Portrait von Klaus Holetschek
Klaus Holetschek
CSU
63 %
17 / 27 Fragen beantwortet

Sind Ihnen die aktuellen Erkenntnisse bekannt, dass Geimpfte zwar seltener Symptome haben, aber das Virus genauso verbreiten wie Ungeimpfte? Halten Sie das 2G-Modell trotzdem noch für gerechtfertigt?

Sehr geehrter Herr Holetschek,

entgegen früherer Meldungen wurde diese Woche bekannt, dass Geimpfte das Virus gleichermaßen übertragen wie Ungeimpfte, zumindest die Delta-Variante. Dies wurde offenbar belastbar belegt und vor wenigen Tagen auch erstmals zahlreich veröffentlicht. z.B. https://www.focus.de/gesundheit/news/wieder-ist-delta-schuld-oxford-studie-befeuert-virus-verdacht-geimpfte-sind-scheinbar-so-ansteckend-wie-ungeimpfte_id_17480870.html Derzeit sind 98 % unserer Fälle Delta.

Wie begegnen Sie der Tatsache, dass unter Geimpften die Dunkelziffer stark steigen muss, aufgrund Test-Befreiung und Symtomfreiheit, und dadurch überwiegend Ungeimpfte in den registrierten Fallzahlen auftauchen? Rechtfertigt sich hierdurch der Begriff "Pandemie der Ungeimpften"? Hatten Sie, als sie selbst dies äußerten, schon Kenntnis von der aktuellen Sachlage?

Was tun Sie dafür, dass die neue Sachlage bei Entscheidungen über Privilegierungen Geimpfter einfließt?

Mit freundlichen Grüßen

Frage von Stefan R. am
Thema
Portrait von Klaus Holetschek
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 1 Tag

Sehr geehrter Herr Reich,
 

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 28. August 2021.

Für die Senkung der Neuinfektionen, den Schutz der Risikogruppen und die
Minimierung von schweren Erkrankungen ist die Impfung der Bevölkerung von
zentraler Bedeutung. Impfen ist unser wirksamstes Mittel gegen das
Coronavirus.

Alle in Deutschland zur Anwendung kommenden COVID-19-Impfstoffe verhindern
symptomatische und asymptomatische SARS-CoV-2-Infektionen in erheblichem
Maße. Aktuelle Studien belegen, dass die Impfung auch bei Vorliegen der
derzeit dominierenden Delta-Variante einen Schutz gegen schwerwiegende
Infektionen (z. B. mit Erfordernis der Krankenhausaufnahme) bietet. Die
Wahrscheinlichkeit, dass eine Person trotz vollständiger Impfung
PCR-positiv wird, ist insgesamt gering.

Menschen können nach entsprechender Exposition trotz Impfung symptomatisch
oder asymptomatisch infiziert werden und dabei das Virus SARS-CoV-2
ausscheiden. Deshalb empfehlen RKI und STIKO weiterhin die Einhaltung von
Hygienemaßnahmen auch durch vollständig geimpfte Personen (AHA+L).

Aufgrund der aktuellen Datenlage ist aber davon auszugehen, dass die
Viruslast bei Personen, die trotz Impfung mit SARS-CoV-2 infiziert werden,
stark reduziert und die Virusausscheidung verkürzt ist.

Insgesamt kann geschlussfolgert werden, dass das Risiko einer
Virusübertragung im Hinblick auf die öffentliche Gesundheit in dem Maß
reduziert ist, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine
wesentliche Rolle mehr spielen. Geimpfte tragen kaum noch zum
Infektionsgeschehen bei. Auf Tests von Geimpften kann daher aus Sicht des
Infektionsschutzes verzichtet werden.

Durch einen Vergleich des Anteils vollständig Geimpfter unter den
gemeldeten COVID-19-Fällen mit dem Anteil vollständig Geimpfter in der
Bevölkerung ist es möglich, die Wirksamkeit der Impfung grob abzuschätzen
(sog. Screening-Methode nach Farrington). Für den Zeitraum von der fünften
bis zur 33. Kalenderwoche lag die Impfeffektivität laut Angaben des Robert
Koch-Instituts (RKI) für die Altersgruppen 18-59 Jahre und ≥ 60 Jahre bei
jeweils ca. 87 % (Wöchentlicher Lagebericht des RKI vom 26.08.2021
).

Auch die Daten des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und
Lebensmittelsicherheit (LGL) belegen eine um mehr als das Zehnfache höhere
7-Tage-Inzidenz unter den Ungeimpften als unter den vollständig Geimpften
(Stand 25.08.2021: 110,55 vs. 9,18). Sie zeigen somit, dass sich das
Coronavirus unter Ungeimpften stärker verbreitet und eine vollständige
Impfung in hohem Grad vor einer SARS-CoV-2-Infektion schützt. Die
Formulierung „Pandemie der Ungeimpften“ beruht darauf, dass aufgrund des
fehlenden Impfschutzes insgesamt deutlich mehr ungeimpfte Personen an
SARS-CoV-2 erkranken.

Lieber Herr Reich, von einer stark steigenden Dunkelziffer von vollständig
geimpften Infizierten ist nicht auszugehen und die Formulierung „Pandemie
der Ungeimpften“ hat daher durchaus ihre Berechtigung.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Holetschek

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Klaus Holetschek
Klaus Holetschek
CSU