Jahrgang
1966
Berufliche Qualifikation
Theologiestudium
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 194: Erfurt - Weimar - Weimarer Land II

Liste
Landesliste Thüringen, Platz 1
Parlament
Bundestag 2005-2009
Parlament beigetreten
30.11.1997
Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 18Sep2009

Sehr geehrte Frau Göring-Eckardt ,

Wie stehen Sie als Christ und Mitglied der Partei Grüne zu Technologien, die eine Innovation in der...

Von: Revpu Fpuöanh

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Schönau,

vielen Dank für Ihre Fragen. Der Umbau unserer heutigen zentralen auf fossilen Energieträgern basierenden...

Sehr geehrte Frau Göring- Eckardt,

mit Verwunderung mußte ich der Tagespresse entnehmen, daß Sie nun doch eine Koalition mit den "Linken"...

Von: Fira Erhgre

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Wenn sie heute die Zeitung lesen, dann wissen Sie, dass ich mehr als skeptisch bin, was diese Zusammenarbeit angeht. Gleichzeitig geht es natürlich vielen unserer Mitglieder so, dass sich auf jeden Fall etwas ändern muss in Thüringen. (...)

Sehr geehrte Fr. Göring-Eckardt,
Sie schrieben am 29.07.2008 „Homosexualität bedarf keiner Korrektur, noch ist sie durch Therapie...

Von: Zvpunry Ubea

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Homosexualität wird seit über 20 Jahren von der überwiegenden Mehrheit der Wissenschaftler aus Psychiatrie, Psychotherapie und Psychologie nicht als psychische Erkrankung angesehen. Dementsprechend wurde die Homosexualität bereits im Jahre 1974 von der amerikanischen Psychiatervereinigung (APA) aus ihrem Diagnoseklassifikationssystem „Diagnostisches und statistisches Manual psychischer Störungen“ (DSM) und im Jahre 1992 aus dem Diagnosekatalog der Weltgesundheitsorganisation (Internationale Klassifikation der Krankheiten, ICD) gestrichen. In der psychiatrisch-psychotherapeutischen Fachwelt hat sich seither die Position durchgesetzt, dass die früher weit verbreitete psychoanalytische Auffassung von Homosexualität als pathologisch zu beurteilender Störung der psychosexuellen Entwicklung durch empirische Daten nicht gestützt wird. (...)

Werte Frau Göring-Eckhardt,

wie stehen Sie und Ihre Partei zu einer Rot-Rot-Grünen Regierungskoalition auf Bundesebene nach der Wahl?...

Von: Uraevrggr Ervaubyq

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Ihre eigene Geschichte hat die PDS bzw. Partei "Die Linke" bis heute nicht wirklich ernsthaft und offen aufgearbeitet. Dies ist der Hauptgrund, weshalb ich mir eine Koalition mit dieser Partei auf Bundesebene nicht vorstellen kann. (...)

# Umwelt 5Aug2009

Sehr geehrte Frau Göring - Eckardt ,

Wie stehen Sie als Christ und Mitglied der Partei Grüne zu der industriellen Massentierhaltung?
...

Von: Zvpunry Xryyre

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) [.] In der Landwirtschaft werden wir Umstellungsprogramme für artgerechte Tierhaltung initiieren und tierquälerische Intensivtierhaltungen verhindern." In unserem Bundestagswahlprogramm heißt es: "Das Staatsziel Tierschutz muss im Tierschutzrecht konsequent umgesetzt werden. Wir GRÜNE setzen in der Landwirtschaft auf die artgerechte Haltung von allen Nutztieren. Dafür wollen wir die Rahmenbedingungen schaffen, unter anderem durch Reformen und strikte Anwendung des Emissions-, Bau- und Planungsrechts, um industrielle Massentierhaltungsbetriebe zu verhindern." (...)

Sehr geehrte Frau Göring Eckardt,

auch in Thüringen hat der international agierende Psycho- Dienstleister "Gesellschaft für...

Von: Jvysevrq Zrvßare

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Meißner,

vielen Dank für Ihre Mail. Frau Göring-Eckardt ist bekannt, dass Beanstandungen an der Arbeitsweise der GWG...

Sehr geehte Frau Göring-Eckardt,

in der Presse wird immerwieder über den Lehrermangel berichtet. Jetzt wird die Zahl von 40.000 genannt....

