Fragen und Antworten

Bundestag
Portrait von Petra Sitte
Frage an
Petra Sitte
DIE LINKE

Wenn der offene Bruch des Völkerrechts von dem Präsidenten einer Organisation propagiert wird, die Fördermittel des Bundes erhält, ist das aus Ihrer Sicht und nach Recht und Gesetz kein Anlass die Förderwürdigkeit dieser Organisation zu überprüfen?

Außenpolitik und internationale Beziehungen
12. November 2020

(...) Mir geht es wie gesagt um die grundsätzliche Frage, dass eine politische Haltung keine rechtlichen Konsequenzen im Hinblick auf die Zulässigkeit der Förderung haben sollte. (...)

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Nebentätigkeit Kunde / Organisation Interval Einkommen Erfassungsdatum Aufsteigend sortieren
Mitglied des Senats
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 07.01.2021
Letzte Änderung am Datensatz: 07.01.2021
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Wissenschaft, Forschung und Technologie, Forschung
Land: Deutschland
Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V.
Berlin
Deutschland
07.01.2021
Mitglied des Kuratoriums
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 07.01.2021
Letzte Änderung am Datensatz: 07.01.2021
Kategorie: Entgeltliche Tätigkeiten neben dem Mandat
Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Bildung und Erziehung
Land: Deutschland
Stiftung Lesen
Mainz
Deutschland
07.01.2021
Mitglied des Kuratoriums
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 07.01.2021
Letzte Änderung am Datensatz: 07.01.2021
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Wissenschaft, Forschung und Technologie, Forschung
Land: Deutschland
Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik
Halle/Saale
Deutschland
07.01.2021
Mitglied der Monitoringgruppe des Forschungsprojektes „Digitale Daten als Teil eines transdisziplinären Prozesses“ (DiDaT)
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 07.01.2021
Letzte Änderung am Datensatz: 07.01.2021
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Wissenschaft, Forschung und Technologie, Forschung
Land: Deutschland
Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS)
Potsdam
Deutschland
07.01.2021

Über Petra Sitte

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Dipl. Ökonomin
Geburtsjahr
1960

Aktuelle Politische Ziele von Petra Sitte:
Abgeordnete Bundestag

Aus meiner Rede der Vertreterinnen- und Vertreterversammlung die Landesliste Sachsen-Anhalt am 18.02.2017:   "Ökonomische, soziale, finanzpolitische, kulturelle oder auch ökologische Entscheidungen haben grundlegende Probleme dieser Gesellschaftsordnung immer weiter verschärft. Trotz versprochener Erleichterungen, hat keine Bundesregierung das Kernproblem aufgegriffen – nämlich die massive Ungleichheit und soziale Ungerechtigkeit. Ausgrenzung ist Ergebnis ungerechter Eigentumsverhältnisse. Daher steht im Zentrum unserer Politik nach wie vor der Verteilungskonflikt.  ... Individuelle Not wurzelt zuerst in den Widersprüchen dieser Gesellschaft. Der Zeitgeist der letzten zwanzig Jahre hat diese Erkenntnis verwaschen. - Gerechte Verteilung gesellschaftlichen Reichtums geht nur durch gerechtes Besteuern. - Zu einer gerechten Arbeitswelt gehören armutsfeste Mindestlöhne, Mindesthonorare und später Lebensstandard sichernde Renten. - Kinder sollen sorglos aufwachsen, lernen und Spaß haben. Daher werde ich mich gerade auch aus dieser Perspektive weiter um Zukunftsthemen wie Bildung, Forschung, Technologieentwicklung und Netzpolitik kümmern. ... Dieses Land braucht den Aufbruch für eine moderne gesellschaftliche, eine soziale und eine Friedensidee! Wir wollen den Zeitgeist ändern! Dazu brauchen wir eine starke Demokratie."  
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag
Aktuelles Mandat

Fraktion: DIE LINKE
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Sachsen-Anhalt
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Halle
Wahlkreisergebnis
20,30 %
Wahlliste
Landesliste Sachsen-Anhalt
Listenposition
1

Politische Ziele

Aus meiner Rede der Vertreterinnen- und Vertreterversammlung die Landesliste Sachsen-Anhalt am 18.02.2017:   "Ökonomische, soziale, finanzpolitische, kulturelle oder auch ökologische Entscheidungen haben grundlegende Probleme dieser Gesellschaftsordnung immer weiter verschärft. Trotz versprochener Erleichterungen, hat keine Bundesregierung das Kernproblem aufgegriffen – nämlich die massive Ungleichheit und soziale Ungerechtigkeit. Ausgrenzung ist Ergebnis ungerechter Eigentumsverhältnisse. Daher steht im Zentrum unserer Politik nach wie vor der Verteilungskonflikt.  ... Individuelle Not wurzelt zuerst in den Widersprüchen dieser Gesellschaft. Der Zeitgeist der letzten zwanzig Jahre hat diese Erkenntnis verwaschen. - Gerechte Verteilung gesellschaftlichen Reichtums geht nur durch gerechtes Besteuern. - Zu einer gerechten Arbeitswelt gehören armutsfeste Mindestlöhne, Mindesthonorare und später Lebensstandard sichernde Renten. - Kinder sollen sorglos aufwachsen, lernen und Spaß haben. Daher werde ich mich gerade auch aus dieser Perspektive weiter um Zukunftsthemen wie Bildung, Forschung, Technologieentwicklung und Netzpolitik kümmern. ... Dieses Land braucht den Aufbruch für eine moderne gesellschaftliche, eine soziale und eine Friedensidee! Wir wollen den Zeitgeist ändern! Dazu brauchen wir eine starke Demokratie."  

