Jutta Eckenbach
CDU

Frage an Jutta Eckenbach von Snypb Xyrvafpuzvqg

28. April 2016 - 15:32

Warum haben Sie gegen das Fracking-Verbot gestimmt? Ist es nicht offensichtlich, dass das Ergebnis ähnlich wie in den USA sein wird? Vergiftetes Grund- und damit Leitungs- und damit Trinkwasser. Ich kann nur den Kopf schütteln. Etwas ähnliches ist in Haltern-Sythen übrigens schon jetzt aktuell - zwar anderer Verursacher, aber gleiche Wirkung:

http://www.lokalkompass.de/herten/politik/trinkwasser-in-gefahr-kreis-verhaengt-grundwasser-nutzungsverbot-in-haltern-sythen-d628608.html

Am Ende dieses Artikels lesen Sie jetzt schon, was in 20 Jahren dann wegen Frackinggiften geschrieben werden:

"Nach derzeitigem Stand der Technik setzt man auf den Verdünnungseffekt. Fakt ist jedoch: das Gift wird ins Trinkwasser gelangen. Die Sünden der Industrie des frühen 20. Jahrhunderts holen uns allmählich überall im Ruhrgebiet ein."

Frage von Snypb Xyrvafpuzvqg
Antwort von Jutta Eckenbach
29. April 2016 - 10:26
Zeit bis zur Antwort: 18 Stunden 54 Minuten

Sehr geehrter Herr Kleinschmidt,

in diesem Falle genügt es nicht, nur die Überschriften zu lesen. Ich empfehle Ihnen, den Antrag um den es ging vollständig zu lesen. In Beantwortung Ihrer Frage nach dem Abstimmungsverhalten, können Sie im Plenarprotokoll zu dieser Sitzung gern meine persönliche Erklärung nachlesen. Die Protokolle finden Sie auf www.bundestag.de.

Mit freundlichem Gruß
Ihre
Jutta Eckenbach