Petra Pau

| Kandidatin Bundestag 2009-2013
Jahrgang
1963
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Lehrerin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages
Parlament
Bundestag 2009-2013
Wahlkreisergebnis
47,6 %
Wahlkreis
Berlin-Marzahn - Hellersdorf

Die politischen Ziele von Petra Pau

Mein politisches Angebot für den Bundestags-Wahlkampf sind vor allem drei Themen. Erstens eine linke und soziale Antwort auf die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise. Zweitens mein Engagement gegen den permanenten Abbau von Bürgerrechten und für mehr Demokratie. Und drittens eine Herausforderung, die uns auch im Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf umtreibt - der Kampf gegen Rechtsextremismus und Rassismus.

Siehe auch Rede zur Nominierung als Direktkandidatin im Wahlkreis: www.petrapau.de

Siehe auch Rede auf der Berliner LandesvertreterInnenversammlung:
www.petrapau.de

Über Petra Pau

Lebenslauf

* Petra Pau (1963) wurde in Berlin geboren und absolvierte dort auch die Allgemeinbildende Polytechnische Oberschule.
* Ein erstes Studium beendete sie als Lehrerin für Deutsch und Kunsterziehung, ein zweites als Diplom-Gesellschaftswissenschaftlerin.
* In den 1980er Jahren arbeitete Petra Pau als Lehrerin und Pionierleiterin. Als Mitarbeiterin des Zentralrates der FDJ für moderne Freizeitpädagogik wickelte sie Anfang 1990 die Pionierorganisation der DDR ab.
* 1990 wurde sie für die PDS Bezirksverordnete in Berlin-Hellersdorf.
* 1995 errang sie ein Direktmandat für das Berliner Abgeordnetenhaus.
* 1998, 2002 und 2005 gewann sie jeweils ein Direktmandat für den Deutschen Bundestag. Dort wurde sie 2006 zur Vizepräsidentin des Bundestages gewählt.

Ausführlicher, siehe: www.petrapau.de

Sehr geehrte Frau Pau,

Sie schreiben es sich auf die Fahne auf Grund Ihrer Lebenserfahrung in der DDR, besonders wachsam zu sein, wenn es...

Von: Patrick Dörfler

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) Das ist meine tiefe Überzeugung. Deshalb engagiere ich mich im Bundestag für eine gerechte „Entschädigung“ derer, die in der DDR Repressalien erleben mussten, und ich wende mich - auch in der eigenen Partei - gegen eine ostalgische Verklärung der DDR-Wirklichkeit. Allerdings, auch das gehört zum Gesamtbild, bin ich nicht bereit, die DDR auf Verbrechen und Verbrecher zu reduzieren, wie es derzeit leider oft aus sachfremdem Kalkül versucht wird. (...)

# Finanzpolitik 22Sep2009

Sehr geehrte Frau Pau,

Würde gerne Wissen wollen, warum niemand die Verursacher der Krise anklagt. Es gibt doch in allen Parteien sehr viel...

Von: Klaus Holzmüller

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) Das eigentliche Übel ist die anhaltende Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums von Unten nach Oben, weltweit und auch hierzulande. Dadurch fehlt es „Unten“ am Nötigsten zum Leben in Würde und Oben spielt der Überschuss Roulette. (...)

Sehr geehrte Frau Pau,

wie steht Die Linke zu den sogenannten Riesterrenten und wie können Sie als stellvertretende Bundestagspräsidentin...

Von: Felix Fusenreich

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) Der zweite Grund: Die „Riester“-Rente ist kapital-gestützt oder einfacher gesagt, sie ist ein Riesengeschäft für Versicherungen und Banken. Und so passieren wundersame Dinge. (...)

# Außenpolitik 13Sep2009

Sehr geehrte Frau Pau,

acht Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in New York und Washington D.C. ist keine Ende des...

Von: Andreas Rohde

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) Meine Partei hatte bereits 2001 betont: „Der Kampf gegen den Terrorismus lässt sich gewinnen, ein Krieg gegen den Terrorismus nicht.“ Der Verlauf seither bestätigt zumindest den zweiten Halbsatz. Krieg befördert Terrorismus, das räumen inzwischen selbst höchste US-Militärs ein. (...)

Hallo Frau Pau,

Wie kommt es eigentlich, dass Sie auf der Direktkandidatenliste in Ihrem Wahlbezirk stehen obwohl Sie doch über die Partei...