Kandidatin Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Halle
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Halle
Wahlkreisergebnis
20,30 %
Wahlliste
Landesliste Sachsen-Anhalt
Listenposition
1

Politische Ziele

Aus meiner Rede der Vertreterinnen- und Vertreterversammlung die Landesliste Sachsen-Anhalt am 18.02.2017:   "Ökonomische, soziale, finanzpolitische, kulturelle oder auch ökologische Entscheidungen haben grundlegende Probleme dieser Gesellschaftsordnung immer weiter verschärft. Trotz versprochener Erleichterungen, hat keine Bundesregierung das Kernproblem aufgegriffen – nämlich die massive Ungleichheit und soziale Ungerechtigkeit. Ausgrenzung ist Ergebnis ungerechter Eigentumsverhältnisse. Daher steht im Zentrum unserer Politik nach wie vor der Verteilungskonflikt.  ... Individuelle Not wurzelt zuerst in den Widersprüchen dieser Gesellschaft. Der Zeitgeist der letzten zwanzig Jahre hat diese Erkenntnis verwaschen. - Gerechte Verteilung gesellschaftlichen Reichtums geht nur durch gerechtes Besteuern. - Zu einer gerechten Arbeitswelt gehören armutsfeste Mindestlöhne, Mindesthonorare und später Lebensstandard sichernde Renten. - Kinder sollen sorglos aufwachsen, lernen und Spaß haben. Daher werde ich mich gerade auch aus dieser Perspektive weiter um Zukunftsthemen wie Bildung, Forschung, Technologieentwicklung und Netzpolitik kümmern. ... Dieses Land braucht den Aufbruch für eine moderne gesellschaftliche, eine soziale und eine Friedensidee! Wir wollen den Zeitgeist ändern! Dazu brauchen wir eine starke Demokratie."  

Abgeordnete Bundestag 2013 - 2017

Fraktion: DIE LINKE
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Sachsen-Anhalt
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Halle
Wahlkreisergebnis
25,50 %
Wahlliste
Landesliste Sachsen-Anhalt
Listenposition
1

Kandidatin Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Halle
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Halle
Wahlkreisergebnis
25,50 %
Listenposition
1

Politische Ziele

Im Mittelpunkt meiner politischen Arbeit stehen die konkreten Lebenslagen der Menschen, nicht Rendite und ökonomischer Selbstzweck. Solidarität, Gerechtigkeit und Kooperation sollten dabei in allen politischen Bereichen - ob Sozial-, Außen- oder Wirtschaftspolitik - die handlungsleitenden Maximen sein. Dies trifft auch und gerade für meine Fachbereiche, die Wissenschafts-, Forschungs- und Netzpolitik, zu. Wir brauchen neue, kooperative Ansätze des Lehrens und Forschens, die sich über die herrschende Standortlogik hinwegsetzen. Wissenschaft und Forschung dürfen sich nicht an reinem Profitstreben und elitärem Prestigedenken ausrichten, wie es in den derzeitigen Diskussionen um Mittelkürzungen an den Hochschulen, Exzellenzinitiativen und den internationalen Forschungswettbewerb vielfach zum Ausdruck kommt. Stattdessen müssen wir Wissenschaft und Forschung kooperativ denken, um gemeinsam für das Wissen von Morgen zu streiten. Wichtige und dringende politische Aufgaben sind dabei u.a. die Förderung von Open Access und die Ausarbeitung eines modernen Urheberrechtes, welches nicht einseitig die Interessen der großen Rechteverwerter schützt, sondern die berechtigten Interessen der kulturell und wissenschaftlich Tätigen ernst nimmt.

Abgeordnete Bundestag 2009 - 2013

Fraktion: DIE LINKE
Wahlkreis: Halle
Wahlkreis
Halle
Wahlkreisergebnis
33,70 %
Wahlliste
Landesliste Sachsen-Anhalt
Listenposition
1

Kandidatin Bundestag Wahl 2009

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Halle
Mandat gewonnen über
Wahlkreis
Wahlkreis
Halle
Wahlkreisergebnis
33,70 %
Listenposition
1

Kandidatin Bundestag Wahl 2005

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Halle
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Halle
Wahlkreisergebnis
27,40 %
Wahlliste
Landesliste Sachsen-Anhalt
Listenposition
1

Abgeordnete Bundestag 2005 - 2009

Fraktion: DIE LINKE
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Sachsen-Anhalt
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Halle
Wahlliste
Landesliste Sachsen-Anhalt
Listenposition
1