Michaela Engelmeier
SPD

Frage an Michaela Engelmeier von Veztneq Bcvgm

29. Juni 2015 - 23:15

Sehr geehrte Frau Engelmeier,

diese Woche steht das Thema Fracking auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestags. Der möglichen Umsetzung dieser Fördermethode sehe ich mit großer Skepsis und Sorge entgegen. 61% der deutschen wahlberechtigten Bevölkerung teilen diese Sorge und sind für ein vollständiges Fracking Verbot. Da ich in Ihrem Wahlkreis lebe, bitte ich Sie, mir Ihre Position dazu zu benennen. Vielen Dank!

Mit freundlichem Gruß,

Irmgard Opitz

Frage von Veztneq Bcvgm
Antwort von Michaela Engelmeier
30. Juni 2015 - 14:00
Zeit bis zur Antwort: 14 Stunden 44 Minuten

Sehr geehrte Frau Opitz,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Deutsche Bundestag wird erst nach der Sommerpause über den Gesetzentwurf zum Fracking entscheiden. Grund ist das Beharren der Union auf einer Expertenkommission, die anstelle des Parlaments eine Entscheidung über die Anwendung von Fracking treffen soll. Ich meine, einer solchen Selbstentmachtung der gewählten Volksvertretung kann die SPD nicht zustimmen. Die Landes-SPD mit Hannelore Kraft an der Spitze hat sich gemeinsam mit der NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion klar gegen Fracking positioniert. Fracking ist eine heute nicht zu verantwortende Risikotechnologie. Der Schutz von Trinkwasser und Gesundheit hat absolute Priorität gegenüber wirtschaftlichen Interessen. Dieses ist auch meine Position.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
Michaela Engelmeier, MdB