Janine Merz

| Kandidatin Thüringen
Janine Merz
Frage stellen
Jahrgang
1980
Wohnort
Meiningen
Berufliche Qualifikation
Diplom-Betriebswirtin (FH) mit Schwerpunkt Steuerrecht und Wirtschaftsprüfung, Bankkauffrau (IHK)
Ausgeübte Tätigkeit
Referentin für Vertragswesen am Meininger Staatstheater
Wahlkreis

Wahlkreis 12: Schmalkalden-Meiningen I

Liste
Landesliste, Platz 10
Parlament
Thüringen

Thüringen

Die Einstellung weiterer Kita-Betreuer:innen soll Vorrang haben vor der Einführung eines zweiten beitragsfreien Kitajahres.
Position von Janine Merz: Neutral
Bildungs- und familienpolitische Ziele erreicht man über beide Parameter: Vereinbarung von Familie und Beruf ist vor allem für Alleinerziehende existenziell; eine finanz. Entlastung, die leider noch nicht vollständig bei Familien ankommt, ist ebenso wichtig wie eine gute qualitative Betreuung.
Jugendliche sollen bereits ab 16 Jahren bei Landtagswahlen mitwählen dürfen.
Position von Janine Merz: Stimme zu
Um die im Thüringer Klimagesetz festgelegte Energiewende bis 2040 zu erreichen, muss es ermöglicht werden, im Thüringer Wald Windräder zu errichten.
Position von Janine Merz: Neutral
Es gibt auch andere Antworten zur Umsetzung der Energiewende, zB die Stärkung dezentralen Energieversorger/Stadtwerke. Wir brauchen Anreize und breite Beteiligungsmöglichkeiten für Kommunen und Bürger*innen in Verbindung mit den regional individuellen Abwägungen der regionalen Planungsgemeinschaften
Im Kampf gegen steigende Mieten soll Thüringen dem Vorbild Berlins folgen und eine Mietobergrenze gesetzlich festlegen.
Position von Janine Merz: Neutral
Mietobergrenzen sind in Thüringen eher ein städtisches Thema. Im ländlichen Raum müssen dagegen mehr Anreize geschaffen werden, um Leerstand zu vermeiden oder Sanierung zu ermöglichen. Dazu brauchen wir auch mehr kommunalen Wohnungsbau.
Der Verfassungsschutz in seiner jetzigen Form ist ein wichtiges Instrument und muss beibehalten werden.
Position von Janine Merz: Stimme zu
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmer:innen eine Grundrente erhalten.
Position von Janine Merz: Stimme zu
Abgelehnte Asylbewerber:innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Janine Merz: Neutral
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Lobbyist:innen und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Janine Merz: Stimme zu
Es darf keine weiteren Gemeinde- und Kreisfusionen mehr geben.
Position von Janine Merz: Lehne ab
Neue kommunale Zusammenschlüsse sind sinnvoll, vor allem, wenn sie unter Beteiligung der Akteure vor Ort erfolgen. Das Land kann und sollte dann finanzielle Unterstützung leisten.
Massentierhaltung sollte verboten werden.
Position von Janine Merz: Stimme zu
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Janine Merz: Stimme zu
Der vereinbarte Mindestlohn für öffentliche Aufträge von 11,42€/Stunde ist zu hoch und soll zurückgenommen werden.
Position von Janine Merz: Lehne ab
Die Listen der Parteien zur Landtagswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Janine Merz: Stimme zu
Die aktuelle Anzahl von Gemeinschaftsschulen soll nicht weiter erhöht werden.
Position von Janine Merz: Lehne ab
Der Bedarf an Gemeinschaftsschulen und längerem gemeinsamen Lernen ist nach wie vor hoch. Das Land muss bei diesem Thema wieder aktiver werden und interessierte Lehrer und Eltern besser unterstützen.
In Thüringen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Janine Merz: Stimme zu
Das Land Thüringen soll auch weiterhin Stipendien für angehende Ärzt:innen finanzieren, damit sie sich später im ländlichen Raum niederlassen („Thüringen-Stipendium“).
Position von Janine Merz: Stimme zu
Förderprogramme wie diese sind weiter auszubauen!
Mit überschüssigen Steuereinnahmen soll das Land Thüringen vorrangig Schulden zurückzahlen.
Position von Janine Merz: Lehne ab
Investitionen in Bildung und damit in die Zukunft sind aktuell dringender; in zusätzliche Lehrerstellen oder eine vergütete Erzieherausbildung sind Steuereinnahmen ebenso nachhaltig angelegt!
Der Ausbau von Radwegen soll Vorrang vor Investitionen ins Autostraßennetz haben.
Position von Janine Merz: Neutral

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.