Milan Pein
SPD
Profil öffnen

Frage von Föaxr Fcrpug an Milan Pein bezüglich Städtebau und Stadtentwicklung

# Städtebau und Stadtentwicklung 12. Mai. 2015 - 09:22

Sehr geehrter Herr Pein,

gibt es schon genauere Planungen zum Wohnungsbau in der FHH für das Jahr 2015 bzw. 2016?
Falls ja, könnten Sie diese evtl. konkretisieren, hinsichtlich Ort, Art und Zeitraum?

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Mit freundlichem Gruß
Föaxr Fcrpug

Von: Föaxr Fcrpug

Anmerkung von abgeordnetenwatch.de

Aufgrund eines technischen Fehlers konnte die Frage erst am 31.07. an den Abgeordneten übermittelt werden.

Antwort von Milan Pein (SPD) 19. Aug. 2015 - 09:31
Dauer bis zur Antwort: 3 Monate 1 Woche

Sehr geehrter Herr Fcrpug,

vielen Dank für Ihre Frage zu den Planungen zum Wohnungsbau in 2015 und 2016.
Welche Flächen für Wohnungsbau neu vorgesehen werden, wird in sogenannten Bebauungsplänen (B-Pläne) geregelt. Diese sind in Hamburg Bezirkssache, daher gibt es keinen „zentralen Bebauungsplan“ für ganz Hamburg. Die B-Pläne Pläne der sieben Bezirke sind im Internet auf http://www.hamburg.de/planportal/ einzusehen, die B-Pläne für Eimsbüttel finden Sie hier: http://www.hamburg.de/eimsbuettel/bplaene-im-verfahren/
Der Hamburger Senat hat zur Förderung des Wohnungsbaus zwei Verträge geschlossen. Der „Vertrag für Hamburg“ wurde zwischen dem Senat und den sieben Bezirken geschlossen. Ziel ist es, die Genehmigungsverfahren für den Wohnungsbau zu beschleunigen, damit die Zielvorgabe von 6000 Wohnungen jährlich erreicht werden kann. Der zweite Vertrag „Bündnis für das Wohnen“ besteht zwischen dem Senat, Verbänden der Wohnungswirtschaft und den Genossenschaften und soll auch den Wohnungsbau ankurbeln, aber z.B. auch Anreize schaffen die typischen Hamburger Backsteinfassaden zu erhalten.
Unser Ziel ist es auch in den nächsten Jahren jeweils 6000 Wohnungen zu genehmigen – wobei mindestens 1/3 geförderter Wohnungsbau (Sozialwohnungen) sein sollen. Ich bin sicher, dass uns dies - wie in den vergangenen Jahren bereits – wieder gelingen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Milan Pein