Von: Uhoreg Fhzfre

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Wir wollen die Schulen ausreichend ausstatten und ihnen die Freiheit geben, selbst zu entscheiden, wie sie die vorgegebenen Bildungsziele erreichen. Im fächerübergreifenden Unterricht und mit gemischten Teams aus LehrerInnen, ErzieherInnen und SozialpädagogInnen wollen wir auch den Anteil von Männern in der pädagogischen Arbeit steigern. (...)

# Familie 16Juli2009

Ich bin 59 Jahre alt, wohne in Erfurt-Frienstedt und finde Sie sehr sympathisch; Meine Frage: Würden Sie einen Windpark im Areal Frienstedt...

Von: Unenyq Arhonpure

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Neubacher,

vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage.
Nach meinem Wissen handelt es sich in Frienstedt um eine...

# Schulen 27Juni2009

Sehr geehrte Frau Göring-Eckardt,

zu einer Frage von Herrn Trux (07.07.08) möchte ich noch einmal nachhaken.
Aus welchem eigenem...

Von: Fgrsra Syüß

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Wäre es denn angemessen, zum Beispiel Schülerinnen und Schülern, die sich jahrelang in ihrer Schule für zum Beispiel Umweltschutz oder gesundes Schulessen eingesetzt haben, nach ihrer "Wahlmündigkeit" die Möglichkeit zu kandidieren abzusprechen? Ich halte das nicht für sinnvoll und kann alle Menschen, die sich für unsere Gesellschaft einbringen wollen, nur ermuntern. Was zählt, ist der Wille etwas zu bewegen und die Fähigkeit, die eigenen Positionen weiterzuentwickeln und zur Diskussion zu stellen. (...)

Sehr geehrte Frau Göring-Eckardt,

ich würde sehr gerne wissen, warum die Vertreter der Petition gegen das Gesetz für Internetsperren ihr...

Von: Gubznf Fpuzvq

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Das Gesetz zur Erschwerung des Zugangs zu kinderpornographischen Inhalten in Kommunikationsnetzen ist in der Öffentlichkeit intensiv und kontrovers diskutiert worden. Dies schlägt sich auch in der beachtlichen Zahl von 134015 Mitzeichnerinnen und Mitzeichnern der Petition gegen die Sperrung von Internetseiten wider. Damit ist auch das Quorum erfüllt, das Anliegen der Petition persönlich im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags vorzutragen. (...)

Sehr geehrte Frau Göring-Eckhardt,

bei der Abstimmung zum sogenannten „Zugangserschwerungsgesetz“ bzgl. Kinderpornographie im Internet...

Von: naqern onenafxv

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Sexuelle Gewalt gegen Kinder, auch die im Internet gezeigte, findet in der wirklichen Welt statt. Um sie zu verhindern können nicht allein das Internet und die neuen Medien in den Blick genommen werden. (...)

# Sicherheit 7Juni2009

Sehr geehrte Frau Abgeordnete Göring-Eckardt,

Sie schrieben am 11.5.09 mit Blick auf Ihre nicht näher beschriebene Tätigkeit für die "...

Von: Jvysevrq Zrvßare

Antwort von Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

(...) Ohne eine handlungsfähige UN wird es keinen effektiven Multilateralismus und keine globalen Fortschritte bei Friedenssicherung und Entwicklung geben. Die UN muss der zentrale Ort sein, wo EU und USA an einem Strang ziehen, um weltweite Kriseneinsätze und Friedensmission zu bewältigen. Mit Barack Obama deutet sich ein Umdenken der USA in Sachen Multilateralismus und eine Neuausrichtung insbesondere in der Menschenrechtspolitik an. (...)

%
60 von insgesamt
60 Fragen beantwortet
60 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundestagswahlrecht

03.07.2009
Nicht beteiligt

AWACS-Einsatz in Afghanistan

02.07.2009
Dafür gestimmt

Internetsperren

18.06.2009
Enthalten

Patientenverfügung (Stünker-Antrag)

18.06.2009
Dagegen gestimmt

Schuldenbremse

29.05.2009
Dagegen gestimmt

Verlängerung Kosovo-Einsatz

28.05.2009
Dafür gestimmt

Pages