Katherina Reiche

| Abgeordnete Bundestag 2013-2017
© CDU / CSU-Fraktion CC BY-SA 3.0
Frage stellen
Diese Person hat dieses Parlament verlassen
Jahrgang
1973
Berufliche Qualifikation
Diplomchemikerin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur
Wahlkreis

Wahlkreis 61: Potsdam - Potsdam-Mittelmark II - Teltow-Fläming II

Wahlkreisergebnis: 32,6 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Brandenburg, Platz 2
Parlament
Bundestag 2013-2017

Ausgeschieden am 05.09.2015

Über Katherina Reiche

Geboren am 16. Juli 1973 in Luckenwalde; evangelisch; verheiratet, drei Kinder.

Abitur. Chemiestudium, 1997 Abschluss als Diplomchemikerin, wissenschaftliche Assistentin.

1992 Eintritt in die Junge Union, 1996 in die CDU; Mitglied der Frauen-Union. Mitglied des Landesvorstandes der CDU Brandenburg.

Mitglied des Bundestages seit 1998; 2009 bis Dezember 2013 Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Dezember 2013 bis Februar 2015 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Katherina Reiche, CDU/CSU, hat auf ihre Mitgliedschaft im 18. Deutschen Bundestag verzichtet und ist mit Ablauf des 4. September 2015 aus dem Deutschen Bundestag ausgeschieden.

Da die Landesliste erschöpft ist, bleibt der Sitz nach  § 48 Absatz 1 Satz 4 des Bundeswahlgesetzes unbesetzt.

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 19Juli2015

Abstimmtung über Verhandlungsmandat für Griechenland-Finanzhilfen vom 17.07.2015

Sehr geehrte Frau Reiche,

warum haben Sie bei...

Von: Naqeé Movaqra

Antwort von Katherina Reiche
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Internationales 21Apr2015

Sehr geehrte Frau Reiche,

gestern ist leider wieder eine Vielzahl von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer umgekommen!
Wie lange soll...

Von: Byns Uöpu

Antwort von Katherina Reiche
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Reiche

am 11.3.2015 wurde der Entwurf zur Neuregelung des Telemediengesetzes der Bundesregierung vom Bundesministerium...

Von: Sevrqre Xanor

Antwort von Katherina Reiche
CDU

(...) Im Koalitionsvertrag haben sich CDU/CSU und SPD darauf verständigt, in deutschen Städten die Voraussetzung für mehr WLAN-Angebote zu schaffen. Vereinbartes Ziel ist es, mobiles Internet über WLAN dort für jeden verfügbar zu machen. (...)

# Wirtschaft 4Jan2015

Liebe Fr. Reiche,

ich bin Schülerin der 11. Klasse eines Gymnasiums und wohne im Landkreis PM.
Ich interessiere mich für das Thema...

Von: Anar Cyrtre

Antwort von Katherina Reiche
CDU

(...) Gemeinsam wurden im Gründungsprozess bereits für alle Bündnispartner verbindliche soziale, ökologische und ökonomische Bündnis-Standards für die gesamte Wertschöpfungskette der Rohstoffgewinnung und der Textil- und Bekleidungsproduktion definiert. Ziel des Textilbündnisses ist es, diese Standards schnell und flächendeckend zu implementieren. Dafür stellt das Textilbündnis konkrete Umsetzungsanforderungen auf und unterlegt sie mit ambitionierten Zeitzielen. (...)

# Finanzen 29Nov2014

Sehr geehrte Frau Reiche

Warum muß sich der Staat BRD Geld leihen?

Der Schuldendienst 2015 an die Gläubiger daraus beträgt geplante...

Von: Roreuneq Trvxr

Antwort von Katherina Reiche
CDU

(...) Ab 2015 erhöhen sich die Bundesmittel für Ersatzinvestitionen und erreichen durchschnittlich jährlich 4 Milliarden Euro. Durch die erhöhten Haushaltsmittel des Bundes, zusätzliche Dividendenzahlungen der DB AG sowie Eigenmitteln der Bahn stehen 2015 bis 2019 insgesamt 28 Milliarden Euro für Ersatzinvestitionen und Instandhaltung der bestehenden Schieneninfrastruktur bereit. (...)

