Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Matthias Höhn

Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wohnort
Magdeburg
Geburtsjahr
1975

Matthias Höhn schreibt über sich selbst:

Portrait von Matthias Höhn
Geboren wurde ich 1975 in Stolberg im Harz. Nach meiner Schulzeit in Sangerhausen nahm ich 1994 ein Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften in Berlin auf. Es war die Wendezeit 1989/90, in der ich zum ersten Mal politisch aktiv wurde. Ein paar Jahre später, 1992, folgte dann mein Eintritt in die PDS, in welcher ich seit Mitte der 90er Jahre verschiedene politische Funktionen bekleidete. Ab 1999 war ich Mitglied des Landesvorstands von Sachsen-Anhalt, von 2005 bis 2012 Landesvorsitzender der PDS bzw. der Partei DIE LINKE. 2002 zog ich erstmals in den Landtag von Sachsen-Anhalt ein und wurde drei Legislaturperioden hintereinander – 2006, 2011 und 2016 – wiedergewählt. Von Juni 2012 bis November 2017 war ich Bundesgeschäftsführer meiner Partei und Bundeswahlkampfleiter, 2013 und 2017 bei den Bundestagswahlen und 2014 bei der Europawahl. Seit Oktober 2017 gehöre ich dem Deutschen Bundestag an. Ich betreue den Wahlkreis 66 – die Altmark im Bundesland Sachsen-Anhalt, wo ich auch direkt kandidiert habe.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Matthias Höhn:
Abgeordneter Bundestag

Liebe Bürgerinnen und Bürger, am 24. September ist Bundestagswahl. Sie wird entscheidend für unser Land. Wie es weitergeht, hängt vor allem davon ab, wie stark DIE LINKE wird. Soziale Gerechtigkeit, Abrüstung und Frieden – das ist uns wichtig, dafür trete ich an. DIE LINKE akzeptiert nicht, dass Kinder in Armut aufwachsen, ob hier bei uns in der Altmark oder anderswo, und gleichzeitig der Reichtum weniger steigt. Dass die Angleichung der Ostrenten wieder um Jahre verschoben wurde. Dass Jobs unsicher sind und viele Angsthaben vor der Zukunft. Dass fast überall Geld fehlt, ob für mehr Lehrkräfte an den Schulen oder einen guten öffentlichen Nahverkehr, jedoch für Rüstung und Krieg die Ausgaben verdoppelt werden. Das Programm der LINKEN ist konkret und machbar: Wir wollen sichere Arbeit statt prekärer Jobs. Wir wollen Vermögende ordentlich besteuern und die kleinen und mittleren Einkommen spürbar entlasten. Wir wollen die Milliarden, die Merkel in Aufrüstung stecken will, für soziale Gerechtigkeit und Investitionen verwenden, die allen zugutekommen. Fast alle Parteien sind bereit, die Politik der letzten Jahre fortzusetzen. Fast alle stehen Angela Merkel schon jetzt als Koalitionspartner zur Verfügung. Wir nicht! Wir wollen einen wirklichen politischen Wechsel. Wenn DIE LINKE stark wird, bringt das so einiges in Bewegung. Die Hoffnung auf eine andere Politik ist wählbar. Ich werbe um ihre beiden Stimmen für DIE LINKE!  Ihr Matthias Höhn
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Sachsen-Anhalt
Mitglied des Parlaments 2018 - 2017

Fraktion: DIE LINKE
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlliste
Landesliste
Listenposition
4

