Kerstin Griese MdB
Kerstin Griese
SPD

Frage an Kerstin Griese von Znevgn Xebyy bezüglich Soziale Sicherung

29. Juni 2013 - 10:09

Sehr geehrte Frau Griese,
können Sie sich vorstellen einmal in eine Lebenssituation zu geraten, in der Sie auf die Hilfe und Unterstützung eines Berufsbetreuers angewiesen sein könnten? Wie soll Ihr Berufsbeteuer für Sie arbeiten?
Mit freundlichen Grüßen
Marita Kroll
Berufsbetreuerin

Frage von Znevgn Xebyy
Antwort von Kerstin Griese
18. Juli 2013 - 09:17
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 4 Tage

Sehr geehrte Frau Kroll,

da ich Familienangehörige habe, die in dem Fall, in dem ich meine eigenen Angelegenheiten aufgrund von Krankheit oder Demenz nicht mehr selbst verfolgen könnte, das für mich übernehmen könnten, halte ich es für wenig wahrscheinlich, eine Berufsbetreuerin oder einen -betreuer zu brauchen. Deshalb halte ich es auch für wichtig, eine Betreuungsvollmacht abzuschließen.

Sollte ich dennoch in diese Situation kommen, wünsche ich mir von meinem Betreuer oder meiner Betreuerin, absolut zuverlässig, erfahren und vertrauenswürdig zu sein. Eine einschlägige Ausbildung in den Bereichen Jura, Sozialarbeit oder Psychologie halte ich für wünschenswert, ebenso Lebenserfahrung und sehr gute Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Behörden, Ämtern und Krankenkassen, um meine Belange überall bestmöglich vertreten zu können. Selbstverständlich erwarte ich, dass er oder sie meine Interessen soweit wie möglich nach meinen Wünschen vertritt und sich selbst durch regelmäßigen Kontakt mit mir und gegebenenfalls meinen Angehörigen darüber ein genaues Bild verschafft.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Griese