Friederike Benda

| Kandidatin Bundestag
Friederike Benda
Frage stellen
Jahrgang
1987
Wohnort
Berlin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitarbeiter bei MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 80: Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf

Wahlkreisergebnis: 9,4 %

Liste
Landesliste Berlin, Platz 11
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Friederike Benda: Lehne ab
Ein Verbot trifft vor allem die Verbraucher*innen - auf Kosten des VW-Konzerns sollen Dieselfahrzeuge umweltschonend umgerüstet werden. Perspektivisch wollen wir alle Fahrzeuge, die mit fossilen Brennstoffen angetrieben werden, aus dem Straßenverkehr verbannen.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Friederike Benda: Lehne ab
Das Recht auf Asyl ist ein Menschenrecht und nicht verhandelbar. Was wir brauchen ist der Kampf gegen Fluchtursachen, nicht gegen Geflüchtete. Wir müssen Hunger, Armut und Krieg stoppen.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
Wir wollen eine Nutztierhaltung, die flächengebunden, auf die einheimische Nachfrage bezogen und tiergerecht ist.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
Ja. Wir wollen eine umlagefinanzierte Rente, in die alle einzahlen - Arbeitnehmer*innen, Angestellte, ebenso wie Bundestagsabegordnete und Beamt*innen. Das Rentenniveau von 53 Prozent muss sofort wiederhergestellt werden. Das bedeutet: 126 Euro netto mehr im Monat für eine*n "Standardrenter*in".
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Friederike Benda: Lehne ab
Nein. Die Mietenexplosion in den Großstädten, wie in Berlin, führt zu massiver Verdrängung. Das müssen wir mit einer wirksamen Mietpreisbremse verhindern, die flächendeckend, bundesweit, unbefristet und ausnahmslos gilt.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
Ja. Es ist unmöglich und fördert Politikverdrossenheit, dass Spitzenpolitiker*innen nach ihrer Zeit in der Bundesregierung oder im Bundestag in gut bezahlte Spitzenpositionen wechseln. Um den Einfluss der Konzerne zu schmälern, brauchen wir ein öffentliches Register und ein Antikorruptionsgesetz!
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Friederike Benda: Lehne ab
Wir wollen den Anbau und den Handel mit sowie den Import von gentechnisch veränderten Pflanzen verbieten.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
Ein Tempolimit auf Autobahnen hilft, die Zahl der Verkehrstoten zu reduzieren und die Zahl der Unfälle zu verringern. Die Autoindustrie bekämpft ein Autolimit im Interesse ihrer Profite - das ist nicht hinnehmbar.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
Ich bin der Meinung, dass Volksentscheide auf Bundesebene die demokratische Qualität erhöhen und die Bürgerinnen und Bürger stärker ernst genommen werden müssen.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Friederike Benda: Lehne ab
Wir verteidigen Freiheitsrechte gegenüber einem Überwachungsstaat. Die Sicherheitsbehörden haben bereits weitreichende Befugnisse. Gegen Terrorismus Gewalt helfen nur soziale Sicherheit und Demokratie.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Friederike Benda: Lehne ab
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
Ja. Auch KITA-Zusatzbeiträge müssen verhindert werden. Die (Aus-)Bildung vom Kindergarten bis zur Uni muss für alle Menschen kostenfrei sein.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
Unser Ziel ist, dass Rüstungsexporteverboten werden und die gesamte Rüstungsproduktion in der Bundesrepublik Deutschland eingestellt wird.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Friederike Benda: Lehne ab
In Afghanistan herrscht Krieg. Es ist ein Skandal, dass Menschen nach Afghanistan abgeschoben werden. Asyl ist ein Menschenrecht - wir wehren uns gegen die Auflösung!
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
DIE LINKE fordert, dass die Kirchen ihre Mitgliedsbeiträge selbstständig und selbstverantwortlich erheben.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Friederike Benda: Lehne ab
Europa braucht einen Neustart! Wir müssen Europa retten, in dem wir die EU grundsätzlich verändern. Unter den gegebenen Bedingungen dürfen keine weiteren Kompetenzen auf die europäische Ebene verlagert werden, die zu einer Verfestigung der neoliberalen EU führen können.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
Ja. Insbesondere die Mittelschicht zahlt viel zu viele Steuern - die Reichen in diesem Land wollen wir stärker belasten, kleine und mittlere Einkommen entlasten.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Friederike Benda: Lehne ab
Zeitlich befristete Arbeitsverträge werden missbraucht um Arbeitnehmer*innen gegeneinander auszuspielen und Löhne zu drücken und gehören deshalb selbstverständlich abgeschafft.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
Cannabis ist eine weiche Droge und sollte staatlich kontrolliert abgegeben werden. Zusätzlich braucht es mehr Prävention.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Friederike Benda: Lehne ab
Die „Rente mit 67“ muss abgeschafft werden. Menschen müssen nach 40 Beitragsjahren, spätestens mit 65 Jahren in Rente gehen dürfen. Um das zu finanzieren, muss gesellschaftlicher Reichtum umverteilt und die solidarische Sozialversicherung eingeführt werden - eine Rente, in die alle einzahlen!
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
DIE LINKE ist die einzige im Bundestag vertretene Partei, die keine Spenden von Konzernen annimmt.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Friederike Benda: Stimme zu
Es kann nicht sein, dass die Verhandlungen geheim sind.
Alle Fragen in der Übersicht
# Frauen 21Sep2017

Hallo Frau Benda,

ich beobachte dass Frauen, vor allem jüngere Frauen sich durch die Flüchtlingspolitik bedroht fühlen, insofern als in...