Politische Ziele

Liebe Bürgerinnen und Bürger, am 24. September ist Bundestagswahl. Sie wird entscheidend für unser Land. Wie es weitergeht, hängt vor allem davon ab, wie stark DIE LINKE wird. Soziale Gerechtigkeit, Abrüstung und Frieden – das ist uns wichtig, dafür trete ich an. DIE LINKE akzeptiert nicht, dass Kinder in Armut aufwachsen, ob hier bei uns in der Altmark oder anderswo, und gleichzeitig der Reichtum weniger steigt. Dass die Angleichung der Ostrenten wieder um Jahre verschoben wurde. Dass Jobs unsicher sind und viele Angsthaben vor der Zukunft. Dass fast überall Geld fehlt, ob für mehr Lehrkräfte an den Schulen oder einen guten öffentlichen Nahverkehr, jedoch für Rüstung und Krieg die Ausgaben verdoppelt werden. Das Programm der LINKEN ist konkret und machbar: Wir wollen sichere Arbeit statt prekärer Jobs. Wir wollen Vermögende ordentlich besteuern und die kleinen und mittleren Einkommen spürbar entlasten. Wir wollen die Milliarden, die Merkel in Aufrüstung stecken will, für soziale Gerechtigkeit und Investitionen verwenden, die allen zugutekommen. Fast alle Parteien sind bereit, die Politik der letzten Jahre fortzusetzen. Fast alle stehen Angela Merkel schon jetzt als Koalitionspartner zur Verfügung. Wir nicht! Wir wollen einen wirklichen politischen Wechsel. Wenn DIE LINKE stark wird, bringt das so einiges in Bewegung. Die Hoffnung auf eine andere Politik ist wählbar. Ich werbe um ihre beiden Stimmen für DIE LINKE!  Ihr Matthias Höhn

Abgeordneter Bundestag
Aktuelles Mandat

Fraktion: DIE LINKE
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Sachsen-Anhalt
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Altmark
Wahlkreisergebnis
19,20 %
Wahlliste
Landesliste Sachsen-Anhalt
Listenposition
4

Politische Ziele

Liebe Bürgerinnen und Bürger, am 24. September ist Bundestagswahl. Sie wird entscheidend für unser Land. Wie es weitergeht, hängt vor allem davon ab, wie stark DIE LINKE wird. Soziale Gerechtigkeit, Abrüstung und Frieden – das ist uns wichtig, dafür trete ich an. DIE LINKE akzeptiert nicht, dass Kinder in Armut aufwachsen, ob hier bei uns in der Altmark oder anderswo, und gleichzeitig der Reichtum weniger steigt. Dass die Angleichung der Ostrenten wieder um Jahre verschoben wurde. Dass Jobs unsicher sind und viele Angsthaben vor der Zukunft. Dass fast überall Geld fehlt, ob für mehr Lehrkräfte an den Schulen oder einen guten öffentlichen Nahverkehr, jedoch für Rüstung und Krieg die Ausgaben verdoppelt werden. Das Programm der LINKEN ist konkret und machbar: Wir wollen sichere Arbeit statt prekärer Jobs. Wir wollen Vermögende ordentlich besteuern und die kleinen und mittleren Einkommen spürbar entlasten. Wir wollen die Milliarden, die Merkel in Aufrüstung stecken will, für soziale Gerechtigkeit und Investitionen verwenden, die allen zugutekommen. Fast alle Parteien sind bereit, die Politik der letzten Jahre fortzusetzen. Fast alle stehen Angela Merkel schon jetzt als Koalitionspartner zur Verfügung. Wir nicht! Wir wollen einen wirklichen politischen Wechsel. Wenn DIE LINKE stark wird, bringt das so einiges in Bewegung. Die Hoffnung auf eine andere Politik ist wählbar. Ich werbe um ihre beiden Stimmen für DIE LINKE!  Ihr Matthias Höhn

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Altmark
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Altmark
Wahlkreisergebnis
19,20 %
Wahlliste
Landesliste Sachsen-Anhalt
Listenposition
4

