Monika Grütters
CDU

Frage an Monika Grütters von Urevoreg Xnefpu bezüglich Kultur

18. Februar 2017 - 18:07

Sehr verehrte Frau Staatsministerin Grütters,

Es geht um das Thema "Filmförderung" und Filmförderungsanstalt. Die FFA speist sich aus Zuwendungen des BKM - DFFF,BMWi - GMPF und aus der Filmabgabe. Weitere Einkunftsquellen der FFA kenne ich nicht. Die Mittel wurden dankenswerter Weise um 25 Mio auf 75 Mio in 2017 erhöht. Hierzu folgende Fragen:
1. Ist in den 75 Mio Euro/2017 die GMPF-Förd.des BMWi enthalten oder erfolgte die Aufstockung allein über Ihr Ressort?
2. Halten Sie Deutschland, was die Filmförderung anbelangt, konkurrenzfähig mit anderen EU-Ländern - z.B. England, Frankreich oder Schweden? Auch in steuerlicher Hinsicht?
3. Wie hoch sind die Einnahmen der FFA und wieviel Mittel davon werden i.S.d. § 159 Abs. 2 Ziff. 1-3 FFG für tats. Filmprojektförderung verwendet?
4. Die ö.r. Medien sind bei den Winterspiele 2018 in Pyeongchang nicht zum Zuge gekommen. Sehen Sie hier eine Möglichkeit, dass durch die ersparten Kosten die Filmförderung aufgestockt wird?
5. Es ist in der Filmbranche bekannt, dass das ArbeitszeitG ein Papiertiger ist und dass sich die GAA nicht um die Einhaltung von Arbeitszeiten kümmert - "Subvention des Filmstandorts Deutschland durch Weggucken". Halten Sie es für sinnvoll, dass die Filmförderung (zielgerichtet für Filmcrews) aufgestockt wird, um Drehzeiten verlängern zu können?
6. Wie hoch war die Filmabgabe der ö.r. Medien 2016 in absoluten Zahlen? Halten Sie die 3 % -Abgabe (bezogen auf Kosten!)noch für angemessen bei der Anzahl von Koch- und Talkshows und Sportberichterstattungen?
7.Lässt sich in Ihren Augen eine Filmförderung der FFA auch durch anteiliges Mezzanine-Kapital (o.ä.), das z.B. in Form von nachrangigen, partiarischen Darlehen oder Gesellschafterdarlehen gewährt wird, darstellen und welches durch Einspielergebnisse zurückgeführt wird? Die FFA beteiligt sich ja auch anderweitig an privaten Unternehmen.

Ich danke Ihnen - bzw. Ihren Mitarbeitern - für die Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Heribert Karsch

Frage von Urevoreg Xnefpu
Antwort von Monika Grütters
21. Februar 2017 - 11:43
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 17 Stunden

Sehr geehrter Herr Karsch,

vielen Dank für Ihre Anfrage zur Filmförderung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die sehr ins Detail gehenden Fragen nicht in meiner Eigenschaft als Bundestagsabgeordneten beantwortet werden können. Zur Ermittlung der Zahlen bedarf es einer intensiven Recherche der Beauftragten für Kultur und Medien und der FFA (Filmförderungsanstalt). Bitte richten Sie deshalb Ihre Anfrage per E-Mail an bkm@bk.bund.de. Sie werden vom dortigen Fachressort der Bundesregierung ausführliche Angaben zu Ihren Fragen erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Monika Grütters MdB