Sehr geehrte Frau Reiche,

nachdem zuerst die Flugrechte für Air Berlin genehmigt worden sind und die Strecken seit Monaten mit Erfolg...

Von: Ubytre Zrlre

Antwort von Katherina Reiche
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Nachfrage. Die Prüfung hält an. (...)

# Finanzen 16Sep2014

Sehr geehrte Frau Reiche,

ist es seitens der Banken gewährleistet, dass alle Bürger an einem Tag ihre Ersparnisse abheben könnten oder...

Von: Crgen Jvgg

Antwort von Katherina Reiche
CDU

(...) Wir brauchen deshalb eine grenzüberschreitende Bankenaufsicht. (...) Alle EU-Länder sind nun verpflichtet, bankenfinanzierte Einlagensicherungsfonds aufzubauen, damit im Entschädigungsfall Bankeneinlagen bis zu 100.000 € garantiert sind. (...)

# Umwelt 11Juli2014

Sehr geehrte Frau Reiche,

warum wird in Deutschland der Kauf von privaten Elektroautos nicht gefördert (der Erlass der Kfz-Steuer ist keine...

Von: Xnefgra Jbys

Antwort von Katherina Reiche
CDU

(...) Ich kann Ihnen versichern, dass die Förderung der Elektromobilität für die Bundesregierung weiterhin ganz oben auf der Agenda steht. Mit Blick auf Klimaschutz, Versorgungssicherheit und internationale Wettbewerbsfähigkeit ist offensichtlich, dass wir Alternativen zu den herkömmlichen Kraftstoffen entwickeln und markttauglich machen müssen. (...)

Sehr geehrte Frau Reiche,

mich würde interessieren wie Sie zum Freihandelabkommen TTIP stehen. Wenn Sie es befürworten, würde mich...

Von: Sevrqevpu Fpuhznaa

Antwort von Katherina Reiche
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

21Feb2014

Warum haben Sie der Diätenerhöhung zugestimmt?

Von: Znegva Onhqvf

Antwort von Katherina Reiche
CDU

(...) Grundlage des Gesetzentwurfs sind die Empfehlungen einer unabhängigen
Kommission zu Fragen des Abgeordnetenrechts, die der Deutsche Bundestag Ende 2011 einvernehmlich eingesetzt hat. Auftrag der Kommission war es, Vorschläge für ein transparentes, der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts entsprechendes Verfahren für die Höhe der Abgeordnetenentschädigung und deren zukünftige Anpassung sowie für die Altersversorgung der Abgeordneten vorzulegen. (...)

# Umwelt 30Dez2013

Sehr geehrte Frau Reiche,

während Sie die am 13.11.2013 von Herrn Kopper gestellten Fragen in 2 Tagen(wenn auch m.E. nichtssagend)...

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Katherina Reiche
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 17Nov2013

Sehr geehrte Fra Reiche,

In Ihrer Antwort auf die Fragestellung von Herrn Kopper gehen Sie m.E. auf diese nicht oder nur abstrakt ein....

Von: Gubznf Fpuüyyre

Antwort von Katherina Reiche
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
8 von insgesamt
13 Fragen beantwortet
14 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fracking gesetzlich verbieten

15.06.2015
Nicht beteiligt
Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH "Langen" Mitglied des Beirates Themen: Verkehr 2013
Deutsches Museum "München" Mitglied des Kuratoriums Themen: Bildung und Erziehung, Kultur 2013
Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V. "Berlin" Mitglied des Parlamentarischen Beirates Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen 2013
Förderverein der Ernst-Moritz-Arndt-Grundschule Luckenwalde e.V. "Luckenwalde" Mitglied des Vorstandes Themen: Bildung und Erziehung 2013
Förderverein Katholische Marienschule Potsdam "Potsdam" Mitglied des Vorstandes Themen: Bildung und Erziehung 2013
Gesellschaft zur Förderung des Unternehmernachwuchses e.V. "Baden-Baden" Mitglied des Kuratoriums Themen: Wirtschaft 2013
Robert Bosch Stiftung GmbH Stuttgart Mitglied des Beirates „Frauen in der Wissenschaft Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen 2013
Stiftung Begegnungsstätte Gollwitz "Berlin" Mitglied des Kuratoriums Themen: Bildung und Erziehung 2013

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung