Monika Grütters
CDU

Frage an Monika Grütters von Hjr Fpuhcc bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

22. März 2013 - 10:31

Unterthema : Kennzeichnung von Sendungen im öffentl.rechtl. TV

Sehr geehrte Frau Prof. Monika Grütters ,

Schon seit längerer Zeit beobachte ich den Umstand bei ARD und ZDF dass nicht alle Live-Sendungen als solche klar und deutlich per Einblenung als " Live " Emblem gekennzeichnet sind. Fragt man bei den Sendeanstalten nach bekommt man die lapidare Antwort dass es für die Kennzeichnung keine Vorschriften gibt.
Mich als Gebührenzahler interessiert es hingegen sehr ob ich eine Konservensendung ( aufgezeichnete ) Sendung sehe oder eine Live-Sendung denn bei den Konservensendungen besteht immer die Möglichkeit dass man geschnittene Sendungen sieht. Also Sendungen die mit ihrem ursprünglichen zusammenhängenden Inhalt nicht korrekt dargestellt werden. Somit können wichtige Inhalte , herausgeschnitten , gemildert oder verschärft erscheinen nach Schnitt was ein gefälschtes Bild vermitteln kann oder sogar soll. Wäre es nicht auch in Ihrem Interesse dass man generell alle Live-Sendungen deutlich am Bildschrim sichtbar kennzeihnet. Könnte mir z.B. vorstellen dass Sie als Politikerin schon wissen wollen ob ein gegebenes Interview eines politschen Mitstreiters live oder geschnitten gerade über den Sender geht denn geschnitten heisst ja das wichtige Inhalte fehlen könnten die eine ganz andere Reaktion ergeben könnten.
Die privaten Sender sind im allgemeinen besser was die Kennzeichnung betrifft. Könnte man nicht generell daraufhin wirken dass es eines solche kennzeichnungspflicht im Sinne der Zuschauer geben soll ? Für die Sendeanstanstalten bedeutet dies in der Regel einen einfachen Knopfdruck ein solches Emblem auf dem Bildschirm anzuzeigen . Für den Zuschauer viel mehr Klarheit/Reiz ob er etwas ungeschnittenes sieht oder nicht.

MfG Uwe Schupp

Frage von Hjr Fpuhcc
Antwort von Monika Grütters
26. März 2013 - 07:33
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 21 Stunden

Sehr geehrter Herr Schupp,

vielen Dank für Ihre Frage. Eine generelle Kennzeichnung von Sendeinhalten finde ich deshalb schwierig, weil es ja nicht nur „live“ oder „Konserve“ gibt, sondern auch Zwischenformate, die etwa „live“ aufgenommen, aber zeitversetzt gesendet werden. Zwar könnte ich mir vorstellen, dass etwa Live-Sendungen konsequent gekennzeichnet werden, aber die bisherige Situation habe ich bisher gerade im Nachrichtenbereich nicht als besonders kritisch empfunden. Gerade bei Interviews wird doch meist transparent darauf hingewiesen, dass ein Gespräch ggf. „vor der Sendung aufgezeichnet wurde“.

Mit freundlichen Grüßen,

Monika Grütters