Fragen und Antworten

Frage an
Kay Elvert
CDU

(...) auf der Tourismus-Homepage der Stadt Hamburg wird so die Herbertstraße beschrieben: „Vor neugierigen Blicken geschützt, gibt es hier käufliche Liebe. Der Zutritt ist nur für Männer über 18 Jahren erlaubt: Die berühmt-berüchtigte Herbertstraße in Hamburg. (...)

Demokratie und Bürgerrechte
06. Februar 2020

(...) Nochmals vielen Dank für ihre Fragen, die für einen Mann schwer zu beantworten ist. Durch meine Tätigkeit im Rotlichtmilieu habe ich aber die Erfahrungen und Erlebnisse dort und habe ihnen gerne geantwortet. Für jemanden, der nicht im Thema ist, wäre es sicher schwerer die Fragen zu beantworten. (...)

Über Kay Elvert

Ausgeübte Tätigkeit
Polizist
Geburtsjahr
1964

Kay Elvert schreibt über sich selbst:

Hallo aus dem Süden Hamburgs (Harburg),
Ich bin in Hamburg Neugraben aufgewachsen und wohne seit vielen Jahren in Harburg.
1980 habe ich bei der Polizei Hamburg als Polizeibeamter angefangen zu arbeiten. Im September habe ich mein 40 jähriges Dienstjubiläum.
23 Jahre habe ich auf der Davidwache in verschiedensten Positionen  gearbeitet.
Seit einiger Zeit bin ich aktiv in der Gewerkschaftsarbeit tätig. Ich bin stellvertredender Landesvorsitzender für den Bereich Schutzpolizei in der Gewerkschaft der Polizei (GdP). Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder.
Im Laufe der Jahre habe ich viel Kontakt zu den Bürgern Hamburgs gehabt. Als Polizeibeamter erfährt man viel über die Sorgen und Nöte der Bürger. Man weiß irgendwann, wo der Schuh drückt, wie und ob sich die Bürger sicher fühlen.
Durch die Gewerkschaftsabeit habe ich einen guten Überblick über die Probleme der Kollegen und der gesammten Hamburger Polizei.
Als ich gefragt wurde, ob ich nicht für die Bürgerschaft kandidieren möchte, habe ich nicht lange gezögert. Ich glaube, dass ich im Bereich der Inneren Sicherheit viel für die Bürger der Stadt erreichen kann, wenn ich dazu die Möglichkeit bekomme. Ich möchte aber auch mehr für die Polizei erreichen !
Es gibt viele Probleme, die es anzupacken gilt um die Polizei so aufzustellen, dass sie die Sicherheit der Bürger garantieren kann. Es wurden in den vergangen Jahren sehr viele Fehler in der Politik Hamburgs gemacht. Die Kollegen müssen es auslöffeln.. Hamburg braucht eine Polizei die arbeiten kann und die Arbeit für die Kollegen muss erleichtert werden.
Ich reise gerne und fotografiere viel. Sportlich bin ich HSV Anhänger und im American Football aktiv als Sportfotograf.
 

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Hamburg
2020

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Harburg
Wahlkreis:
Harburg
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
45