Von: Nico Hoefer

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) Wenn aber DIE LINKE an Zweitstimmen gestärkt und zudem mit drei oder vier Direktmandaten in den neuen Bundestag kommt, dann setzt im Willi-Brandt-Haus das große Grübeln ein. Alle Erfahrung der zurückliegenden Jahre belegen: Ist die Linke schwach, dann wird die Sozialdemokratie undemokratisch und unsozial. Wird DIE LINKE stärker, dann sucht auch die SPD wieder nach ihren inzwischen verschütteten sozialen und demokratischen Wurzeln. (...)

Sehr geehrte Frau Pau,

warum befassen Sie sich nicht auch mal mit dem Thema "Eltern-Kind-Entfremdung"? Davon sind immer mehr Mütter und...

Von: Heike Michalski

Antwort von Petra Pau (LINKE)

Sehr geehrte Heike Michalski,

das von Ihnen angesprochene Thema ist mir als Problem sehr wohl bekannt. Gleichwohl werden Sie verstehen,...

Sehr geehrte Frau Pau,

können Sie mir sagen, wie viele Tage vor der ersten Abstimmung Ihnen die schriftliche Form des konsolidierten...

Von: Harry Schmierer

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) Gerade große Koalitionen neigen häufig dazu, mit ihrer Mehrheit die nötigen Rechte der kleineren Fraktion zu beschneiden. Man nennt das auch Arroganz der Macht. (...)

# Wirtschaft 9Sep2009

Sehr geehrte Frau Pau,

2007 betrugen laut der Bundesbank Monatsbericht September 2008 Seite 30 die Bankzinserträge 419Mrd.€ und die...

Von: Paul Prochazka

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) Dazwischen agieren die Medien und die meisten haben den neoliberalen "Zeitgeist" heilig gesprochen und nach Kräften verstärkt. Deshalb will ich mit einem Zitat (2008) von Joseph Stiglitz, Nobel-Preisträger und ehemals Chefökonom der Weltbank schließen: "Der neoliberale Marktfundamentalismus war immer eine politische Doktrin, die gewissen Interessen diente. Sie wurde nie von ökonomischer Theorie gestützt, ebenso wenig von historischen Erfahrungen." (...)

# Arbeit 2Sep2009

Sehr geehrte Frau Pau,

als Wähler in Ihrem Wahlkreis interessiert mich Ihre Meinung zum "Bedingungslosen Grundeinkommen". Ist das für Sie...

Von: Jens Reiher

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) Ich halte es auch nicht für verfassungsgemäß, wenn Bürgerinnen und Bürger in eine Arbeit gezwungen werden, von deren Entlohnung sie nicht einmal menschenwürdig Leben können. In den alten Bundesländern sind derzeit 19 Prozent in solchen Arbeitsverhältnissen, in den neuen Bundesländern sind es sogar 41 Prozent aller Beschäftigten. (...)

# Finanzpolitik 30Aug2009

Sehr geehrte Frau Pau,
als nichtparteipol. Mensch beschäftig. mich folgende Fragen:
1. M. Eacht. ist die weltw. W.& Finanzkriese...

Von: Torsten Buchaly

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) Das ganze hatte System, genannt Neoliberalismus. Auch deshalb spricht DIE LINKE von einer System-Krise. Inzwischen sind wir (leider) wieder die einzige Partei im Bundestag, die das ausspricht. (...)

Hallo Frau Pau,

ich habe im aktuellen "Der Spiegel" (Nr 33. S.17) gelesen, dass Sportreporter bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft von...

Von: Max Krämer

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) ich habe mich gegen die weitgehende Sicherheitsüberprüfung aller Journalistinnen und Journalisten im Vorfeld der Leichtathletik-WM gewandt. Aus diesem Zusammenhang stammt meine Äußerung, dass „konsequent“ im Sinne der Veranstalter gedacht, müsste man auch alle 500.000 Zuschauerinnen und Zuschauer des Olympia-Stadions ins Sicherheitsvisier nehmen. (...)

Sehr geehrte Frau Pau,
da Sie sich in meinem Stadtbezirk um einen Sitz im Deutschen Bundestag bewerben, möchte ich gerne von Ihnen wissen,...

Von: Simon Wittwer

Antwort von Petra Pau (LINKE)

(...) Ich gehöre zur Gemeinschaft, die in Karlsruhe vor dem Bundesverfassungsgericht klagt. Und ich rufe zu der bundesweiten Datenschutz-Demo „Freiheit statt Angst“ auf, die am 12. September 2009 in Berlin stattfinden wird. (...)

%
14 von insgesamt
14 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.