Portrait von Melis Sekmen
Melis Sekmen
Bündnis 90/Die Grünen
100 %
10 / 10 Fragen beantwortet

Wann werden Sie die Förderung von stromerzeugenden Gasanlagen mit Brennstoffzellen, die nur mit Gas und nicht mit Wasserstoff betrieben werden, einstellen?

Die CDU/CSU-Regierungen der letzten 40 Jahre haben uns in die Gasabhängigkeit gebracht, die EUROPA heute schwerste Probleme in der Energieversorgung bereiten.
Trotzdem versucht, wegen dem russischen terroristischen Angriff auf die Ukraine, Deutschland sich von der Abhängigkeit von Gas zu befreien.
Trotz dieses Befreiungsversuchs werden immer noch stromerzeugende Gaskraftwerke mit Brennstoffzellen (0,5 - 5 Kw) gefördert.
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/F%C3%B6rderprodukte/Energieeffizient-Bauen-und-Sanieren-Zuschuss-Brennstoffzelle-(433)/?wt_cc1=wohnen&wt_cc2=pri%7Cbestandimmobilie&wt_mc=36285227439_163406986259&wt_kw=e_36285227439_brennstoffzelle
Was steckt hinter der Förderung einer Technik, die auf meine Nachfrage (ich bin selbst Besitzer einer solchen Anlage seit 2019) bei der Firma Viessmann, nicht auf Wasserstoffbetrieb umgestellt werden kann?

Frage von Alexander S. am
Thema
Portrait von Melis Sekmen
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 3 Monate 3 Wochen

Sehr geehrter Herr S.,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Im Zuge der Reform der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) wurde Ende Juli 2022 die Förderung von gasbetriebenen Anlagen und den damit einhergehenden Umfeldmaßnahmen gestrichen. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Zukunft in den Erneuerbaren Energien liegt und uns ihr massiver Ausbau in zukünftigen Krisen echte Energieunabhängigkeit ermöglicht. Auch die BEG legt einen Schwerpunkt auf Erneuerbare Energien, weshalb im August unter anderem ein Wärmepumpenbonus eingeführt wurde. Für eine Renewable Ready Gas-Brennwertheizung gibt es zudem keine Förderung mehr.

Sie haben aber völlig recht, dass die KFW-Bank bisher noch erdgasbetriebene stationären Brennstoffzellen-Heizungen im Rahmen des Programms KfW 433 per Investitionskostenzuschuss von bis zu 40% oder max. 34.300 Euro gefördert hat.

Um diesen Missstand aufzulösen, habe ich Kontakt mit den fachpolitisch-zuständigen Abgeordneten aufgenommen und auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz über diese Fehlförderung informiert.
Das BMWK plant nun die bestehende Brennstoffzellen-Förderung mit Auslaufen der Förderrichtlinie am 31.12.2022 zu beenden. Ab 2023 werden Brennstoffzellen-Heizungen in der BEG als Einzelmaßnahme - durchgeführt vom BAFA - gefördert. Es ist vorgesehen, dass die Geräte gewissen Effizienzanforderungen entsprechen müssen, und dass die Förderung auf maximal 35% begrenzt wird. Unstrittig ist dabei, dass die Förderung von erdgasbefeuerten Brennstoffzellen-Heizungen zum Jahresende 2022 beendet wird.

Vielen Dank für Ihr konstruktives Feedback. Melden Sie sich gerne jederzeit bei weiteren Fragen oder Anliegen.

Mit freundlichen Grüßen
Melis Sekmen

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Melis Sekmen
Melis Sekmen
Bündnis 90/Die Grünen