Monika Grütters
CDU

Frage an Monika Grütters von Urvxr Unnpxr bezüglich Familie

01. August 2016 - 15:58

Sehr geehrte Frau Grütters,

wie werden Sie und die CDU dazu beitragen, dass die Jugendämter/Regionalen Sozialpädagogische Dienste ihre gesetzlichen Aufgaben im Bereich Kinderschutz/Hilfen zur Erziehung/Beratung erfüllen können? Es wird von den Beschäftigten,den Kooperationspartnern und Fachverbänden (inzwischen auch den Gewerkschaften) gefordert die Fallzahlen zu begrenzen und die Vergütung anzuheben. Einerseits damit eine gute qualitative Arbeit geleistet werden kann und andererseits um überhaupt noch Personal für diese Aufgaben zu bekommen (es existiert ein Mangel an Fachkräften).

Ich würde mich freuen, wenn Sie das Anliegen der Jugendhilfe unterstützen wollen.

Freundliche Grüße
Heike Haacke

Frage von Urvxr Unnpxr
Antwort von Monika Grütters
24. August 2016 - 10:06
Zeit bis zur Antwort: 3 Wochen 1 Tag

Sehr geehrte Frau Haacke,

vielen Dank für Ihre Frage. Da Sie sich einem Thema widmen, das vor allem in den Regelungsbereich des Bundeslandes Berlin fällt, erlaube ich mir, Sie auf die Strategie der CDU Berlin zur Stärkung der Familien in unserer Hauptstadt aufmerksam zu machen.

Auf einem Landesparteitag im November 2015 hat die CDU Berlin hierzu eigene Leitlinien erarbeitet, die auch die Optimierung und Weiterentwicklung der Hilfen zur Erziehung sowie der Jugend- und Familienhilfe insgesamt in den Blick nehmen. Den entsprechenden Beschluss des Landesparteitages finden Sie hier:

http://www.cduberlin.de/download/?file=beschluss_kinder_kinder.pdf

Diese Positionen sind auch eine wesentliche Grundlage des Regierungsprogramms zu den kommenden Abgeordnetenhauswahlen, in dem die CDU Berlin dem Ziel einer familienfreundlicheren Stadt ein eigenes Kapitel gewidmet hat:

http://cduberlin.de/image/inhalte/file/Wahlprogramm_final-Screen.pdf

Mit freundlichen Grüßen

Monika Grütters