Von: Nawn Qrccr

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Warum findet man im Internet nichts über Ihre bisherige Berufstätigkeit und über Bildungsabschlüsse? Es liegt die Vermutung nahe, dass diese...

Von: Qvrgre Xyvrovfpu

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 18Sep2017

Liebe Frau Benda,

Ich informiere mich gerade über meine Wahlkreisabgeordneten(Erststimme) und rätsele, warum Sie noch keine einzige Frage...

Von: Gubznf Unua

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Hallo Friederike Benda,

ich würde sehr gerne wissen was Sie zu der Situation in Venezuela sagen, bzw. wie Ihre Haltung zu Nicolás Maduro...

Von: Xngunevan Fpuyraxre

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Integration 5Sep2017

Wie stehen Sie zum Familiennachzug für Menschen, deren Aufenthalt in Deutschland auf subsidiärem Schutz beruht? Und was sind Ihre Ideen für die...

Von: Fhfnaar Fpuarpx

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Die Deutsche Bahn(DB Immo) aber auch der Bund( BEV) versuchen immer häufiger Bahnflächen zu Höchstpreisen als Immobilienstandorte an Investoren zu verkaufen, ohne die kommunalen Interessen an alternativen Verwendungszwecken (Grünflächen, soiale Infrastruktur) zu berücksichtigen. Werden Sie im Bundestag über die Einwirkung auf den Eigentümer (Bundesrepublik Deutschland) dies Gebahren einschränken? (...)

Von: wbnpuvz arh

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

(...) wenn es möglich ist, sollte die Deutsche Bahn Flächen zur Verfügung stellen und wir müssen auf sie einwirken - in enger Absprache mit unserer BVV-Fraktion setzen wir uns z.B. dafür ein, dass auf dem Gelände der Bahn um den Westkreuz der Westkreuzpark entsteht - das ist ein wichtiges Projekt für den gesamten Bezirk. (...)

# Wirtschaft 13Aug2017

Die EU plant, die Waffenindustrie mit 1,5 Milliarden Euro (Steuergelder!) bei der Entwicklung neuer Waffentechnik zu fördern. Die Entwicklung...

Von: Veztneq Züyyre

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

(...) Konkret setzen wir uns z.B. gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr, Waffenexporte in alle Welt oder die Erhöhung des Rüstungsetats auf 2% des Bruttoinlandsproduktes ein. Perspektivisch fordern wir die Auflösung des NATO-Militärbündnisses und die Neugründung einer friedlichen, multilateralen Organisation unter Einbeziehung Russlands. (...)

Der VW-Konzern und auch die anderen Autokonzerne haben die Bevölkerung, den Staat und die Kontrollinstanzen über Jahre durch den Einbau und die...

Von: Veztneq Züyyre

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

(...) Vom VW-Konzern übernommen müssen alle Dieselfahrzeuge kostenfrei für die Verbraucher*innen umgerüstet werden. (...)

Sehr geehrte Frau Benda,

werden Sie sich für ein Ende des Krieges in Syrien einsetzen? Was wäre Ihre Idee oder Strategie, wie diesem...

Von: Revp Fpuarvqre

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

(...) es braucht ein Ende der Bomben in Syrien und endlich Friedensverhandlungen. Die USA und Russland müssen, je mit ihren Einflusssphären, für ein Ende des Blutvergießens sorgen. (...)

# Internationales 30Juli2017

Würden Sie sich für einen Stop aller Kriegswaffenexporte oder doch deren drastische Reduzierung einsetzen? (...)

Von: Tregehq Qe. Thzyvpu

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

(...) Ich setze mich für den Exportstopp aller (!) Kriegswaffen ein - mindestens und sofort müssen alle Exporte in Krisenländer unterbunden werden. Grundsätzlich halte ich aber Waffenexporte auch in Nicht-Krisenregionen für falsch. (...)

(...) Wie stehen Sie zur geplanten Bebauung der (noch) unter Denkmalschutz stehenden Tennisplätze im von Erich Mendelsohn errichteten WOGA-Komplex? (...)

Von: Yberam Trouneq

Antwort von Friederike Benda
DIE LINKE

(...) In enger Absprache mit unserer BVV-Fraktion bin ich der Meinung, dass die Fläche der ehemaligen Tennisplätze - weil zumindest eine Teilbebauung wohl nicht mehr zu verhindern sein wird - zur Errichtung eines generationenübergreifenden, soziokulturellen Zentrums genutzt werden soll: Hier könnten sich Nachbarinnen und Nachbarn, egal welchen Alters, ebenso treffen, wie eine KITA und jugendgerechte Angeboten entstehen könnten. (...)

%
6 von insgesamt
11 Fragen beantwortet
45 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.