fnaqen Unffnarva

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Einer der Wissenschaftler, die einen Appell gegen 5G unterschrieben haben, war ich. Aus meiner Sicht muss dringend ein Moratorium gemacht werden, um Zeit zu gewinnen und die gesundheitlichen Konsequenzen von 5G genauestens zu untersuchen. Der Verein IPPNW, in dem sich Ärzte organisieren, hat erst vor wenigen Tagen die Forderung nach einem Moratorium veröffentlicht. (...)

# Gesundheit 13Mai2019

Mobilfunk 5 G und alle vorherigen? (...)

Von: Xney Jrygznaa

Antwort von Prof. Dr. Klaus Buchner
ÖDP

(...) Wie Sie sicher wissen, stehe ich der neuen Mobilfunkgeneration 5G sehr kritisch gegenüber. Ob die Entstörung aller Funkmasten der richtige Weg ist, vermag ich auf die Schnelle nicht zu beurteilen. (...)

%
23 von insgesamt
23 Fragen beantwortet
8 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.