Porträt von Katrin Göring-Eckardt, lächelnd, in rotem Kleid, mit schmaler brauner Halskette
Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

Frage an Katrin Göring-Eckardt von Unaarf Jbezf bezüglich Gesundheit

25. März 2020 - 16:16

Sehr geehrte Frau Göring-Eckardt,

im Blogeintrag von Marc Hanefeld Facharzt für Anästhesie, Intensiv, QM, Notfall (http://marc-hanefeld.de/beatmung-ein-beispiel/) "So funktioniert unsere Intensivmedizin. In einem Katastrophenfall mit mehr als 10facher Überforderung der Intensiv-Kapazitäten würde das ganz anders aussehen."

Wie wollen Sie sicherstellen das es zu keiner Überforderung der Personen vor Ort kommt?

Frage von Unaarf Jbezf
Antwort von Katrin Göring-Eckardt
31. März 2020 - 14:56
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 21 Stunden

Sehr geehrter Herr Worms,

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihr Interesse an der parlamentarischen Arbeit von Katrin Göring-Eckardt. Gerne möchten wir Ihnen auf Wunsch von Frau Göring-Eckardt antworten.

Die Corona-Pandemie stellt unser Land und die ganze Welt vor eine nie dagewesene Herausforderung. Seriös kann derzeit niemand voraussagen, wann wie viele Menschen infiziert sein werden. In Bund und Ländern arbeiten viele Menschen gemeinsam daran, eine weitere Verbreitung des Virus und eine Überlastung unseres Gesundheitssystems zu verhindern. Dafür sind viele verschiedene umfassende Maßnahmen notwendig, bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht auf alle Aspekte an dieser Stelle eingehen können. .

Die grüne Bundestagsfraktion unterstützt die Maßnahmen der sozialen Distanzierung, um Infektionsketten zu unterbrechen und damit die Verbreitung des Virus zu verzögern oder zu verhindern. In der Zwischenzeit gilt es, das Gesundheitssystem so weit wie möglich zu stärken. Erste Schritte wurden bereits getan: Reservist*innen der Bundeswehr aus dem Bereich Sanitätsdienst werden eingesetzt, Pensionär*innen und Rentner*innen aus medizinischen Berufen arbeiten wieder. Die Bettenkapazität wird durch Noteinrichtungen erhöht.

Damit das medizinische Fachpersonal ausreichend geschützt ist, ist es dringend erforderlich, ausreichend Schutzmaterial wie etwa Atemschutzmasken zur Verfügung zu stellen. Aus Sicht der Fraktion ist es deshalb richtig, die zentrale Beschaffung von Schutzausrüstung und auszuweiten und Intensivkapazitäten auszubauen.

Zudem haben wir in der vergangenen Woche den Reformen beim Krankenhausfinanzierungsgesetz und beim Infektionsschutzgesetz zugestimmt. (Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.gruene-bundestag.de/fileadmin/media/gruenebundestag_de/themen_az/corona/pdf/bewertung-gesetzespaket-corona-krise.pdf)

Die grüne Bundestagsfraktion arbeitet derzeit weiter an Vorschlägen zur medizinischen, wirtschaftlichen und sozialen Bewältigung der Krise. Wir werden darüber auf der Webseite der Bundestagsfraktion informieren.

Mit freundlichen Grüßen
Büro Göring-Eckardt