Politische Ziele

Liebe Bürgerinnen und Bürger, am 24. September ist Bundestagswahl. Sie wird entscheidend für unser Land. Wie es weitergeht, hängt vor allem davon ab, wie stark DIE LINKE wird. Soziale Gerechtigkeit, Abrüstung und Frieden – das ist uns wichtig, dafür trete ich an. DIE LINKE akzeptiert nicht, dass Kinder in Armut aufwachsen, ob hier bei uns in der Altmark oder anderswo, und gleichzeitig der Reichtum weniger steigt. Dass die Angleichung der Ostrenten wieder um Jahre verschoben wurde. Dass Jobs unsicher sind und viele Angsthaben vor der Zukunft. Dass fast überall Geld fehlt, ob für mehr Lehrkräfte an den Schulen oder einen guten öffentlichen Nahverkehr, jedoch für Rüstung und Krieg die Ausgaben verdoppelt werden. Das Programm der LINKEN ist konkret und machbar: Wir wollen sichere Arbeit statt prekärer Jobs. Wir wollen Vermögende ordentlich besteuern und die kleinen und mittleren Einkommen spürbar entlasten. Wir wollen die Milliarden, die Merkel in Aufrüstung stecken will, für soziale Gerechtigkeit und Investitionen verwenden, die allen zugutekommen. Fast alle Parteien sind bereit, die Politik der letzten Jahre fortzusetzen. Fast alle stehen Angela Merkel schon jetzt als Koalitionspartner zur Verfügung. Wir nicht! Wir wollen einen wirklichen politischen Wechsel. Wenn DIE LINKE stark wird, bringt das so einiges in Bewegung. Die Hoffnung auf eine andere Politik ist wählbar. Ich werbe um ihre beiden Stimmen für DIE LINKE!  Ihr Matthias Höhn

Kandidat Sachsen-Anhalt Wahl 2011

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Querfurt
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
Querfurt
Listenposition
4

Politische Ziele

Liebe Bürgerinnen und Bürger, der Ausgang der Landtagswahl am 20. März wird in wichtigen Bereichen Ihren persönlichen Lebensalltag in den nächsten Jahren prägen. Diese Wahl ist eine Richtungsentscheidung für unser Land. Sie ist vor allem die Entscheidung über die Frage, wem Sie es zutrauen, Ihre Interessen glaubwürdig zu vertreten und dringend notwendige Veränderungen in Sachsen-Anhalt auf den Weg zu bringen. Wir haben in unserem Wahlprogramm (siehe www.matthias-hoehn.de ) unsere Vorhaben für die nächsten fünf Jahre beschrieben. Es gibt viele gute Gründe, am 20. März beide Stimmen für DIE LINKE abzugeben u.a.: 1. die Wiedereinführung des Rechts auf ganztägige Betreuung in den Kitas für alle Kinder, 2. die Beendigung der sozialen Schieflage im Bildungssystem durch längeres gemeinsames Lernen und die individuelle Förderung jedes Kindes, 3. ein gesundes und bezahlbares Mittagessen für alle Kinder in den Kitas und Grundschulen, 4. eine stärkere Tarifbindung und gesetzliche Mindestlöhne, insbesondere durch ein Vergabegesetz öffentlicher Aufträge, 5. einen öffentlichen Dienst, der eine Zukunft hat und jungen Menschen eine Perspektive bietet, 6. den Einstieg in einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor, der im Gegensatz zur Bürgerarbeit einen wirklichen Ausweg aus Hartz IV bietet, 7. starke und handlungsfähige Städte und Gemeinden, 8. einen Ausbau der Möglichkeiten direkter Demokratie, 9. die flächendeckende Einführung von Sozialtickets für Bus und Bahn sowie 10. den Vorrang für erneuerbare Energien und Klimaschutz. Dies alles ist mit einer CDU-geführten Regierung nicht machbar. Das hat sie in ihrem Wahlprogramm eindeutig festgelegt. Darum entscheiden Sie mit Ihrer Stimme darüber, ob mit einer starken LINKEN diese Projekte für unser Bundesland angepackt werden können, denn: Dies alles gibt es nur mit uns als Wahlsieger. Der Ausgang unserer Landtagswahl wird auch ein Zeichen nach Berlin senden. Widerstand gegen die Politik der schwarz-gelben Bundesregierung ist bitter nötig. Die Politik der ständigen Rentenkürzungen, des Lohndumpings, der Privatisierung von Gesundheit und Pflege, der Kürzungen in den Kassen der Gemeinden und Länder, der Geschenke an die Atomlobby braucht ein starkes Gegengewicht in den Ländern. Eine gerechtere Politik gibt es nur mit Ihrer Stimme für DIE LINKE. Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch! Es ist Ihre Wahl!

Kandidat Sachsen-Anhalt Wahl 2006

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Querfurt
Wahlkreis
Querfurt
Wahlkreisergebnis
24,50 %