Jan Philipp Albrecht

| Abgeordneter EU-Parlament 2009-2014
Frage stellen
Jahrgang
1982
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Jurist, LL.M. (IT-Recht)
Ausgeübte Tätigkeit
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, MdEP
Parlament
EU-Parlament 2009-2014
Wahlkreisergebnis
k.A. %
Wahlkreis
Schleswig-Holstein
# Internationales 11Apr2014

Sehr geehrter Herr Albrecht,

wir sind drei Studenten, die im 4 Semester Politik- und Wirtschaftswissenschaften in Kopenhagen studieren....

Von: Jonas Heckenhahn

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

(...) Deswegen kritisieren wir die undemokratische und intransparente Vorgehensweise. Dadurch das TTIP zwischen Beamten aus der EU und den USA diskutiert wird, bevor ein europäisches Parlament die Texte kennt und außerdem direkt Lobbyisten von Konzernen und Industrieverbänden konsultiert werden, haben diese die Möglichkeiten frühzeitig Einfluss zu nehmen. (...)

# Gesundheit 29Mär2014

Was halten Sie von der Forderung den Schwerst- und Spezialfällen an den Universitäts-Kinderkliniken umgehend eine faire und kostendeckende...

Von: Bernd Werner

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

(...) vielen Dank für Ihre Frage. In der Tat gibt es bei den stationären Vergütungen Probleme. Das betrifft neben den so genannten Extremkosten auch die Finanzierung der Notfallambulanzen. (...)

# Umwelt 29Jan2014

Sehr geehrter Herr Albrecht,
wie würden Sie sich bei Ihrer Wahl zum Abgeordneten zum Thema Fracking in der EU positionieren?
Stünden...

Von: Karin Aschenbach

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

(...) Die hydraulische Frakturierung, bekannt als Fracking, ist eine höchst umstrittene Methode zum Abbau von Kohlenwasserstoffen, der unkonventionellen Erdgasförderung. Nicht nur das Einbringen einer Frac-Flüssigkeit unter sehr hohem Druck, sondern auch der Umgang mit dem zu Tage geförderten Lagerstättenwasser ist nach Expertenmeinung äußerst problematisch zu bewerten. (...)

# Internationales 13Dez2013

Am Donnerstag, 12. Dezember, ist bekannt geworden, dass die israelische Regierung auf den (unter anderem vom EU-Parlament) stark kritisierten...

Von: Verena Rajab

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

(...) Ich hoffe, dass der Friedensprozess der aktuell durch US-Außenminister John Kerry begleitet wird erfolgreich und nachhaltig sein wird. Wie groß das Interesse Israels an einer friedlichen Lösung ist, zeigen die Zugeständnisse wie z.B. die Freilassung vieler inhaftierter Palästinenser. Nur durch ein Beilegung des Konfliktes können Menschenrechtsverletzungen, wie sie von beiden Seiten begangen werden, endlich beendet werden. (...)

Guten Tag
ich würde gern erfahren inwieweit das Parlament in die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen mit den USA involviert ist.

Von: michael kähms

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

(...) Diese muss sich gegenüber dem Ausschuss für Handelspolitik im Europäischen Parlament rechtfertigen. Die Abgeordneten im Handelsausschuss haben aber nur einen beschränkten Zugang zu den Dokumenten der TTIP-Verhandlungen, z.B. haben sie keinen Zugriff auf die Dokumente der US-amerikanischen Seite. (...)

# Wirtschaft 3Mär2014

Sehr geehrter Herr Rossmann!

Ich befasse mich im Zuge meiner Masterarbeit mit der Ezb Vermögensstudie von 2013.

Ich wollte Sie...

Von: Simon Wieser

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

Sehr geehrter Herr Wieser,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Leider liegt die Studie wirklich nur auf Englisch vor. Mein Büro hat sich dazu bei der EZB telefonisch erkundigt.
Für inhaltliche Fragen zur Vermögensstudie können Sie sich an Sven Giegold, den wirtschafts- und...

# Arbeit 20Feb2014

Sehr geehrter Herr Albrecht,

wie Sie anhand dieses Berichts sehen, prognostiziert die " Denkfabrik der BA", dass es 2014 keinen Jobboom in...

Von: Raimund Arendt

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Herr Albrecht,

wie werden Sie zur Netzneutralität im EU-Parlamet abstimmen?

"Die EU-Kommission hat eine neue Verordnung...

Von: Olaf Weidemann

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

(...) Für die Plenarabstimmung haben wir daher in einem Kraftakt innerhalb von zwei Wochen fraktionsübergreifend neue Kompromissvorschläge ausgearbeitet, die die Netzneutralität sichern und ein Zwei-Klassen-Netz verhindern. Sie wurden von mir und der Grünen Europafraktion unterstützt und haben zum Glück am Ende auch eine deutliche Mehrheit bekommen. (...)

Hallo Herr Albrecht,

ich hätte eine Frage, wie es aussieht im EU-Parlament/EU-Kommission/EU-Rat.

Ich habe den Eindruck das es...

Von: Michael Janik

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

(...) Große Unternehmen sind hier gegenüber beispielsweise kleineren Nichtregierungsorganisationen im Vorteil. Sie können es sich leisten Lobbyisten speziell für eine einzelne legislative Gesetzesinitiative anzustellen, welche sich an die Abgeordneten wenden um ihre Positionen vorzutragen. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit über die eigenen Verbände ebenfalls an die Abgeordneten heranzutreten und für ihre Positionen zu werben. (...)

# Tourismus 21Jan2014

Können Sie mir bitte sagen, wann wieder eine Info-Tour zu Ihnen in 2014 statt finden werden wird?

Für Ihre Bemühungen danke ich im Voraus...

Von: Petra Jänisch-Pusch

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

(...) danke für ihre Nachricht und Ihr Interesse an einem Besuch in Brüssel. Leider können wir vor den Europawahlen Ende Mai dazu keinerlei Aussagen machen, da alle Besucherplätze vor der Wahl bereits vergeben sind. (...)

Sehr geehrter Herr Albrecht,

im Zusammenhang mit der NSA-Affäre haben Sie in einer Antwort eine Online-Petition gegen TTIP bekannt gemacht...

Von: Petra Merkel

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

(...) die Grüne Europafraktion ist bereits sehr engagiert zum Thema TTIP. Gerade die Intransparenz der Verhandlungen ist uns ein Dorn im Auge, aber auch die Gefahr, dass europäische Standards beim Verbraucherschutz oder in der Umweltpolitik unterlaufen werden. (...)

Sehe geehrter Herr Albrecht,

Ich schätze Ihr Engagement für die bürgerlichen Freiheitsrechte sehr, und ich freue mich, dass die Grünen hier...

Von: Martin Haspelmath

Antwort von Jan Philipp Albrecht (GRÜNE)

(...) Die Datenschutzgrundverordnung der EU wäre dazu ein erster Schritt. Es muss eine digitale Unabhängigkeitserklärung her, die den Geltungsanspruch von Rechtsstaat, Bürgerrechten und Demokratie auch in Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung erhebt. (...)

%
62 von insgesamt
64 Fragen beantwortet
59 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.