Porträt von Katrin Göring-Eckardt, lächelnd, in rotem Kleid, mit schmaler brauner Halskette
DIE GRÜNEN

Frage an Katrin Göring-Eckardt von Znegva Ivbuy bezüglich Verkehr

11. September 2005 - 08:39

Seit Frühjahr 2002 haben Sie nachweislich mit Herrn Matschie die Realisierung der laut Mehrheitsbeschluß des Weimarer Stadtrates vorgesehenen Fertigstellung der Ostumfahrung in vollem Bewusstsein antidemokratischer Beweggründe untergraben. Unter Missbrauch Ihrer Funktion haben Sie im Verkehrsausschuß des Bundestages intrigant die Rückstufung der Trasse in den „weiteren Bedarf“ betrieben. Sie wussten, dass Sie damit eklatant gegen die Interessen von mindestens 5000 Weimarer Bürgern agieren mit dem Ziel, Interessen einer kleinen Minderheit durchzusetzen, die von persönlichen Befindlichkeiten einzelner Personen initiiert worden waren (sollen Namen genannt werden?).
Es existiert ja diesbezüglich von Ihnen auch der Ausspruch „...ich will das nicht!“.

Alle diese Aussagen können jederzeit mit internen Details belegt werden.

Es bleibt also festzustellen, dass Ihr Demokratieverständnis zwecks Durchsetzung persönlicher, beruflicher und lobbyistischer Zielstellungen eindeutig gegen Null tendiert und dem persönlichen Ehrgeiz zum Opfer gefallen ist.
Leider sind Sie nicht das einzige Beispiel von eklatanter Missachtung politischen Anstands.
Wenn unser Land von solchen Menschen regiert werden soll, braucht man sich nicht über den Untergang aller ethisch-moralischen Wertvorstellungen zu wundern.

Daß Sie und Ihre Partei mit Sicherheit auf die Wählerstimmen der von Ihren Intrigen betroffenen 5000 Weimarer Bürger verzichten müssen, dürfte Ihnen wohl klar sein.

Martin Viohl, Weimar

Frage von Znegva Ivbuy
Antwort von Katrin Göring-Eckardt
12. September 2005 - 12:39
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 4 Stunden

Bitte vergleichen Sie dazu die Antwort an Herrn Peter Nieß auf der Seite bei www.kandidtaenwtach. de von Frau Göring-Eckardt. Dort hat Sie genau zu diesem Thema bereits Stellung genommen.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Kaschta

Referentin von Katrin Göring-Eckardt