Friederike Benda
DIE LINKE

Frage an Friederike Benda von Yberam Trouneq bezüglich Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen

25. Juli 2017 - 08:15

Sehr geehrte Frau Benda

Wie stehen Sie zur geplanten Bebauung der (noch) unter Denkmalschutz stehenden Tennisplätze im von Erich Mendelsohn errichteten WOGA-Komplex?

Mit freundlichen Grüßen

Yberam Trouneq

Frage von Yberam Trouneq
Antwort von Friederike Benda
20. September 2017 - 13:00
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat 3 Wochen

Sehr geehrter Lorenz Gebhard,

vielen Dank für Ihre Frage.
In enger Absprache mit unserer BVV-Fraktion bin ich der Meinung, dass die Fläche der ehemaligen Tennisplätze - weil zumindest eine Teilbebauung wohl nicht mehr zu verhindern sein wird - zur Errichtung eines generationenübergreifenden, soziokulturellen Zentrums genutzt werden soll: Hier könnten sich Nachbarinnen und Nachbarn, egal welchen Alters, ebenso treffen, wie eine KITA und jugendgerechte Angeboten entstehen könnten.

Wichtig ist: Ein windiger Investor will die Fläche bebauen und Luxuswohnungen hinsetzen - die braucht kein Mensch! Das ist nicht stadtverträglich und würde zu Verdrängung und einer Zerstörung des unter Denkmalschutz stehenden WOGA-Komplexes führen. Deswegen ist meine Haltung hier klar: Der Investor muss in die Schranken gewiesen werden, die Bezirkspolitik muss Farbe bekennen und um die Fläche und ihre soziale und denkmalverträgliche Gestaltung kämpfen. Mit meinen Mitteln werde ich unsere Fraktion und die tolle, vor Ort arbeitende Initiative unterstützen.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gernen zur Verfügung.

Mit solidarischen Grüßen,

Friederike Benda