Porträt von Katrin Göring-Eckardt, lächelnd, in rotem Kleid, mit schmaler brauner Halskette
Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN

Frage an Katrin Göring-Eckardt von Vfnoryyr Fpuraxry bezüglich Haushalt

23. März 2020 - 14:55

Wie sieht es aus bei einem Zeitmietvertrag aus?
Wir haben nur bis zum 31.07.2020 den Mietvertrag befristet?
Wie sieht es bei den Leuten aus müssen wir in so einer Krise aus der Wohnung?
Kein anderer Vermieter möchte uns in solch einer Krise eine Besichtigungstermin anbieten!
Bitte nehmen Sie es auch im Bundestag auf.
Mit freundlichen Grüßen
Fpuraxry Vfnoryyr

Frage von Vfnoryyr Fpuraxry
Antwort von Katrin Göring-Eckardt
30. März 2020 - 15:39
Zeit bis zur Antwort: 6 Tage 23 Stunden

Sehr geehrte Frau Schenkel,

vielen Dank für Ihre Frage an Frau Göring-Eckardt und Ihr Interesse an der parlamentarischen Arbeit von Katrin Göring-Eckardt. Gerne möchten wir Ihnen auf Wunsch von Frau Göring-Eckardt antworten.

Vergangenen Mittwoch hat der Bundestag mit Unterstützung der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen umfassende Maßnahmen beschlossen, um Mieter*innen in der Krise vor Kündigungen aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten zu schützen. Zeitmietverträge sind davon nicht betroffen.
Grundsätzlich ist es empfehlenswert, Kontakt zur Vermieterin/zum Vermieter aufzunehmen. Steht fest, dass wirklich jemand direkt im Anschluss in die Wohnung geht? Vermietende haben in der aktuellen Lage doch auch ein Interesse weiterzuvermieten. Auch schon vor der aktuellen Situation galt, dass jede Befristung begründet werden muss (z.B. mit dem Eigenbedarf für eine bestimmte Person). Genau dieser Grund muss zum Ende auch eingelöst werden (z.B. der Einzug genau dieser für den Eigenbedarf genannten Person).

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Rechtsberatung anbieten können. Für detaillierte Fragen raten wir Ihnen, sich an Ihren lokalen Mieterverein oder den deutschen Mieterbund zu wenden.

Mit freundlichen Grüßen,
Büro Göring-Eckardt